Mehr Power, weniger Lärm verspricht die Propellermaschine TF 10 Piano
Beschneiung

Laufende Innovation als Erfolgsrezept

Erhöhte Standards in der technischen Beschneiung

Seit der Firmengründung vor 25 Jahren setzt TechnoAlpin auf laufende Innovation als Erfolgsrezept. Seit der Zusammenführung mit dem Unternehmen MyNeige 2014 verfügt TechnoAlpin über zwei Kompetenzzentren für die Forschung und Entwicklung. Damit wird das Know-how eines der führenden Propellerherstellers am Markt mit jenem eines führenden Lanzenherstellers optimal kombiniert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Zwei neue Produkte werden in diesem Jahr auf den Markt gebracht, die auf der Interalpin in Innsbruck zum ersten Mal einem breiten Publikum vorgestellt werden. 

Neues Prinzip in der  Regelung

Die Lanzenabteilung brachte das Modell TL6 zur Serienreife. Die TL6 wurde mit völlig neuen Technologien versehen, die sowohl im Grenzbereich als auch bei tiefen Temperaturen ihre Stärken voll ausspielen können. Möglich machen dies vier Düsenringe mit sechs Kombinationsmöglichkeiten. So kann die Lanze bei Randtemperaturen betrieben werden und bei tiefen Temperaturen hohe Durchsätze erreichen.

Das Öffnen und Schließen der Düsen sowie die Steuerung der Kombinationen wird über einen Motor direkt im Lanzenkopf ermöglicht. Durch diesen motorisierten Kopf kann die TL6 auf aufwändige Ventillösungen an der Lanze oder im Schacht verzichten. 

Dank der sechs Kombinationsmöglichkeiten dringt die TL6 sowohl in Sachen Schneequalität als auch bei der Schneileistung in Bereiche vor, die mit der klassischen Stufentechnik der Lanzen nicht abgedeckt werden konnten. Die optimale Performance wird auch durch Nukleatoren der neuesten Generation ermöglicht, gepaart mit der bewährten Kopfform der Rubis Evolution. 

Effizient und betriebssicher

Die Nukleatoren zeichnen sich zum einen durch einen geringen Luftverbrauch aus, wodurch die Lanze zu den effizientesten am Markt gehört, zum anderen wird durch ihr innovatives Design bei einem eventuellen Ausfall der Druckluft der Rückfluss des Wassers in den Luftkreislauf verhindert. Damit wird die Betriebs­sicherheit der Lanze wesentlich erhöht. Ein spezielles Heizsystem sorgt zudem dafür, dass der Kopf auch bei ungünstigen Verhältnissen eisfrei bleibt. 

Beim Schließen der Düsen wird das im Düsenring vorhandene Wasser mittels Druckluft entleert. Damit bleibt die Schneequalität konstant hoch und einem Aufeisen der Lanze wird zusätzlich entgegengewirkt. 

Die TL6 setzt auch im Bereich der Benutzerfreundlichkeit neue Standards. Der neue Aufbau besteht aus einem fixen Unterbau, einer drehbaren Säule und einem optionalen Zylinder für die Höhenverstellung. Damit kann das Lanzenrohr vollständig abgesenkt werden, ohne Luft- und Wasserschläuche entfernen zu müssen. Wartungs­arbeiten werden damit wesentlich vereinfacht. Der Aufbau ermöglicht auch die Integration eines optionalen Filters. 

Mehr Power, weniger Lärm

Im Bereich der Propellermaschinen ergänzt TechnoAlpin das Sortiment in diesem Jahr um die TF10 Piano. Sie vereint die Vorzüge der TF10 mit einer zusätzlichen Schallisolierung und der Möglichkeit ­einer Drehzahlreduktion. 

Mit der Einführung der TF10 setzte TechnoAlpin 2012 neue Maßstäbe in der Beschneiung. Die hohe Schneileistung sowohl im Grenzbereich als auch bei tiefen Temperaturen, die enorme Wurfweite sowie die integrierte Schwenkvorrichtung machen die TF10 zur meistverkauften Propellermaschine von TechnoAlpin. Das Feedback nach zwei Jahren ist beeindruckend. Äußerst positiv überrascht zeigten sich Kunden in aller Welt auch von der geringen Lautstärke der TF10. Dank des innenliegenden Motors und einer Drehzahl von 1.460 U/min hat die TF10  eine geringe Lärmemission und eine angenehme Frequenz. Dem setzt die Technikabteilung von TechnoAlpin nun mit der Einführung der TF10 Piano noch eins drauf. 

Eine neue Schallschutz-Ummantelung absorbiert die Geräusche der Turbine. Der Kompressor mit modifizierten Luftfiltern, der selbstverständlich ölfrei ist, verfügt über ­eine geschlossene schallisolierende Abdeckung, die für eine zusätzliche Dämpfung sorgt. In besonders sensiblen Zonen kann die TF10 Piano dank eines in den Schaltschrank integrierten Inverters in Teillast betrieben werden. Dabei wird die Motorendrehzahl von 1.460 U/min auf 1.170 U/min reduziert. 

Bewährte Komponenten wie die Vierstrahldüsen mit Keramikeinsatz, der schweißnahtlose Wasserfilter in Chromnickelstahl vom Typ wedge wire oder das menügeführte Farbdisplay sorgen auch bei der TF10 Piano für Betriebssicherheit und serienmäßigen Komfort. Die integrierte Schwenkvorrichtung ermöglicht einen automatischen Schwenkwinkel von 180°. Damit wird der Schnee großflächig ausgebracht, was die Verschiebearbeiten mit dem Pistenfahrzeug wesentlich reduziert. Auch damit wird die Lärmbelastung bei der Pistenpräparation reduziert. 

Zu sehen gibt es beide Produktneuheiten von TechnoAlpin auf der Messe Interalpin, die vom 15. bis 17. April in Innsbruck stattfindet. Sie finden TechnoAlpin in Halle A / Stand 20. 

Effizient und betriebssicher ist die Schneilanze TL6.

Foto: WINTERSTEIGER

Das vollautomatische Fahrradwasch-System „Velobrush“ des österreichischen Maschinenbau-Unternehmens Wintersteiger Sports wartet bei der…

Weiterlesen
Foto: Niederösterreich Werbung/ Robert Herbst

Die landeseigenen ecoplus Alpin GmbH ist in Niederösterreich für die Errichtung, den Betrieb und die Professionalisierung von ausgewählten Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: LEITNER

"ConnX", das neue intermodale Mobilitätssystem von Leitner, steht nach grünem Licht bei allen Tests vor seiner Markteinführung im Jahr 2025.

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Der 12. Weltkongress der OITAF (Internationale Organisation für das Seilbahnwesen) fand vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver/Kanada statt und war…

Weiterlesen

Das große Comeback: Der "ISR Architektur Award" zeichnet wieder herausragende Architektur der Seilbahnbranche aus. Die Preisträger in drei Kategorien…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Die wirtschaftliche Lage macht es auch für Skigebiete schwerer. In manchen Fällen kann aus Kostengründen die Investitionsentscheidung für einen neuen…

Weiterlesen
Foto: www.stefankuerzi.com

Die Gurtenbahn, die seit 1899 Wabern mit dem Berner Hausberg Gurten verbindet, wurde von Garaventa umfassend modernisiert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr-Gruppe

Die Doppelmayr-Seilbahn auf der Bundesgartenschau 2023 (BUGA23) in Mannheim (D) war ein Best-Practice-Beispiel für nachhaltige Mobilität. Das…

Weiterlesen
Foto: HTI Unternehmensgruppe

Die Südtiroler Unternehmensgruppe HTI baut ihre Tätigkeiten in Nordamerika mit der Eröffnung eines neuen Produktionszentrums in Utah deutlich aus.…

Weiterlesen
Foto: Saastal Bergbahnen AG/Nicolas Bodenmüller

Mit der Standseilbahn "Metro Alpin" und der Kabinenbahn Hannig wurden im Juni zwei Modernisierungsprojekte in Saas-Fee (CH) abgeschlossen.

Weiterlesen
Rendering: Doppelmayr-Gruppe

Moderne 8er-Kabinenbahn für eine der bekanntesten und historisch bedeutendsten Tourismusdestinationen Malaysias.

Weiterlesen
Foto: Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen

Die Bergbahnen Dachstein Salzkammergut luden mehr als 90 Kollegen in die Region "Kulturhauptstadt Europas 2024", um über Chancen und Herausforderungen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Kässbohrer Italia S.r.l., italienischen Tochtergesellschaft der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, hat mit dem Südtiroler Andreas Gozzi seit dem 15. Juni…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Auf dem Mont-Fort bei Siviez in Nendaz feierten 38 neue "Seilbahnmechatroniker:innen EFZ" und drei "Seilbahner EBA" den Abschluss ihrer Ausbildung. 

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der OITAF-Kongress 2024 in Vancouver in Kanada bot neben einem hochinteressanten Kongressprogramm für die Teilnehmer auch spannende Ausflüge zur…

Weiterlesen