Die 8er-Kompaktseilbahn Fajã dos Padres in Madeira (2016)
Bahnen Städtische Seilbahnen

Kompaktseilbahnen geben Architektur viel Spielraum

Die Kompaktseilbahnen des Schweizer Familienunternehmens ermög­lichen individuelle Konfigurationen auf Basis von Standardkomponenten. Durch ihre kom­pak­te Ausführung ergeben sich im Stationsbereich viele architektonische Gestaltungs­mög­lich­keiten.

von: Claudia Mantona

Die Inauen-Schätti AG aus Schwanden hat 2008 ihr Kompaktseilbahnsystem auf den Markt gebracht und seitdem acht dieser zweispurigen Pendelbahnen mit Kabinen für 8 oder 15 Personen realisiert.

Drei weitere Bahnen, davon zwei für den Schweizer Markt, wurden vor kurzem in Auftrag gegeben. Dieses Kleinseilbahnsystem eignet sich besonders zur Erschließung von schwer zugänglichen Bergregionen, Aussichtspunkten oder abgelegenen Privatgrundstücken, wird aber zunehmend auch sowohl für Überquerungen von Flüssen und Klippen, als auch für den urbanen Verkehr eingesetzt.

CEO Michael Hanimann: „Durch die individuelle Gestaltung von standardisierten Hauptkomponenten ergeben sich nicht nur überschaubare Investitionskosten, sondern auch kurze Montagezeiten. Beispielsweise wurde die imposante 8er-Kompaktseilbahn in Madeira, die seit diesem Jahr das bekannte Tourismus- und Anbaugebiet Fajã dos Padres von der Altantik-Steilküste aus erschließt, von zwei Fachkräften und lokalen Hilfskräften in nur 40 Tagen aufgebaut und in Betrieb genommen. Die gute Zusammenarbeit mit der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe ist nicht zuletzt auch ein wichtiger Vorteil im Gesamtkonzept.“

Weitere Vorteile dieses Kom­pakt­seilbahnsystems sind die wirtschaftlichen und betrieblichen Einsparungsmöglichkeiten. Ein zusätzlicher großer Pluspunkt ist der geringe Platzbedarf. Dazu CEO Hanimann: „Die gesamte Seilbahntechnik wird auf zwei Betonstehern pro Tal- und Bergstation aufgebaut. Außerdem ist unser seilschonender, kompakter Antrieb mit integriertem Notantrieb sehr platzsparend, und es werden weder für die Tragseile noch für die Zugseile bewegliche Spannvorrichtungen be­nötigt. Damit bleibt rund um die Seilbahntechnik sehr viel Spielraum für die architektonische Gestaltung.

Um die Freiheitsgrade in der Architektur, die durch unser kompaktes System ermöglicht werden, noch anschaulicher zu präsentieren, hat die bekannte ‚maurusfrei Architekten AG‘ in unserem Auftrag etliche verschiedene Vorschläge ausgearbeitet.“ In diesem Zusammenhang besteht auch die Option, bestehende Gebäude im Stationsbereich nicht umbauen zu müssen, sondern z. B. einfach die kompakte Seilbahntechnik vor dem Bauwerk zu positionieren. „Das wiederum erspart unnötige zusätzliche Baukosten“, betont Hanimann. Die servicefreundliche Konstruktion und Anordnung der Seilbahnkomponenten erleichtert die Wartung und reduziert die Betriebskosten.

Dank integrierter Räumung ist auch im Notfall für eine sichere Rückbringung der Passagiere in die Stationen gesorgt. 


Architektonische Gestaltung Kompaktseilbahn

Bilder: Inauen-Schätti

Im Überblick

Vorteile Kompaktseilbahn

  • architektonische Gestaltungsfreiheit
  • ganze Station auf zwei Betonstehern
  • übersichtliche Installation mit nur wenigen 
  • Schnittstellen
  • kurze Montagezeit
  • niedrige Baukosten und geringer Platzbedarf
  • modernes Fahrzeugkonzept 
  • ebenerdiger Zugang 
  • Tragseile und Zugseile fix abgespannt
  • kompakter Antrieb
  • servicefreundliche Konstruktion und Anordnung
  • Reduktion der Wartungskosten 

Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Mit dem Start des neuen PistenBully 400 unter dem Motto „Run Red“ hat Kässbohrer die neue Generation der PistenBully-Familie komplettiert. Das neue…

Weiterlesen
Foto: Messe München Gmbh 2020 / Frommel Fotodesign

Der Termin für die ISPO Munich ist dauerhaft auf den Beginn der Wintersaison verschoben worden, die Messe OutDoor by ISPO wird künftig Ende Mai bzw.…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Joachim Frenner

Im Vorfeld der Ski-Weltcuprennen auf der Streif hat die Bergbahn AG Kitzbühel am 14. Jänner 2022 angekündigt, in ihren Pistenfahrzeugen künftig…

Weiterlesen
Foto: 2.0 Generic (CC BY 2.0) - barockschloss / flickr (Verlinkung im Text unten)

Der bayerische Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger hat am 10. Jänner 2022 Förderungen für den Neubau der Seilbahnen am Ochsenkopf…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die Schweizer Seilbahnen freuen sich über einen gelungenen Start in die Wintersaison 2021/22. Vom Saisonstart bis zum 31. Dezember 2021 gab es im…

Weiterlesen
Foto: Maritim Hotels

Aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Thema „Seil“ erwarten die Besucher des Fachkongresses „OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon/Stefan Kothner

Am 18. Dezember 2021 eröffnete der neue Silvretta Park Montafon. Zeitgleich nahm die neue Valisera Bahn, deren Talstation in den Silvretta Park…

Weiterlesen
Foto: Radek Holub, Snow.cz

Im Dezember 1987 wurde in Heiligenblut am Großglockner die bis heute einzigartige Kombination zwischen Standseilbahn und Seilschwebebahn eröffnet.

Weiterlesen
Foto: ALEX FILZ

Eine optische Verschmelzung von Stahl und Felsen: Das Stahlbau- und Fassadenunternehmen Pichler Projects hat sich unter anderem auf Gebirgshochbau…

Weiterlesen
Foto: Fatzer AG

Mit dem magnetinduktiven Seilprüfgerät TRUscan und der zugehörigen Software bietet Fatzer nun in Zusammenarbeit mit dem Prüfinstitut für Fördertechnik…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Um die Ausbreitung der Omikron-Variante des Covid-19-Virus einzudämmen, treten mit 20. Dezember 2021 neue Regeln für die Einreise nach Österreich in…

Weiterlesen
Foto: bause.at / Bergbahnen Kühtai

Das Tiroler Skibgebiet Kühtai (AT) startet mit zwei Weltmeister-Kabinen in die Wintersaison 2021/22. Auf der Kaiserbahn bekommen die Mountainbike…

Weiterlesen
Foto: Bahn Visualisierung Firma Leitner AG und Rittisberg

Leitner baut am Rittisberg in Ramsau am Dachstein, Steiermark (AT) eine neue Kombibahn vom Typ TMX 6-10. Geplanter Baustart ist Frühjahr 2022, die…

Weiterlesen
Foto: Mirja Geh

Es war ein Schock für die Tourismuswirtschaft, als Österreich am 22. November 2021 in einen allgemeinen Lockdown ging. Jetzt werden die Maßnahmen für…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Bayern verabschiedet sich von der „2GPlus“-Regelung. Mit der nun eingeführten „2G“-Regelung müssen Skifahrer in Bayern nur noch geimpft oder genesen…

Weiterlesen