Die Muttereralm ist ein ganzjähriges Naherholungsgebiet für den Großraum Innsbruck. Der eben erfolgte Verkauf der Muttereralm Bergbahnen an Tatry Mountain Resorts wurde vom Schweizer Beratungsunternehmen grischconsulta organisiert.
Foto: Innsbruck Tourismus
Wirtschaft Seilbahnen Bahnen

GRISCHCONSULTA

Muttereralm Bergbahnen für 4,5 Mio. Euro verkauft

Mit der Vertragsunterzeichnung am 16. Dezember 2020 wurden die Muttereralm Bergbahnen bei Innsbruck an das international agierende Bergbahnunternehmen Tatry Mountain Resorts mit Hauptsitz in der Slowakei verkauft. Begleitet wurde der gesamte Verkaufsprozess vom Schweizer Beratungsunternehmen grischconsulta.

von: DK

Die Muttereralm dient vor allem Bewohnern des Großraums Innsbruck als ganzjähriges Naherholungsgebiet. Das Angebot umfasst neben Skifahren, Rodeln und Wandern vor allem Mountainbiken. Ein besonderes Highlight des Gebiets sind die Trails und der Bikepark Innsbruck, der mit seinen Rennen im Rahmen der Crankworx World Tour auch internationale Bedeutung hat.

Objektives Bieterverfahren

Bis vor kurzem standen die Muttereralm Bergbahnen noch im Besitz des Tourismusverbands Innsbruck, der Gemeinde Mutters und der Gemeinde Götzens. In ihrem Auftrag konzipierte das Schweizer Tourismusberatungsunternehmen grischconsulta ab Frühjahr 2020 einen maßgeschneiderten Verkaufsprozess, der im Laufe des Jahres umgesetzt wurde. Mit rund 30 Interessenten wurden Vorgespräche geführt. Elf ernsthaften Bietern – darunter zwei ausländische und neun österreichische Unternehmen – wurden die für den Kauf relevanten Informationen von grischconsulta inhaltlich identisch zur Verfügung gestellt.

Verkauf als Teil eines langfristigen Masterplans

Das Ergebnis des Verkaufsprozesses: Mit der Vertragsunterzeichnung am 16. Dezember 2020 übernimmt das international agierende Bergbahnunternehmen Tatry Mountain Resorts, mit Hauptsitz in der Slowakei, die Muttereralm Bergbahnen für 4,5 Millionen Euro. Roland Zegg von grischconsulta und sein Team freuen sich, durch „einen umsichtigen Evaluationsprozess und ein transparentes Bieterverfahren“ an einem Langfristziel mitgearbeitet zu haben.  „Der Masterplan beinhaltet planmäßig die Optimierung und strategische Weiterentwicklung der Bergbahnen rund um Innsbruck. grischconsulta arbeitete vor Jahren den Masterplan konzeptionell aus und konnte nun als einen Teilschritt in der Umsetzung für die Eigentümer die Veräußerung der Muttereralm Bergbahnen begleiten“, so Zegg.


Der Kampf um die „Ressource“ Lehrling hat längst begonnen. Hier zerbrechen sich viele den Kopf und stellen sich die Frage: Wie gewinne ich erfolgreich…

Weiterlesen
Foto: L. Fahrnberger

Nach Erkenntnissen der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen ist im alpinen Bergsommer bei der Schaffung des Erlebnisfaktors vor allem die…

Weiterlesen
Foto: D. Bumann

Nach der ersten erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung Digital Days der Firmen Sisag AG und Remec AG im letzten November, fand am 8. und 9. Juni…

Weiterlesen
Foto: M. Lobmaier

Darin waren sich alle Teilnehmer der diesjährigen, sehr gut besuchten NSAA National Convention & Tradeshow einig. Trotz zahlreicher Herausforderungen,…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon/Philipp Schilcher

Bei einer „Langen Nacht der Seilbahn“ wurde am 1. Juli 2022 die River Mountain Lodge und die neue Valisera Bahn, die bereits seit Dezember 2022 in…

Weiterlesen
Foto: Poma

Fabien Felli folgt auf Jean Souchal als neuer Präsident von Poma. Souchal war zwölf Jahre an der Spitze des französischen Seilbahnherstellers und…

Weiterlesen
Foto: TITLIS Bergbahnen / Herzog & de Meuron

Bei den Titlis-Bergbahnen im Schweizer Engelberg geht es wieder aufwärts: Von Anfang November 2021 bis Ende April 2022 beförderte die Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Jens Rottmair, Vorstandssprecher und CEO der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, wird seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag aus persönlichen…

Weiterlesen
Foto: Fahrnberger

Am Sonntag, den 26. Juni 2022, hat im oberösterreichischen Skiort Hinterstoder unter Beisein von viel Prominenz der offizielle Spatenstich für die…

Weiterlesen
Foto: Ulriken643 - Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Ab 1. Jänner 2023 steht Fredrik Biehl an der Spitze der Doppelmayr Scandinavia AB. Er folgt Peter Strandberg, der am Erfolg der…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Nach fast 40 Jahren Betrieb wurde der Pitztaler Gletscherexpress in Tirol mit Ende der vergangenen Wintersaison 2021/22 außer Betrieb genommen. Die…

Weiterlesen
Harald Steiner

Im Zuge einer Festveranstaltung im Congress Schladming am 15. Juni 2022 haben die Planai-Hochwurzen-Bahnen ihr 50jähriges Jubiläum gebührend gefeiert.…

Weiterlesen
Foto: Längle Rainer (Schloss Hofen)

Anstelle des fünfsemestrigen Hochschullehrgangs „Seilbahn-Engineering und Management, M.Sc.“ startet im September 2022 am Vorarlberger Wissenschafts-…

Weiterlesen
Foto: SalzburgerLand Tourismus

Am Sonntag, dem 12. Juni 2022, wurde mit einem Fest auf der Postalm in der Salzburger Gemeinde Strobl der Salzburger Almsommer gestartet. Mit dem…

Weiterlesen
Foto: ÖW / Christian Lendl

Im Rahmen der Sommerauftakt-Pressekonferenz der Österreich Werbung gemeinsam mit dem Fachverband der Seilbahnen in der WKÖ und der Qualitätsinitiative…

Weiterlesen