In der Zentralschweiz und im Berner Oberland blieben auch am Ende der Sommersaison 2021 die Umsatzzahlen im deutlich im negativen Bereich. Dagegen lässt sich in Graubünden und im Tessin ein positiver Trend erkennen.
Foto: Pixabay
Tourismus Sommer am Berg

SEILBAHNEN SCHWEIZ

Sommer 2021: Schweizer Seilbahnen weiter 30 % im Minus

Der relativ gute September mag die Sommersaison 2021 in der Schweiz nicht zu retten. Wie Seilbahnen Schweiz Anfang Oktober 2021 mitteilte, verzeichneten die Schweizer Seilbahnen im Sommer 2021 im Vergleich zur Vor-Corona-Sommer 2019 einen Besucher- und Umsatzrückgang von 30 %.

von: DK

Der Sommer 2021 war bis Ende Juli kalt und regnerisch und somit kam das Sommergeschäft der Schweizer Seilbahnunternehmen lange nicht in Fahrt. Der August und der September waren wettermäßig spürbar besser. Die Erholung bei den Seilbahnunternehmen, die im August begonnen hatte, setzte sich im September fort. Dennoch beträgt der Rückgang bei den Ersteintritten und Umsätzen schweizweit im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 auf die gesamte Sommersaison gerechnet weiterhin je rund 30%. Unerfreulich ist laut Seilbahnen Schweiz nach wie vor die Situation in der Zentralschweiz und im Berner Oberland. Die Umsatzzahlen verbleiben wie bereits zum Beginn der Sommersaison deutlich im negativen Bereich. Dies ist laut Seilbahnen Schweiz dem Ausbleiben der internationalen Gäste geschuldet. Anders präsentiert sich die Situation in Graubünden und im Tessin. Dort lasse sich ein erfreulich positiver Trend beobachten.

Seilbahnen Schweiz fordert öffentliche Unterstützung

Laut Seilbahnen Schweiz hat sich die Corona-Pandemie auch auf die Sommersaison 2021 relativ stark ausgewirkt. Trotz der Reiseerleichterungen und der Lockerung der Schutzmaßnahmen bei Bergbahnen (keine Masken im Freien, keine Kapazitätsbeschränkung) blieben die Zahlen deutlich unter den gewünschten Besucherwerten. Nach wie vor sei die Rentabilität der Schweizer Bergbahnen angesichts der Krise nicht gegeben und die Bergbahnen erfüllten in erster Linie die Funktion eines öffentlichen Dienstleisters für den Tourismus. „Ohne den Betrieb der Bergbahnen stünden die Bergregionen in diesem Jahr vor einem großen wirtschaftlichen Fiasko. Es braucht daher die Unterstützung der öffentlichen Hand für diese systemrelevante Branche,“ heißt es dazu in der Aussendung von Seilbahnen Schweiz.


Foto: Vitalpin / Fellner

Im Rahmen der Initiative „Vitalpin Klimainvestment“ vergibt die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin zum ersten Mal Förderpreise für Umwelt,…

Weiterlesen
Foto: LEITNER

Leitner erhöht bei seiner Premium-Seilbahnkabine "Diamond EVO" die Zahl der standardisierten Konfigurationsmöglichkeiten. Kunden stehen eine Reihe…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die SNOWsat Entwickler von Kässbohrer haben den Sommer genutzt, um Anregungen und Wünsche von Kunden aufzugreifen und in weitere Verbesserungen…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr - Ulriken643

Nach gut einem Jahr Bauzeit erstrahlt die beliebte Seilbahn Ulriksbanen in Bergen, Norwegen komplett rundumerneuert in frischem Glanz. Besucher…

Weiterlesen
Alle Fotos: Roman Gric

Seit dem Jahr 1961 verbindet eine Seilbahn die Endstation der Zahnradbahn Chamonix – Montenvers mit der Eisgrotte am Fuße des längsten Gletschers…

Weiterlesen
Foto: Becks Falk, @falkphoto

Die US-Interessensvereinigung National Ski Areas Association (NSAA) hat vom 7. bis 11. Juni 2021 ihre National Convention & Trade Show als…

Weiterlesen

Warum es manchmal Sinn macht, „falsch“ zu denken und dann das Gegenteil zu tun. Reverse Brainstorming ist im Tourismusmarketing eine hervorragende…

Weiterlesen
Foto: Tiroler Zugspitzbahn_Albin Niederstrasser

Die neue „ErlebnisCard Tirol“ umfasst rund 70 Ausflugsziele, wird in Tirol in den Kassenbereichen von Spar, Eurospar und Interspar verkauft, ist ab…

Weiterlesen
Foto: PRINOTH - Jarraff

Der Pistenfahrzeuge-Hersteller Prinoth hat 100 % des Aktienkapitals des privaten US-Unternehmens Jarraff Industries übernommen. Durch den Kauf möchte…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn

Die Österreichische Seilbahntagung findet dieses Jahr gemeinsam mit dem traditionellen Forum „Zukunft Winter“ am 19. und 20. Oktober 2021 im Ferry…

Weiterlesen
Foto: Karl Schmidhofer

Der Präsident des Österreichischen Skiverbandes ÖSV begründete seinen Schritt mit einem schweren Schicksalsschlag in der Familie. Die…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Die Doppelmayr Holding SE, die Muttergesellschaft der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe, verzeichnete im Geschäftsjahr 2020/21 pandemiebedingt einen…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin - Jochum

Die meisten Treibhausgas-Emissionen im Tourismus werden durch die An- bzw. die Abreise der Gäste verursacht. Aus diesem Grund organisiert die alpine…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon | Moja

Die neue Valisera Bahn im Skigebiet Silvretta Montafon im Bundesland Vorarlberg (AT) ist eine der ersten halbautonom betriebenen Seilbahnen. Wie die…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Die Polybahn ist eine meterspurige Standseilbahn, die seit 1889 den Platz „Central“ beim Züricher Hauptbahnhof mit dem Platz vor dem Hauptgebäude der…

Weiterlesen