Der niederösterreichische Tourismus-Landesrat Jochen Danninger möchte mit dem neuen Preismodell die Auslastung der im Landesbesitz befindlichen Skigebiete über die gesamte Wintersaison hinweg erhöhen.
Foto: NLK Burchhart
Wirtschaft Tourismus

ECOPLUS ALPIN

Land Niederösterreich startet mit „flexiblen Preisen“ in den Winter 2022/23

Bei den Skigebieten der im Besitz des Bundeslandes Niederösterreich stehenden Ecoplus Alpin GmbH werden mit Start der Wintersaison 2022/23 flexible Preise eingeführt. Das neue dynamische Preismodell ist seit dem 1. Dezember 2022 für Tages- und Mehrtageskarten bei den Hochkar Bergbahnen, den Ötscherliften, den Annaberger Liften und der Erlebnisalm Mönichkirchen in Kraft.

von: DK

„Flexible Preise bedeutet, dass für jeden Betriebstag ein eigener Preis ausgewiesen wird, der jeweils über Nacht aktualisiert wird,“ heißt es dazu in einer Aussendung von Ecoplus Alpin. Gebucht werden kann über die Website Freundederberge.at. Die neue Buchungsplattform von Ecoplus Alpin ist in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Wilken und Pricenow entstanden, die schon mehrere Skigebiete in der Schweiz bei der Einführung von „Dynamic Pricing“ beraten haben.

Je früher, desto günstiger

„Das Prinzip ist bekannt: Je früher Sie buchen, desto günstiger ist es. Dieser Frühbucher-Rabatt gilt auch an den Wochenenden. Das Online-Ticketing hat sich schon in der letzten Saison puncto Komfort und Sicherheit für unsere Gäste sehr bewährt, die flexiblen Preise sind der nächste Schritt. Wir wollen über die gesamte Wintersaison betrachtet die Auslastung erhöhen. Es wird Angebote für Erwachsenen-Tageskarten bereits ab 29 Euro geben. Denn die bestehende Infrastruktur soll nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch zur aktiven Erholung möglichst gut genutzt werden“, erläutert Tourismuslandesrat Jochen Danninger.  

Online-Preis als neuer Normalpreis

„Der Online-Preis ist der neue Normalpreis und immer 15 % günstiger als vor Ort im Skigebiet. Wer rechtzeitig online kauft sichert sich zudem an den stark nachgefragten Tagen den Platz im Skigebiet.  Denn für einen bestimmten Tag können die Skigebiete aus Sicherheits- und Qualitätsgründen Tickets nur bis zu einer bestimmten zahlenmäßigen Obergrenze verkaufen“, betont Markus Redl, Geschäftsführer Ecoplus Alpin. „Wir können unsere Gäste, die dazu ihre Zustimmung geben, laufend zu besonderen Aktionen oder auch guten Bedingungen – wie wir sie oft auch gegen Saisonende noch haben – per E-Mail-Newsletter informieren. Und auch für uns ist es natürlich sehr wichtig, dass dadurch vielleicht der eine oder andere zusätzliche Besuch zustande kommt“, erklärt dazu Ecoplus Alpin-Projektleiterin Isabella Hinterleitner.     

Buchungsportal Freundederberge.at


Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Nachdem Demaclenko im Frühjahr 2022 auf der Mountain Planet in Grenoble den einziehbaren „E-Tower“ vorgestellten hat, geht der Südtiroler…

Weiterlesen
FOTO: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Im Rahmen der „Pro Academy“ bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG Schulungen und Trainings für Fahrer, Techniker und Manager an. Neben Online- und…

Weiterlesen