Umwelt

Nachhaltiger Tourismus

Forschung zu Beschneiung und Drohnenbefliegung in Alpbach

Seit Mitte letzten Jahres ist der Tiroler Wintersport­ort Alpbach Forschungsmittelpunkt für nachhaltigen Tourismus. Im Rahmen des ganzheitlich angelegten alpS-COMET-Projekts „Mount++“ sucht ein Forschungsteam von alpS der Universität Innsbruck und der Universität für Bodenkultur neben energieeffizienten Lösungen auch nach umweltverträglichen und zukunftsfähigen Lösungen für die gesamte Skiregion. Der Pistenpräparierung und der technischen Beschneiung kommen dabei Schlüsselrollen zu.

Komplexe Fragestellungen

Die Rahmenbedingungen in Skidestinationen sind unterschiedlich und die Fragestellungen sehr komplex. Die ForscherInnen berücksichtigen daher in Alpbach praktische Aspekte, wie etwa die Mehrfachnutzung des Speicherteichs oder die Errichtung einer Photovoltaikanlage bei der Bergstation ebenso wie sozioökonomische Perspektiven. Denn diese beeinflussen maßgeblich Entscheidungsprozesse einer Tourismusdestination.  

Nachhaltige Pistenpräparierung

Im März dieses Jahres fand unter wissenschaftlicher Teilnahme die Vorführung eines Systems für energieeffizientere und ökologisch nachhaltigere Pistenpräparierung in Alpbach statt. Zwei der Mitinitiatoren 

des Projekts Mount++ – der Pistenfahrzeughersteller Kässbohrer und TechnoAlpin, Hersteller für Beschneiungsanlagen – arbeiten an optimierten und umweltverträglicheren Lösungen für Pistenpräparierung und Beschneiung. Mit dem satellitenbasierten System SNOWsat lassen sich die Schneetiefe zentimetergenau erfassen und die Daten über eine Schnittstelle an das Beschneiungssystem ATASSplus weiterleiten. Präparierung und Beschneiung können so exakt und nach Bedarf geplant werden. Die Folgen sind reduzierter Kraftstoffverbrauch, geringere Schadstoffemissionen und Einsparungen bei der Beschneiung von bis zu 15 %.

In diesem Sommer wird deshalb im Rahmen von Mount++ eine Drohnenbefliegung im Skigebiet Alpbach erfolgen. Neben der Erstellung eines hochaufgelösten 3D-Geländemodells zur Optimierung des SnowSat-/ATASSplus-Systems werden zusätzlich die technischen Einsatzoptionen und die ökonomische Sinnhaftigkeit von Drohnen für Skigebiete und das Schneemanagement untersucht. Die generierten Daten werden interessierten Forschungsgruppen im Rahmen des „Freiluftforschungslabors Alpbachtal“ für wissenschaftliche Untersuchungen zur Verfügung gestellt werden.

Fotos: Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Christian Paar, zuständig für Vertrieb und Technik der Kässbohrer Geländefahrzeug AG in Österreich, erläutert die Analysemöglichkeiten des Systems
Fotos: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Foto: TechnoAlpin

Das Bozner Beschneiungsunternehmen TechnoAlpin ist offizieller technischer Partner der Alpinen Ski Weltmeisterschaften 2023, die vom 5. bis 19.…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis

Die Schweizer Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG (BET) sieht in ihrem am 31. Januar 2023 veröffentlichten Geschäftsbericht über das Geschäftsjahr…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen