Access and information

Kundennutzen im Fokus

In mehr als 45 Jahren entwickelte sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem der führenden Komplettanbieter für den Ticketverkauf und die Zutrittskontrolle. Daneben spezialisierte sich die Firma auch auf die Sicherheitstechnik, die derzeit auf dem Vormarsch ist.

von: Claudia Mantona

Die Kassen- und Zutrittskontroll-Systeme der Bilexa AG sind in den Skigebieten nicht mehr wegzudenken. Seit 1969 ist das Familienunternehmen mit seinen Standorten in der Schweiz und in Österreich auf diesem Gebiet erfolgreich tätig. Auch in diesem Jahr vertrauten zahlreiche Seilbahnbetriebe auf die Kompetenz der Bilexa AG, darunter sind viele aus Österreich wie z.  B. die Fügen Bergbahnen im Zillertal, die Bergbahnen Mellau, die Wildkogelbahnen, die Gerlitzen-Kanzelbahn, die Mayrhofner Bergbahnen (3S Penkenbahn) oder der Stubaier Gletscher.

Die dort installierten Kassenschalter wurden von der Bilexa AG komplett geplant und ausgestattet. Derzeit besonders gefragt sind die Gegenspracheanlage Public III und das dazu passende schnurlose Headset. Dadurch hat der Kassier noch mehr Bewegungsfreiheit und kann sich voll und ganz auf den jeweiligen Kunden am Schalter konzentrieren. Seit kurzem neu im Sortiment ist die Versenkkasse 2486 DCB mit Wechseleinsatz und absperrbarem Verschlussdeckel. Wie im Einzelhandel seit vielen Jahren üblich, kann so bei einem Kassierwechsel der abgehende Kassier seinen Einsatz mitnehmen und im Tresor einsperren. 

Neben den Skigebieten zählen der „Öffentlicher Verkehr“, die „Parkraumbewirtschaftung“, „Freizeiteinrichtungen“ und der „Sanitärbereich“ zu den geschäftlichen Schwerpunkten des Schweizer Traditionsunternehmens. Seit 2009 wird die Bilexa AG erfolgreich in zweiter Generation von Simon und Daniel Altmann geführt. Abgesehen von der bestmöglichen Service- und Produktqualität sind Termintreue und Kundennähe wesentliche Bestandteile ihrer Firmenphilosophie: „Bei allen unseren Aktivitäten haben wir stets den Nutzen für unsere Kunden im Blick. Handschlagqualität ist bei uns kein leeres Schlagwort, sondern wird gelebt“, betonen die Brüder Altmann. Dabei beobachten sie den nationalen und internationalen Markt genau und reagieren flexibel auf sich ändernde Bedürfnisse und Anforderungen. Ein Beispiel dafür ist die Sicherheitstechnik. 

Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Bereits 1981 war für die Bilexa AG die Sicherheitstechnik ein großes Thema: Firmengründer Hermann Altmann stattete sehr viele Busse und Bahnen mit den bekannten Matex-Trittkontaktmatten zur ­Sicherung von automatischen Türen aus. Sukzessive folgten dann ­Videoüberwachungs-Systeme von „Rosho“, die aktuell unter dem Namen „Derovis“ vertrieben werden.

Sie verfügen über hochentwickelte stationäre und mobile Kameras, Monitore und digitale Aufzeichnungsgeräte. „In Bahnen und Bussen mit Überwachung sinken die Fälle von mutwilliger Zerstörung wesentlich. Das spart Reparaturkosten und sorgt für ein höheres Sicherheitsgefühl der Passagiere. Auch bei stationären Anlagen schützt unser System vor Vandalismus. In jüngster Zeit ist die Übertragung von Live-Bildern aus dem Fahrgastraum zum Depot immer mehr gefragt“, informiert ­Simon Altmann. Beispielsweise setzen in der Schweiz seit einiger Zeit die Zugerberg Bahn oder die Verkehrsbetriebe Transports Publics Neuchâteles SA (= TransN) auch bei ihren Standseilbahnen die Videoüberwachungsanlagen der Bilexa AG ein. Brandaktuell ist ­außerdem die Videoüberwachung in Kabinenbahnen: Hier sind zwei große Projekte im Ausland in Bearbeitung. Die Betreiber wollen sich auf diese Weise noch besser vor Vandalismus schützen.  

Des Weiteren sorgen Rückfahr- und Seitenkameras bei den Fahrzeugen der öffentlichen Verkehrsbetriebe für noch mehr Sicherheit. Aber auch für Pistenfahrzeuge und für Landmaschinen wie Traktoren oder Mähdrescher bieten sich diese Systeme an, da sie für einen optimalen Rundumblick sorgen. Dieses Sicherheitstechnik-Sortiment lässt sich problemlos bei Verkehrsbetrieben mit Fahrgastzähl-Systemen auf Basis smarter 3D-Kameras sowie mit einem Flottenmanagement-System ergänzen. 

FOTO: ZUGERBERGBAHN AG
Das ausgeklügelte Videoüberwachungs-System der Bilexa AG schützt vor Vandalismus und erhöht die Sicherheit. Deshalb wird es auch von der Zugerberg Bahn eingesetzt.
FOTO: ZUGERBERGBAHN AG

Foto: Sam Strass / Goldeck Bergbahnen GmbH

Die Bergbahnen Goldeck in Kärnten (AT) haben mit einem neuen Masterplan die Grundlage für die weitere touristische Entwicklung gelegt. Unter anderem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die knapp zehn Kilometer lange urbane Seilbahnverbindung ging am 11. Juli 2021 offiziell in Betrieb. Die neue D-Line mit Omega V 10er-Kabinen wurde in…

Weiterlesen
Foto: Zillertal Tourismus / Christoph Johann

Die unter der Marke Zillertal Arena agierenden Zeller Bergbahnen Zillertal in Tirol (AT) forcieren in diesem Sommer das Wassersport-Angebot für…

Weiterlesen
Foto: mariazellerland-blog.at, Lindmoser

Anfang Juli 2021 nahmen auf der Bürgeralpe Mariazell in der Steiermark (AT) die Waldachterbahn „Flylinas Hexenflug“ und der Waldabenteuerweg „Das…

Weiterlesen
Foto: Fachverband der Seilbahnen in der WKO

Die unter dem Gütesiegel "Beste Österreichische Sommerbergbahnen" vereinten 73 Mitgliedsunternehmen sehen einen gelungenen Start in die Sommersaison…

Weiterlesen
Foto: Leitner AG

Am Samstag, den 24. Juli 2021, findet die offizielle Eröffnung der von Leitner errichteten Seilbahnlinie "Cablebús 2" statt. Die rund elf km lange…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Im Rahmen der Studie „Best Summer Ressort 2021“ befragen 18 Interviewer die Gäste in den 50 bedeutendsten Bergsport-Destinationen des Alpenraums. Die…

Weiterlesen
Foto: Miviso GmbH

TÜV Süd errichtet in der Gemeinde Wiesing im Tiroler Bezirk Schwaz (AT) sein neues „Internationales Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen“.…

Weiterlesen
Foto: Tiltis Bergbahnen

Im Rahmen des „Space-Camps“ möchten die Tiltis Bergbahnen den Besuchern des Zentralschweizer Ausflugsbergs bei Tag und bei Nacht Erlebnisse und Events…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko / AS-Photography - Stefan Adelsberger

Demaclenko entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen 3CON den leistungsstarken temperaturunabhängigen Schneeerzeuger „Snow4Ever 200“ mit einer…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Für den erfolgreichen Betrieb eines Skigebietes müssen sämtliche Anlagen jederzeit zuverlässig arbeiten sowie verfügbar sein. Gleichzeitig gilt es,…

Weiterlesen

Einer Anregung aus dem ISR-Leserkreis folgend hat die ISR in den letzten zwölf Ausgaben eine Serie von Beiträgen über Grundlagen der Seilbahntechnik…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Die Firma Sunkid und ihr Zauberteppich feiern ihr 25-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die im Besitz des österreichischen Bundeslandes Niederösterreich stehende Niederösterreichische Bergbahnen-Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG)…

Weiterlesen
Foto: Bartholet

Der Schweizer Seilbahnhersteller Bartholet hat sich im Walliser Skigebiet 4 Vallées (CH) drei Seilbahnprojekte gesichert, die ab dem Jahr 2022…

Weiterlesen