Kabinen

Jede Pendelbahnkabine ist ein Unikat

Mehr als 500 Pendelbahnkabinen verließen bisher das Werk des Schweizer Kabinenproduzenten aus Olten seit seiner Gründung vor 76 Jahren. Edle Designs, eine ausgeklügelte Technik und innovative Modelle sorgten immer wieder für Aufsehen.

Das gilt auch für die doppelstöckige Pendelbahnkabine KRONOS (230 + 1 Pers. (!), die kürzlich nach Vietnam ausgeliefert wurde.

Sei es die Pendelbahnkabine NOVA für Crap Sogn Gion in Laax, die bereits 1968 125 Passagiere und einen Wagenbegleiter beförderte, sowie die Pendelbahnkabine DELTA für Yuzawa in Japan, die 1991 aufgrund ihrer Jumbogröße (165 + 1 Pers.) für die Verschiffung im CWA-Werk zweitgeteilt konstruiert und vor Ort von CWA-Mitarbeitern wieder zusammengebaut wurde, oder das jüngste Beispiel für Superlativen: die doppeltstöckige Pendelbahnkabine KRONOS für eine neue touristische Garaventa-Anlage in Halong Bay, Vietnam. Dazu CWA-Verkaufs- und Marketingleiter Rico Wehrli: „Mit ihrem Fassungsvermögen von 230 Passagieren und einem Wagenbegleiter ist sie derzeit die größte Seilbahnkabine der Welt. Mit Projekten wie diesen können wir unser langjähriges und spezifisches Know-how auf diesem Gebiet unter Beweis stellen. Mit unserem Designer im eigenen Haus, unseren 125 kompetenten Mitarbeitern, der hohen Fertigungstiefe und unserem anspruchsvollem Finish, liefern wir individuelle Designprodukte in der gewohnten Schweizer Top-Qualität.“ Schon Anfang der 1960er-Jahre hat CWA erkannt, wie wichtig das Gehänge für das Gesamterscheinungsbild einer Pendelbahnkabine ist, und ihr beliebtes Alu-Kastengehänge entwickelt. „Damals waren die Gehänge in der Regel aus Stahl. Unsere Entwicklung war wesentlich leichter, aber trotzdem stabil und langlebig. Auch das Design konnte sich sehen lassen“, so Wehrli.

Individualität und Komfort

Abgesehen vom Design der Außenhaut der Pendelbahnkabinen, wird die Gestaltung des Fahrgastraumes immer wichtiger: Panoramaverglasung, komfortable Sitzmöglichkeiten, Sitzheizung, individuelle Beleuchtungskonzepte, Multimedia-Anlagen u. v. m. sind mittlerweile gefragte Ausstattungskomponenten. Die Seilbahnunternehmen sehen ihre Pendelbahnkabine als „das“ Aushängeschild, deshalb ist hier Individualität Trumpf. Dafür gibt es viele Beispiele, wie etwa die NEW ROTAIR-Kabinen (75 + 1 Pers.) an der Titlisbahn in Engelberg. Sie ersetzen seit 2014 die bestehenden drehbaren Kabinen, doch dieses Mal dreht sich während der Fahrt nicht nur die Bodenplattform um 360 Grad, sondern die ganze Kabine. Auch die Pendelbahnkabinen (55 + 1 Pers.) der neuen Pilatusbahn „Dragon Ride“ (2014) sind durch ihren cockpitähnlichen Aufbau, die Panoramaverglasung und ihre Panorama-Sitzplätze im vorderen und hinteren Bereich so gestaltet, dass die Passagiere während der Fahrt das Gefühl haben, auf den Berg zu „fliegen“. Eine elegante Erscheinung sind die TARIS-Kabinen für die neue 3S-Penkenbahn der Mayrhofner Bergbahnen im Tiroler Zillertal, die auf die kommende Wintersaison realisiert wird.

Volle Auftragsbücher

Mit der Auftragslage in diesem Jahr ist Wehrli sichtlich zufrieden, wobei bis zu 90 % bereits exportiert wird. Auch der seit einigen Jahren schwächelnde USA-Markt hat erfreulicherweise wieder angezogen. „Anfang 2016 dürfen wir bereits die dritte Generation an Pendelbahnkabinen für die Sandia Peak Tramway nach Albuquerque im US-Bundesstatt New Mexico ausliefern“, erklärt Wehrli. Ebenfalls gefragt sind in letzter Zeit 1:1-Kabinenrevisionen, d. h., die Pendelbahnkabine ist vollkommen generalüberholt, aber hat sich grundsätzlich im Erscheinungsbild nicht verändert.
CM

Bei den neuen ROTAIR-Kabinen auf den Titlis (2014) in Engelberg (CH) dreht sich jetzt die gesamte Kabine um 360 Grad, beim CWA-Vorgängermodell drehte sich die Bodenplattform. Foto: CWA
Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen