Spartenobmann Tourismus- und Freizeitwirtschaft Mario Gerber (WK Tirol), Tirol Werbung-Geschäftsführerin Karin Seiler und der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter anlässlich des 44. Tiroler Tourismusforums 2022. (v. li. n. re.)
Foto: Tirol Werbung / Die Fotografen
Tourismus Veranstaltungen

TIROL WERBUNG

Tiroler Touristiker freuen sich über solides Saisonfinale

Nach guten Ergebnissen im April 2022 demonstriert Tirols Tourismuswirtschaft Optimismus. Laut dem aktuellen „Tourismusbarometer“ waren zwei Drittel der Tiroler Tourismusbetriebe mit der Wintersaison 2021/22 zufrieden. Dies und weitere Zahlen zum Saisonverlauf gab die Tirol Werbung im Zusammenhang mit dem Tiroler Tourismusforum am 24. Mai 2022 bekannt.

von: DK

Der Trend im Tiroler Tourismus geht wieder nach oben: Obwohl zu Beginn der abgelaufenen Wintersaison 2021/22 ein Lockdown den Tiroler Tourismus bremste und Reisebeschränkungen mit vielen Unsicherheiten bestanden, war die zweite Saisonhälfte durchaus zufriedenstellend: So lag der April 2022 mit 2,5 Millionen Übernachtungen in Tirol lediglich um 0,8 Prozent unter dem Niveau des April 2019 – also vor der Pandemie.

Deutlich weniger Übernachtungen, längere Aufenthaltsdauer

In der gesamten Wintersaison – von November 2021 bis April 2022 – verzeichnete Tirols Tourismus in Summe 20,9 Millionen Übernachtungen. Das sind um 24 % oder um 6.6 Mio. Übernachtungen weniger als in der „Vor-Corona“-Saison 2018/19. Die Zahl der Ankünfte lag mit insgesamt 4,4 Mio. vergangenen Winter um 28,5 % oder 1,8 Mio. niedriger als im Vergleichszeitraum 2018/19. Dafür stieg die Aufenthaltsdauer in der zurückliegenden Wintersaison im Durchschnitt auf 4,7 Tage an, den höchsten Stand seit 2014. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag in der Wintersaison 2018/19 bei 4,4 Tagen, in der Wintersaison 2019/20 bei 4,6 Tagen.

Jeder zweite Nächtigungsgast aus Deutschland

Essentiell für die Tiroler Winterbilanz war einmal mehr Deutschland: 10,8 Mio. Übernachtungen – und damit rund jede zweite Nächtigung – kamen von einem deutschen Gast. Gemeinsam mit den Niederlanden und Österreich sorgten Gäste aus diesen drei Märkten für drei Viertel aller Nächtigungen in der abgelaufenen Wintersaison. „Es zeigt sich, dass der Fokus auf die Nahmärkte bei unseren Marketingaktivitäten richtig ist“, machte Tirol Werbung-Geschäftsführerin Karin Seiler deutlich.

Wertschöpfung bei 80 % des „Vor-Corona“-Niveaus

Das aktuelle Tourismusbarometer, eine repräsentative Befragung unter Tirols Tourismusbetrieben, zeigt: Zwei Drittel der befragten Betriebe waren mit dem wirtschaftlichen Erfolg im abgelaufenen Winter zufrieden, 16 % sogar sehr zufrieden. Nach Berechnungen des Innsbrucker Instituts MCI Tourismus betrug die Wertschöpfung in der abgelaufenen Wintersaison 2021/22 rund 2,6 Mrd. Euro und erreichte damit rund 80 % des Niveaus vor Corona.

Optimistisch in den Sommer

Auch der Blick nach vorne auf die kommende Sommersaison stimmt zuversichtlich: Knapp drei Viertel der Tiroler Betriebe sind aktuell mit der Buchungslage zufrieden bzw. sehr zufrieden. Das ist ein deutlich besseres Ergebnis als im Tourismusbarometer zur gleichen Zeit des Vorjahres 2021. Damals zeigten sich lediglich 50 % zufrieden bzw. sehr zufrieden. „Es ist erfreulich, dass das Urlaubsland Tirol weiterhin so hohe Anziehungskraft besitzt. Der Tiroler Tourismus ist wegen seiner Qualität, der Gastfreundschaft und nicht zuletzt wegen unserer schönen Landschaft erfolgreich“, so der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter.


Foto: Energie Steiermark / Edi Aldrian

Angesichts der Energie-Knappheit versuchen immer mehr Seilbahnunternehmen, ihre Energie aus eigenen Quellen zu decken. So wurden auf dem Dach der…

Weiterlesen
Foto: Klaus Maislinger

Die Wirtschaftskanzlei CHG Czernich Rechtsanwälte wurde als eine der ersten Tiroler Anwaltskanzleien für den prestigeträchtigen JUVE-Award nominiert.…

Weiterlesen
Foto: Roman Gric

ISR REPORTAGE In Pontresina (Graubünden) erschließt eine fixe Doppelsesselbahn die Alp Languard. Diese Bahn mit ihrer horizontalen 32,5º-Ablenkung ist…

Weiterlesen
Alle Fotos: Fatzer AG

FATZER AG Dieses Jahr feiert Fatzer die zehnjährige Erfolgsgeschichte von TRUsplice. Der Name wurde aus dem englischen „True“ und „Splice“ abgeleitet,…

Weiterlesen

Sie zählen zu den am meisten unterschätzten Kundengruppen: Teenager zwischen zehn und 14 Jahren. Das Institut für Jugendkulturforschung und die…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon / Stefan Kothner

SILVRETTA MONTAFON ISR-Interview mit Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon Holding: Über die Vorteile von integrierten…

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Mit einem großen Fest hat der Südtiroler Pistenfahrzeuge-Hersteller Prinoth vergangenen Freitag, den 23. September 2022, am Firmensitz in Sterzing…

Weiterlesen
Foto: Leitner

In der kolumbianischen 400.000-Einwohner-Stadt Manizales sind bereits zwei von Leitner errichtete urbane Seilbahnen im Einsatz. Am ersten September…

Weiterlesen
Foto: Franz Oss

Unter dem Titel „Megawandel – Stresstest für die neue Welt der Wirtschaft“ lud die Tiroler Adler Runde bereits zur sechsten Ausgabe ihres…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Im Vorfeld der Wintersaison 2022/23 und der schwierigen Lage am Energiemarkt machen die Seilbahnverbände Österreichs und der Schweiz auf die…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Wegen eines Brands in der Lagerhalle der Pumpstation Franzlalm muss der für Samstag, den 17. September 2022, in der Skiregion Dachstein West geplante…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Am ersten September 2022 hatten 24 Burschen und 4 Mädchen ihren ersten Lehrtag bei Doppelmayr in Wolfurt (A). Zehn von ihnen werden zu…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Am Samstag, dem 17. September 2022, bietet die Skiregion Dachstein West mit einem Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen des…

Weiterlesen
Foto: AußenwirtschaftsCenter Peking - Advantage Austria Beijing

Vom 1. bis 5. September 2022 fand in Peking planmäßig die World Winter Sports (Beijing) Expo 2022 statt. Die ISR war auf der Messe mit ihren…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Das neue Umlaufsystem kombiniert die Vorzüge der Doppelmayr D-Line mit einem leistungsstarken Dreiseil-System. Kompakte Stationen und…

Weiterlesen