Tourism

Mehr Touristiker in die Politik

Die Politik hat zu wenig Touristiker. Es genügt nicht, wenn „Gäste in der Politik mitmischen“. Touristische Fronterfahrung tut auch der Politik gut.

Dem Tourismus fehlt oft das Netzwerk, fehlt eine starke Lobby in der Politik. Das kann ins Auge gehen. Insbesondere dann, wenn es um gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft und damit auch für den Tourismus geht. Die Wirtschaft ist auf Gedeih und Verderb auf gute Rahmenbedingungen angewiesen. Dies ganz besonders in den Bergregionen, wo der Tourismus die Primär-Wirtschaft ist.Die Wirtschaftsverbände bemühen sich über Vernehmlassungen und Lobbying in der Verwaltung und in der Politik um gute Rahmenbedingungen. Aktive Mitarbeit der Touristiker in allen Wirtschaftsverbänden ist also gefragt, nach meiner Meinung Pflicht.Warum wählen wir Touristiker aber nicht den direkten Weg der Einflussnahme in der Politik? Von den vielen Branchen der Wirtschaft verfügt der Tourismus in aller Regel über eine kleine und oft schwache Lobby. Das könnte sich ändern, indem mehr Touristiker sich aktiv in der Politik engagieren. Das würde sich lohnen, in der Kommune, im Kantonsparlament, im Bundesparlament. Die Sensibilisierung der Politik und der Verwaltung für Tourismus-Anliegen tut oft Not. Warum also nicht direkt Einfluss nehmen und sensibilisieren? Der direkte Weg ist der kürzeste Weg. Und wir wissen es ja zur Genüge, die Mühlen mahlen gerade in der Verwaltung langsam. Da kann die Politik nachhelfen. Also, geschätzte Front-Touristiker, habt Mut und wagt den Schritt an die Front, in die Politik! Leo Jeker

Foto: Savognin Bergbahnen AG

Seit 7. Dezember 2019 ist die neue Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nach etwas weniger als sechs Monaten Bauzeit offiziell in Betrieb. Die…

Weiterlesen

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen