Cabins

Skigebiet Hochkönig: Erste österreichische Seilbahn mit gratis WLAN

Als Vorreiter in Österreich stattete das Skigebiet Hochkönig (Mühlbach – Dienten) die 8er-Kabinenbahn „Kings Cab“ mit Wireless LAN und dem Informationsservice „Mountainment®“ aus.

Der Wireless-Spezialist Loop21 betreut das Projekt, lieferte Hard- und Software und machte das WLAN zu einer modernen Infoplattform für Gäste. Das drahtlose Netz erstreckt sich über eine Länge von 2 km und kann unterbrechungsfrei kostenlos genutzt werden. Zum Wintersaisonstart 2013/14 ging das System in der „Kings Cab“ online. Am 12. Dezember 2013 wurde das innovative Projekt in Dienten am Hochkönig der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr, unseren Gästen als erstes österreichisches Seilbahnunternehmen in Ski amadé dieses einmalige Produkt zur Verfügung zu stellen. Mit Loop21 haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir dieses innovative Projekt, nämlich die Mischung aus WIFI und Informationsquelle, verwirklichen können“, betonte Dipl.-Ing. (FH) Michael Emberger, Geschäftsführer der Bergbahnen Hochkönig. „Uns geht es in erster Linie darum, dem Gast einen zusätzlichen Service kostenlos anzubieten, den er in der Kabine nutzen kann, aber nicht nutzen muss. D. h. er wird nicht mit einer Dauerberieselung oder Ähnlichem zwangsbeglückt. Außerdem werden auf diese Weise auch die anderen Fahrgäste nicht belästigt.“

Und so funktioniert es

Der Fahrgast verbindet sein eigenes Smartphone mit dem Netzwerk „WLAN Kings Cab“, startet das Internet und landet auf der so genannten „Landing Page“. Dort sind insgesamt sieben verschiedene Angebote zu finden, die das Resultat eines durchdachten Marketing-Konzepts der Hochkönig Bergbahnen sind. Als Hauptinhalte wurden ausgewählt: Wetter, Pistenpanorama, Lawinen-Infos, Schneehöhen, Events, Internetzugang und Facebook. Hinter den Buttons liegen übersichtlich aufbereitete Informationsseiten, die immer aktuell gehalten werden. Die Urlauber, die ohne Roamingkosten ein Bild an die Familie nach Hause senden möchten, werden mit einem Klick ins Internet oder auf Facebook weitergeleitet. Die Darstellung basiert auf Responsive Design, passt sich somit jeder Displaygröße automatisch an. Daher ist das System mit jedem gängigen Smartphone oder Tablet nutzbar. Die Installation einer speziellen Applikation (App) ist nicht erforderlich. Zur direkten Kommunikation mit Gästen entwickelte Loop21 die Software so, dass die Hochkönig Bergbahnen selbst die Administration übernehmen können. Auf diese Weise werden die Lokalinformationen aktuell gehalten und Statistiken ausgewertet.

Aktuell und informativ

Das Projekt ermöglicht den Gästen einen schnellen, unkomplizierten Zugriff auf Inhalte, die sie im Skigebiet benötigen und suchen. Auch aus der Sicht der Bergbahnen entsteht ein Vorteil: Beispielsweise können gezielt Informationen wie wetterabhängige Änderungen innerhalb weniger Minuten an den Gast weitergeleitet werden. Sollte eine Anlage zum Beispiel wegen Sturm den Betrieb einstellen müssen, dann hat der Gast diese Information sofort auf seinem Smartphone. Über den Pistenplan auf der Landing Page kann man eine alternative Route aussuchen und die geschlossene Anlage umfahren. Mit Loop21 Mountainment® bieten die Hochkönig Bergbahnen ihren Gästen einfach mehr als nur ein WLAN an. CM

CM

Auf die Wintersaison 2013/2014 ging das WLAN-Informationssystem von Loop21 in der „Kings Cab“ online, vlnr: Anton Weigl, Prokurist und Betriebsleiter Hochkönig Bergbahnen, Melanie Tassev, Marketing Loop21, Franz Lirsch, Projekt Manager Loop21, Sebastian Nadeje, Marketing Hochkönig Bergbahnen, und Dipl.-Ing. (FH) Michael Emberger, Geschäftsführer Hochkönig Bergbahnen. Foto: C. Mantona

Seit 7. Dezember 2019 ist die neue Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nach etwas weniger als sechs Monaten Bauzeit offiziell in Betrieb. Die…

Weiterlesen

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

ISR NSAA 2019 English

Weiterlesen

NSAA-2019

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen

2018-China

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen