Access and information

Kundennutzen im Fokus

In mehr als 45 Jahren entwickelte sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem der führenden Komplettanbieter für den Ticketverkauf und die Zutrittskontrolle. Daneben spezialisierte sich die Firma auch auf die Sicherheitstechnik, die derzeit auf dem Vormarsch ist.

von: Claudia Mantona

Die Kassen- und Zutrittskontroll-Systeme der Bilexa AG sind in den Skigebieten nicht mehr wegzudenken. Seit 1969 ist das Familienunternehmen mit seinen Standorten in der Schweiz und in Österreich auf diesem Gebiet erfolgreich tätig. Auch in diesem Jahr vertrauten zahlreiche Seilbahnbetriebe auf die Kompetenz der Bilexa AG, darunter sind viele aus Österreich wie z.  B. die Fügen Bergbahnen im Zillertal, die Bergbahnen Mellau, die Wildkogelbahnen, die Gerlitzen-Kanzelbahn, die Mayrhofner Bergbahnen (3S Penkenbahn) oder der Stubaier Gletscher.

Die dort installierten Kassenschalter wurden von der Bilexa AG komplett geplant und ausgestattet. Derzeit besonders gefragt sind die Gegenspracheanlage Public III und das dazu passende schnurlose Headset. Dadurch hat der Kassier noch mehr Bewegungsfreiheit und kann sich voll und ganz auf den jeweiligen Kunden am Schalter konzentrieren. Seit kurzem neu im Sortiment ist die Versenkkasse 2486 DCB mit Wechseleinsatz und absperrbarem Verschlussdeckel. Wie im Einzelhandel seit vielen Jahren üblich, kann so bei einem Kassierwechsel der abgehende Kassier seinen Einsatz mitnehmen und im Tresor einsperren. 

Neben den Skigebieten zählen der „Öffentlicher Verkehr“, die „Parkraumbewirtschaftung“, „Freizeiteinrichtungen“ und der „Sanitärbereich“ zu den geschäftlichen Schwerpunkten des Schweizer Traditionsunternehmens. Seit 2009 wird die Bilexa AG erfolgreich in zweiter Generation von Simon und Daniel Altmann geführt. Abgesehen von der bestmöglichen Service- und Produktqualität sind Termintreue und Kundennähe wesentliche Bestandteile ihrer Firmenphilosophie: „Bei allen unseren Aktivitäten haben wir stets den Nutzen für unsere Kunden im Blick. Handschlagqualität ist bei uns kein leeres Schlagwort, sondern wird gelebt“, betonen die Brüder Altmann. Dabei beobachten sie den nationalen und internationalen Markt genau und reagieren flexibel auf sich ändernde Bedürfnisse und Anforderungen. Ein Beispiel dafür ist die Sicherheitstechnik. 

Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Bereits 1981 war für die Bilexa AG die Sicherheitstechnik ein großes Thema: Firmengründer Hermann Altmann stattete sehr viele Busse und Bahnen mit den bekannten Matex-Trittkontaktmatten zur ­Sicherung von automatischen Türen aus. Sukzessive folgten dann ­Videoüberwachungs-Systeme von „Rosho“, die aktuell unter dem Namen „Derovis“ vertrieben werden.

Sie verfügen über hochentwickelte stationäre und mobile Kameras, Monitore und digitale Aufzeichnungsgeräte. „In Bahnen und Bussen mit Überwachung sinken die Fälle von mutwilliger Zerstörung wesentlich. Das spart Reparaturkosten und sorgt für ein höheres Sicherheitsgefühl der Passagiere. Auch bei stationären Anlagen schützt unser System vor Vandalismus. In jüngster Zeit ist die Übertragung von Live-Bildern aus dem Fahrgastraum zum Depot immer mehr gefragt“, informiert ­Simon Altmann. Beispielsweise setzen in der Schweiz seit einiger Zeit die Zugerberg Bahn oder die Verkehrsbetriebe Transports Publics Neuchâteles SA (= TransN) auch bei ihren Standseilbahnen die Videoüberwachungsanlagen der Bilexa AG ein. Brandaktuell ist ­außerdem die Videoüberwachung in Kabinenbahnen: Hier sind zwei große Projekte im Ausland in Bearbeitung. Die Betreiber wollen sich auf diese Weise noch besser vor Vandalismus schützen.  

Des Weiteren sorgen Rückfahr- und Seitenkameras bei den Fahrzeugen der öffentlichen Verkehrsbetriebe für noch mehr Sicherheit. Aber auch für Pistenfahrzeuge und für Landmaschinen wie Traktoren oder Mähdrescher bieten sich diese Systeme an, da sie für einen optimalen Rundumblick sorgen. Dieses Sicherheitstechnik-Sortiment lässt sich problemlos bei Verkehrsbetrieben mit Fahrgastzähl-Systemen auf Basis smarter 3D-Kameras sowie mit einem Flottenmanagement-System ergänzen. 

FOTO: ZUGERBERGBAHN AG
Das ausgeklügelte Videoüberwachungs-System der Bilexa AG schützt vor Vandalismus und erhöht die Sicherheit. Deshalb wird es auch von der Zugerberg Bahn eingesetzt.
FOTO: ZUGERBERGBAHN AG

Foto: ÖBB/Harald Eisenberger

Die Kooperation „Im Nightjet zum Schnee“ zwischen dem Fachverband der Seilbahnen in der WKO, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich steht dem Maßnahmenpaket der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung von…

Weiterlesen
Foto: Leitner ropeways

Leitner ropeways errichtet im serbischen Skigebiet Kopaonik eine neue 10er-Kabinenbahn, die ab der Wintersaison 2020/21 in Betrieb gehen soll.

Weiterlesen
Foto: MCI Planlicht/Spiess

Die Care by Light GmbH hat ein System entwickelt, das mithilfe von UV-C-Licht Keime und Mikroorganismen in Seilbahnkabinen in kürzester Zeit…

Weiterlesen
Foto: Bereitgestellt

Die ISR war mit ihrer russischsprachigen Ausgabe auf der Ski Build Expo 2020 vertreten, einem Teilbereich des Moscow Ski & Board Salons, der im Rahmen…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskogler

Insgesamt rechnet die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG für Hinterstoder, die Wurzeralmbahnen und den Erlebnisberg Wurbauerkogel bis zum Ende der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Am 1. und 2. Oktober 2020 findet der Kinder- und Familienmarketing-Kongress „Familien begeistern“ im Jufa-Seminarhotel Wien City sowie online statt.

Weiterlesen
Foto: Außenwirtschaftscenter Peking

Vom 5. bis 9. September ging die World Winter Sports (Beijing) Expo 2020 über die Bühne. Mit ihren chinesischen Heften am Stand des österreichischen…

Weiterlesen
Foto: SBS

Mit einer Diplomfeier in Disentis/Graubünden am 4. September 2020 haben 38 Lehrlinge ihre berufliche Grundausbildung abgeschlossen.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die zukünftigen Seilbahnexperten absolvieren ihre Berufsausbildung in den Bereichen Stahlbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Zerspanungstechnik und…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin/Jochum

Die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin erwartet für das Gesamtjahr 2020 drastische Umsatzrückgänge bei den Nächtigungen und fordert…

Weiterlesen
Foto: feratel/shutterstock; Hakinmhan

Mit dem „Gastro-Pass“ hat Feratel ein flexibles Registrierungssystem für Tourismusdestinationen entwickelt, welche die Corona-bedingte…

Weiterlesen
Foto: Österreichischer Skischulverband

Der Österreichische Skischulverband hat zusammen mit der Medizinischen Universität Innsbruck umfassende Handlungsempfehlungen zum Gesundheitsschutz…

Weiterlesen
Foto: Cha gia Jose, 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

Österreichs Seilbahnwirtschaft arbeitet derzeit an einem Leitfaden für den Winterbetrieb. Ziel ist es, größtmöglichen Schutz für Mitarbeiter und Gäste…

Weiterlesen
Foto: Marion Halft, CC BY-SA 4.0

Die Talstation der Seilbahn in Rüdesheim am Rhein, Deutschland, wird in drei Stufen bis zum Frühjahr 2023 komplett umgebaut. Das Investitionsvolumen…

Weiterlesen