Leistungsstark und effizient: die Frontanbaufräse 5528 für Pistenfahrzeuge wie z.  B. den PistenBully 100.
Groomers

„Schneefresser“ aus dem Allgäu

Ob die Zugspitze, die Feldbergbahn, die Kessel-Lifte in Inzell, die Gemeinde Ober­ammer­gau oder die Skihalle in Hemel Hempstead bei London – die leistungsstarken Front­anbau­fräsen für kleinere Pistenfahrzeuge aus dem bayerischen Allgäu erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

von: Claudia Mantona

Seit den 1990er-Jahren produziert das innovative Unternehmen Westa im Allgäu Frontanbaufräsen für Pistenfahrzeuge und deckt damit alle Bedürfnisse in einem Skigebiet ab. Große Nachfrage herrscht derzeit nach dem Modell 5528, das von der Hy-draulikleistung her exakt auf kleinere Pistenfahrzeuge wie z.  B. den PistenBully 100 abgestimmt ist. 

Die Fräse im Detail

Diese Frontanbaufräse für Pistenfahrzeuge verfügt über Arbeitsbreiten von 2,8 m bis 3,6 m und ist mit einem Wurfrad-Durchmesser von 600 mm und einem Fräswalzen-Durchmesser von 550 mm ausgestattet. Zwei groß dimensionierte Auswurfturbinen bewältigen enorme Schneemengen und gewährleisten eine rationelle Schnee­verfrachtung. Auf Kundenwunsch wurde im Vorjahr eine spezielle Seitenverschiebung für diese Fräse entwickelt.

Dazu Westa-Geschäftsführer Alois Weber: „Grundsätzlich ist die Schneefräse breiter als  das Pistenfahrzeug, aber mit der ­zusätzlichen Seitenverschiebung (30 cm links und rechts neben der Fräse) holt sich die Fräse auch neben der Fahrtspur Schnee.“ Auf diese Weise muss man nicht unbedingt auf den Feldern neben der Loipe fahren, um zusätzlichen Schnee zu sammeln, sondern kann alles in einer Spur und in einem Arbeitsgang effizient erledigen.

Die beiden um 240° drehbaren, hydraulisch verstellbaren Auswurfkamine mit drei Gliederklappen sorgen für Wurfweiten von 3 m bis maximal 35 m, aber auch ein gezieltes Ablegen des Schnees direkt neben dem Pistenfahrzeug ist möglich. Die Auswurfkamine sind unabhängig voneinander bewegbar. Sie eignen sich auch für Verladetätigkeiten, doch noch eleganter geht es mit den speziellen Verladekaminen, die als Option erhältlich sind. Seit diesem Jahr ist die Schneefräse ­außerdem standardmäßig mit einem Gleitschuh aus Feinkornstahl ausgestattet, damit sie während der Fahrt sauber über den Untergrund gleitet und außerdem noch etwas Schnee zurücklässt. 

Einsatzmöglichkeiten

Abgesehen von der Loipenpräparierung spielt diese Anbaufräse für kleinere Pistenfahrzeuge beim Schneeverladen, beim Abbau von Schneedepots und dem gleichmäßigen Verteilen auf der Piste, beim Ausfräsen von Lifttrassen und Seilbahnstationen, beim Iglu-Fräsen oder bei der Schneeräumung auf Parkplätzen und Terrassen ihre Stärken aus.

Positives Feedback

Die Feldbergbahn im Schwarzwald arbeitet seit der Wintersaison 2013/14 mit einer solchen Pistenfahrzeugfräse und stellt ihr ein sehr gutes Zeugnis aus. In der oberbayerischen Gemeinde Oberammergau/Ettal „rettete“ die Schneefräse mit Seitenverschiebung den 42. König-Ludwig-Lauf, der Anfang Februar 2014 mit ca. 4.000 Skilangläufern durchgeführt wurde: „Anstatt drei Wochen hatten wir dieses Mal für die Vorbereitung nur eine Woche Zeit.

Ohne die Pistenfahrzeugfräse der Firma Westa hätten wir das Rennen nicht durchführen können. Wir sind damit Tag und Nacht im Einsatz gewesen, und sie hat wunderbar funktioniert“, erklärt Josef Pongratz, Loipenchef der Gemeinde Oberammergau. Seit 2012 verwendet die bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG die Schneefräse zum Ausfräsen der Terrassen und zum Schneeverladen. Dabei überzeugte auch die Räumleistung: „Ich war anfangs selbst beim Fräsen einer hohen, sehr harten Schneedecke überrascht, wie leistungsstark sie auch bei diesen Verhältnissen ihre Arbeit verrichtete“, betont der stell­vertretende Werkstattleiter Reini Rauch.

Die Pistenfahrzeugefräse Typ 5528 mit Seitenverschiebung und Gleitschuh wird im Rahmen der Interalpin auf dem Westa-Messestand Nr. 13 in der Halle B ausgestellt. 

Die Anbaufräse 5528 ist mit einem Gleitschuh ausgestattet, damit sie während der Fahrt sauber über den Untergrund gleitet und außerdem noch Schnee zurücklässt.
Seit 2014 neu im Programm: die Schneefräse 7370, die auf die immer mehr verbreitete Klasse von Trägerfahrzeugen (z. B. Traktoren) zwischen 80 und 130 PS Motorleistung abgestimmt, ist – i. B. Testfahrt mit dem Hang-Geräteträger AEBI Terratrac TT280.

Seit 7. Dezember 2019 ist die neue Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nach etwas weniger als sechs Monaten Bauzeit offiziell in Betrieb. Die…

Weiterlesen

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

ISR NSAA 2019 English

Weiterlesen

NSAA-2019

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen