Das neue Konzeptmodell Leitwolf h2 Motion ist auch am 20. und 21. Dezember 2020 am Rande der Skiweltcup-Rennen im Südtiroler Alta Badia zu sehen.
Foto: Prinroth
Pistengeräte

PRINOTH

Neuer Leitwolf mit Wasserstoff-Antrieb präsentiert

Mit dem neuen Leitwolf h2 Motion hat Prinoth erstmals ein wasserstoffbetriebenes Pistenfahrzeug vorgestellt. Das neue Konzeptmodell ist bereits am 20. und 21. Dezember 2020 im Südtiroler Alta Badia anlässlich der Weltcup-Rennen zu sehen.

von: DK

Mit der Weiterentwicklung seines Pistenfahrzeugs Leitwolf zu einem Wasserstoff-Modell hat Prinoth, eigenen Angaben zufolge, eine „echte Weltpremiere geschafft, die mit technischen Höchstwerten überzeugt“. Demnach liegt die Motorleistung beim Leitwolf h2 Motion mit 400 kW (544 PS) über jener der aktuellen Diesel-Version. Daneben biete der wasserstoffbetriebene Leitwolf eine Autark-Arbeitszeit von bis zu vier Stunden sowie eine „lupenreine Klimabilanz mit null Emissionen“.

Wasserstoff versorgt Brennstoffzelle

Das Antriebssystem des Leitwolf h2 Motion besteht aus einer mit Wasserstoff versorgten Brennstoffzelle, welche die verbaute Puffer-Batterie speist. Aus der Batterie wird der E-Motor mit Energie versorgt. Eine Puffer-Batterie ist notwendig, um die Brennstoffzelle optimal betreiben zu können und keinen negativen Einfluss auf die Lebensdauer aufgrund hoch-dynamischer Belastung zu haben. Daneben überzeuge auch das Wasserstoffmodell "bei den für den Leitwolf charakteristischen Topwerten in Sachen Steigfähigkeit, Flächenleistung und Schubkraft", heißt es seitens Prinoth. Der neue wasserstoffbetriebene Leitwolf sei vor allem für jene Skigebiete eine Alternative, die einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit legen oder die sich in der Nähe von Siedlungen oder Naturschutzgebieten befinden.

Vollelektrischer Husky eMotion

Neben Wasserstofftechnologie setzt Prinoth auch auf vollelektrische Pistenfahrzeuge. Das neue Konzeptmodell Husky eMotion bietet drei Einsatzstunden bei einer maximalen Leistung von 270 PS (200 kW) und zeichnet sich besonders durch sein leichtes Gewicht, den lärmarmen Betrieb und den Wegfall von Emissionen aus. Mit einer Batterieleistung von 190 kWh und einem sofortigen maximalen Drehmoment ab Start von 2300 Nm soll der Husky eMotion laut Prinoth der Diesel-Variante hinsichtlich Leistung um nichts nachstehen. „Der Husky eMotion ist unsere Nummer Eins bei der Präparierung von Langlaufloipen und Schneemobiltrassen. Zudem bringt er dank seiner Wendigkeit auch Skihallen und Rodelbahnen spielend leicht in Topzustand“, so Prinoth-Präsident Klaus Tonhäuser.

High-Tech im Cockpit

Die neue Fahrzeug-Generation bringt auch Veränderungen in den Cockpits mit sich: Zentraler Bestandteil des neuen Bedienkonzepts ist ein Display mit Touch-Funktion, das die Arbeit im Cockpit intuitiver, übersichtlicher und somit benutzerfreundlicher machen soll. Ergänzend dazu wurde die Ergonomie des Joysticks zur Gewährleistung optimaler Bedienqualität verbessert. Dazu kommen unter anderem die Anzeigen zum Fahrzeug- und Ladezustand sowie zur verbleibenden Reichweite.

In der nächsten Zeit möchte Prinoth die jetzt präsentierten Neuigkeiten bei beiden Pistenfahrzeugmodellen Schritt für Schritt an die Praxis heranführen und in ihrer Funktionalität testen.

Foto: Prinroth
Die Motorleistung des Leitwolf h2 Motion liegt mit 400 kW über jener der aktuellen Diesel-Version.
Foto: Prinroth
Foto: Prinroth
Mit einer Batterieleistung von 190 kWh und einem sofortigen Drehmoment ab Start von 2300 Nm soll der Husky eMotion der Diesel-Variante um nichts nachstehen.
Foto: Prinroth
Foto: Prinroth
Ein noch ergonomischerer Joystick und ein neues Display mit Touchfunktion sind zentrale Elemente im Cockpit der neuen Fahrzeug-Generation.
Foto: Prinroth

Foto: Kärnten Werbung GmbH/Thomas Sobian

Das neue Service der Kärnten Werbung zeigt an, wie viele Sonnenstunden je Skigebiet seit Beginn des Winters aufgetreten sind.

Weiterlesen
Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen