Neue Regeln für die Wintersaison 2021/22 in Österreich. Nicht zuletzt durch die Impfungen soll sich eine Saison wie 2020/21 nicht wiederholen.
Foto: Pixabay
Wirtschaft Tourismus

WINTERSAISON 2021/22

Neue Regeln für Wintersaison 2021/22 in Österreich

Österreichs Tourismus-Ministerin Elisabeth Köstinger, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und Tirols Landeshauptmann Günther Platter haben am 20. September 2021 neue Regeln für die bevorstehende Wintersaison erlassen. Bei Seilbahnen soll die „3-G-Regel“ (getestet, geimpft oder genesen) sowie das verpflichtende Tragen von FFP2-Masken gelten.

von: DK

Kapazitätsbegrenzungen sind in Österreich keine mehr angedacht, dort wo die 3-G-Regelung gilt, gibt es bei Seilbahnen auch keine Abstandsregeln mehr. Dadurch sollen Warteschlangen beim Einstieg vermieden werden. Tirols Landeshauptmann Günther Platter, der als Vertreter der österreichischen Landeshauptleute-Konferenz bei der Präsentation der neuen Regeln online teilnahm, erklärte, dass die Seilbahnen nicht „in erster Linie“ für die Kontrolle der Einhaltung der 3-G-Regelung zur Verantwortung zu ziehen sind. Dies sei vor allem Sache der Polizei und der Gesundheitsbehörde, so Platter. Wie Tourismus-Ministerin Elisabeth Köstinger hinzufügte, werde beim Ticket-Kauf aber auf jeden Fall die Einhaltung der 3-G-Regelung kontrolliert. Für die Mitarbeiter von Seilbahn-Unternehmen würden noch Regelungen ausgearbeitet werden, hieß es zudem von Seiten Köstingers. Für den Après Ski- Betrieb werden dieselben Regeln wie für die übrige Nachtgastronomie gelten. Für die Hotellerie und die Gastronomie insgesamt gilt ebenso wie für Seilbahnen die 3-G-Regel, die je nach Belegung der Intensivbetten verschärft werden kann.

Vitalpin fordert länderübergreifende Regeln

Für ein unbedingtes Offenhalten der Skigebiete und europaweite Regelungen sprach sich die Alpine Interessensvereinigung Vitalpin bereits im Vorfeld aus: Die Vorkommnisse des vergangenen Jahres müssten in der Wintersaison 2021/22 um jeden Preis verhindert werden, die Alpenländer und Regionen seien alleine auf sich gestellt zu wenig schlagkräftig, heißt es dazu von Vitalpin. „Wir brauchen dieses Jahr einheitliche Regeln und keine ‚Fleckerlteppiche‘ in den unterschiedlichen Regionen. Ohne die notwendige Planungssicherheit ist die Existenz vieler Tourismus-Betriebe und damit auch die vieler Unternehmen aus anderen Branchen bedroht. Die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft müssen für übereinstimmende Regelungen und Maßnahmen sorgen“, fordert Vitalpin-Geschäftsführerin Theresa Haid.


Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen