Nach einer erfolgreichen Wintersaison 2021/22 gehen die Schweizer Seilbahnen mit Optimismus in den bevorstehenden Winter 2022/23.
Seilbahnen Schweiz
Wirtschaft Tourismus

SEILBAHNEN SCHWEIZ

Schweizer Seilbahnen gehen mit Zuversicht in den Winter 2022/23

Nach der Covid-Pandemie sehen die Schweizer Seilbahnen die steigenden Stromkosten und die Diskussionen über eine mögliche Strommangellage als die nächste große Herausforderung nach der Pandemie. Dennoch überwiegt in der Branche die Zuversicht im Hinblick auf den kommenden Winter.

von: DK

Die Branche sei „krisenresistent“ und habe vorgesorgt, hieß es auf einer Pressekonferenz, die der Branchenverband Seilbahnen Schweiz gemeinsam mit Schweiz Tourismus Ende November 2022 abhielt. Die Gäste würden sich auf die Winterferien freuen und die Schweiz sei eine beliebte Tourismus-Destination.

Guter Winter 2021/22

„Der letzte Winter hat nochmals klar gezeigt, dass der Wintersport sehr beliebt ist. Die Menschen wollen in die Berge, sie suchen die Bewegung und die frische Luft“, heißt es dazu von Seilbahnen Schweiz. Mit mehr als 25 Mio. Skier Days verzeichnete die Wintersaison 2021/22 im 5-Jahresvergleich ein Plus von fast 16 %. Das schlug sich auch im Umsatz nieder: dieser bewegte sich mit 828 Mio. CHF auf dem Niveau von vor zwölf Jahren. „Diese erfreulichen Resultate waren möglich dank der Kombination aus Volumeneffekten und Preisoptimierungen, der Treue der Schweizer Gäste und auch dank der Rückkehr von ausländischen Gästen. Die Schweiz konnte im europäischen Vergleich sogar 6 % Marktanteile gewinnen“, so Seilbahnen Schweiz in einer Presseaussendung.

Wintersport ist „in“

Neben der erfolgreichen Saison 2021/22 gründet sich die Zuversicht der Schweizer Seilbahnbranche auch auf der Popularität des Wintersports. Wie eine gemeinsame Umfrage des Schweizer Bundesamts für Sport (BASPO) und des Schweizer Sportobservatoriums zeigt, fahren 59 % der 10 bis 14-jährigen Ski oder Snowboard, bei den 15 bis 19-jährigen sind es 43 %. Eine kürzlich in Auftrag gegebene Marktanalyse belege zudem, dass der Wintersport von über 90 % der Befragten als „gesund“ eingestuft wird und es den Skifahrern und Snowboardern wert ist, was er kostet. Erfreulich sei darüber hinaus, dass Schweiz Tourismus in den Bergdestinationen in der kommenden Wintersaison bei allen Gästen 1,5 % mehr Übernachtungen als im Winter 2021/2022 erwartet. 

Beitrag zum Energiesparen

Laut Seilbahne Schweiz ist die Branche bereit, ihren Beitrag zum Energiesparen zu leisten und hat dazu ein Simulationstool mit über 90 Maßnahmen entwickelt. Von der Politik erwartet der Verband transparente Kommunikation sowie Einbezug und nachvollziehbare Kriterien unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Konsequenzen. 


Bild: DONGHWAN KIM auf Pixabay

Trotz wetterbedingter Herausforderungen war es die fünftbeste Saison seit Beginn der Aufzeichnung 1978/79. Die Investitionen bleiben hoch.

Weiterlesen
Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Die aktuelle Tourismusanalyse des Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) zeigt eine gute Nachfrage, jedoch kaum Dynamik bei realen…

Weiterlesen
Foto: LPA/Ingo Dejaco

Mit dem Südtirol Pass können über 60 von 100 Aufstiegsanlagen im Land günstiger genutzt werden. Das ermöglicht die Vorteilsaktion „Seilbahnsommer…

Weiterlesen
Foto: Schilthornbahn

Die Sesselbahn Winteregg wird ab der kommenden Wintersaison deutlich mehr Personen transportieren können. Die Wintersaison 2023/24 am Schilthorn in…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Winterferien und Skisport sind im Trend – die Schweizer Seilbahnen bilanzieren die vergangene Wintersaison trotz witterungsbedingter Herausforderungen…

Weiterlesen
Foto: Gasteiner Bergbahnen AG

Bei der 45. Hauptversammlung der Gasteiner Bergbahnen im Kursaal Bad Hofgastein wurde der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Josef Weißl…

Weiterlesen
Foto: Kinderhotels Europa

Nach Führungsaufgaben bei Mayrhofner Bergbahnen AG und bei Leitner hat der Tiroler die Geschäftsführung der Hotelvereinigung Kinderhotels Europa mit…

Weiterlesen
Foto: Schweiz Tourismus

Nach fast 30 Jahren Schweizer Tourismuswerbung im Zeichen der "Goldblume" ebnet die Destination Schweiz den Weg für eine umfassende Markenwelt mit dem…

Weiterlesen
Foto: Workshop Ischgl

„Slope Gliding” soll als Antwort auf den Klimawandel niedrig gelegene Skigebiete neu beleben. So lautet eine kreative Idee aus dem „Workshop Ischgl“,…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Die seit über 130 Jahren bestehende einspurige Standseilbahn am Monte San Salvatore in Lugano wurde von Garaventa umfassend modernisiert. Die neuen…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Dietmar Sochor

Der touristische Leitbetrieb mit Sitz in Kaprun in Salzburg präsentierte bei der 64. Hauptversammlung historische Höchstwerte und bedeutende…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Al Harvey

Anmeldungen für den 12. Internationalen Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) sind noch möglich. Das…

Weiterlesen
Foto: Mountain Planet

Zum 50-jährigen Jubiläum bilanziert die Mountain Planet (16. bis 18. April) sehr positiv mit deutlich mehr Teilnehmern als bei der letzten Ausgabe.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen