Beschneiung

Innovation und Service groß geschrieben

Umfangreiche Neuerungen für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz sowie Verbesserungen in der Firmenstruktur kennzeichnen die Entwicklung.

Das Jahr 2015 wird für Demaclenko nicht nur aus Sicht der technischen Erneuerungen eines der wichtigsten Jahre, sondern birgt auch so manche Änderungen in der Unternehmensstruktur.

Ab Frühling dieses Jahres präsentiert sich Demaclenko zusammen mit der Unternehmensgruppe Leitner France auch auf dem französischen Markt. Für Demaclenko bedeutet die Neuerschließung einen wichtigen Schritt in Richtung Marktführerschaft. In Kombination mit der HTI-Gruppe kann Demaclenko nun auch den französischen Kunden optimale Gesamtlösungen für ihre Skigebiete anbieten und sich so den Herausforderungen auf französischem Boden stellen. Man hofft auf viele neue Chancen und starke Partnerschaften in Frankreich.

Service-Struktur

Auch das Service Team von Demaclenko hat sich in letzter Zeit stark verändert und ist stetig gewachsen. Die Hauptverantwortung der Abteilung wird ab 2015 auf zwei Personen aufgeteilt: Michael Pramsohler, der schon seit einigen Jahren bei Demaclenko tätig ist, kümmert sich ab nun um die hydraulischen Details der Anlage und um die gesamte Pumpstation samt allen Komponenten. Ihm zur Seite steht Stephan Hafner, welcher ab nun für die Schneeerzeuger beziehungsweise für die elektrischen und elektronischen Details verantwortlich ist.

Das junge Team Südtirol komplettieren Michael Kolpatscher, Nicel Bioc und Mattio Bastianutto, welche sich vor allem um den Service vor Ort auf den Baustellen kümmern. Last but not least gibt es nun einen eigenen Mitarbeiter für die Qualitätskontrolle des Service (Ersatzteile, Wartung und Umbauten Schneeerzeuger). Meinhart Rassler ist somit auch der direkte Ansprechpartner für das Ersatzteillager und vieles mehr.

Das Team, welches sich dem österreichischen Markt widmet, besteht aus Florian Pedevilla, Paul Widmer und Manuel Hebein, während sich in Schweden Jens Hilson und Elon Eriksson den Belangen der Demaclenko-Kunden widmen. Um die Wartung der Anlagen in der Schweiz kümmern sich Christian Neff und Harry Breitenmoser.

Innovationen

Die technischen Neuerungen von Demaclenko konzentrieren sich vor allem auf die Weiterentwicklung des Titans und Entwicklung einer neuen Lanze, welche beide auf der Interalpin vom 15. bis 17. April 2015 in Innsbruck vorgestellt werden. Die neue Generation Titan 2.0 überrascht mit vielen Innovationen, ohne auf das bereits bekannte Designkonzept zu verzichten. Dazu gehören die Verbesserung der Energieeffizienz, die erhöhte Leistung der Düsen, die Überarbeitung des Düsenkranzes, ein neu entwickeltes Schaufelrad und zahlreiche Maßnahmen zur Reduktion des Geräuschpegels.

Viele spürbare Verbesserungen verspricht auch die Entwicklung ­eines neuen Lanzenkopfs, der zahlreiche eindrucksvolle Optimierungen und Gestaltungslösungen bieten wird. Diese Lanze wird auf der Interalpin erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die definitive Markteinführung wird in Kürze bekannt gegeben.

Mit all diesen technischen und auch strukturellen Optimierungen setzt Demaclenko innovative Meilensteine am Markt und zeigt sich bereit, ganz vorne mitspielen zu können.

Foto: Demaclenko
Die neue Generation Titan 2.0 verspricht eine erhöhte Leistung der Düsen.
Foto: Demaclenko

Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der österreichische Fernsehsender ORF 2 bringt am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 18.25 Uhr im Rahmen der Sendereihe „Österreich-Bild“ eine…

Weiterlesen
Foto: NLK Burchhart

Die niederösterreichischen Skigebiete Ötscherlifte und Hochkar fusionieren, die Schröcksnadel-Gruppe verkauft ihre Anteile an beiden Skigebieten an…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ein von der französischen Regierung am 18. November 2021 veröffentlichtes Protokoll für den Seilbahn-Betrieb in der Wintersaison 2021/22 sah…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Diese 25. Ausgabe der alpinen Fachmesse Mountain Planet wird unter dem Thema „Wandel und Innovationen gestalten die Bergwelt der Zukunft“ stehen. Vom…

Weiterlesen
FOTO: LEITNER

Bereits in den vergangenen Jahren entwickelten sich Seilbahnen zu einem fixen Bestandteil moderner urbaner Verkehrslösungen. Mit dem Prototyp von…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die von der Schröcksnadel-Gruppe im Jahr 2000 erworbenen Ötscherlifte Lackenhof im Bundesland Niederösterreich (AT) stellen noch vor Beginn der…

Weiterlesen
Foto: Borer Lift AG

Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel (CH) ist ein ehemaliges Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei Familien und Rodlern…

Weiterlesen
Foto: Axess

In Katalonien treibt die Eisenbahngesellschaft Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya die Digitalisierung ihrer Züge und Ski Resorts voran. In…

Weiterlesen
Foto: Verband Deutscher Seilbahnen

Anlässlich der Pressekonferenz zum Saisonauftakt am 25. November 2021 sprach sich der Verband Deutscher Seilbahnen (VDS) vehement gegen die…

Weiterlesen

Im Zusammenhang mit seinen beruflichen Tätigkeiten im Bereich der Seilbahntechnik – als Universitätsassistent, Amtssachverständiger, Lehrbeauftragter,…

Weiterlesen
Foto: Mountain Management Consulting

Die für den 9. Dezember 2021 geplante Präsentation der länderübergreifenden Studie “Best Summer Resort of the Alps 2021” ist wegen des Lockdowns in…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ganz Österreich tritt mit 22. November 2021 in einen „harten Lockdown“. Während die meisten Geschäfte, die Gastronomie und auch die Hotellerie…

Weiterlesen
Foto: Gasteiner Bergbahn AG, Marktl Photography

Mit der dynamischen Preisgestaltung möchte die Gasteiner Bergbahnen AG Besucherströme besser lenken. Ziel ist eine höhere Angebotsqualität durch eine…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Italiens Skigebiete rüsten sich für die kommende Wintersaison. Wie Leitner in einer Aussendung mitteilt, hat das Unternehmen zahlreiche…

Weiterlesen
Foto: BKZT

Der Tiroler Bauingenieur Andreas Brandner wurde am 23. Oktober 2021 zum neuen Präsidenten des European Council of Civil Engineers (ECCE), der…

Weiterlesen