Der niederösterreichische Tourismus-Landesrat Jochen Danninger möchte mit dem neuen Preismodell die Auslastung der im Landesbesitz befindlichen Skigebiete über die gesamte Wintersaison hinweg erhöhen.
Foto: NLK Burchhart
Wirtschaft Tourismus

ECOPLUS ALPIN

Land Niederösterreich startet mit „flexiblen Preisen“ in den Winter 2022/23

Bei den Skigebieten der im Besitz des Bundeslandes Niederösterreich stehenden Ecoplus Alpin GmbH werden mit Start der Wintersaison 2022/23 flexible Preise eingeführt. Das neue dynamische Preismodell ist seit dem 1. Dezember 2022 für Tages- und Mehrtageskarten bei den Hochkar Bergbahnen, den Ötscherliften, den Annaberger Liften und der Erlebnisalm Mönichkirchen in Kraft.

von: DK

„Flexible Preise bedeutet, dass für jeden Betriebstag ein eigener Preis ausgewiesen wird, der jeweils über Nacht aktualisiert wird,“ heißt es dazu in einer Aussendung von Ecoplus Alpin. Gebucht werden kann über die Website Freundederberge.at. Die neue Buchungsplattform von Ecoplus Alpin ist in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Wilken und Pricenow entstanden, die schon mehrere Skigebiete in der Schweiz bei der Einführung von „Dynamic Pricing“ beraten haben.

Je früher, desto günstiger

„Das Prinzip ist bekannt: Je früher Sie buchen, desto günstiger ist es. Dieser Frühbucher-Rabatt gilt auch an den Wochenenden. Das Online-Ticketing hat sich schon in der letzten Saison puncto Komfort und Sicherheit für unsere Gäste sehr bewährt, die flexiblen Preise sind der nächste Schritt. Wir wollen über die gesamte Wintersaison betrachtet die Auslastung erhöhen. Es wird Angebote für Erwachsenen-Tageskarten bereits ab 29 Euro geben. Denn die bestehende Infrastruktur soll nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch zur aktiven Erholung möglichst gut genutzt werden“, erläutert Tourismuslandesrat Jochen Danninger.  

Online-Preis als neuer Normalpreis

„Der Online-Preis ist der neue Normalpreis und immer 15 % günstiger als vor Ort im Skigebiet. Wer rechtzeitig online kauft sichert sich zudem an den stark nachgefragten Tagen den Platz im Skigebiet.  Denn für einen bestimmten Tag können die Skigebiete aus Sicherheits- und Qualitätsgründen Tickets nur bis zu einer bestimmten zahlenmäßigen Obergrenze verkaufen“, betont Markus Redl, Geschäftsführer Ecoplus Alpin. „Wir können unsere Gäste, die dazu ihre Zustimmung geben, laufend zu besonderen Aktionen oder auch guten Bedingungen – wie wir sie oft auch gegen Saisonende noch haben – per E-Mail-Newsletter informieren. Und auch für uns ist es natürlich sehr wichtig, dass dadurch vielleicht der eine oder andere zusätzliche Besuch zustande kommt“, erklärt dazu Ecoplus Alpin-Projektleiterin Isabella Hinterleitner.     

Buchungsportal Freundederberge.at


Foto: Kärnten Werbung GmbH/Thomas Sobian

Das neue Service der Kärnten Werbung zeigt an, wie viele Sonnenstunden je Skigebiet seit Beginn des Winters aufgetreten sind.

Weiterlesen
Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen