Die Titlis Bergbahnen haben im Winterhalbjahr 2022/23 vor allem bei Gruppenreisen und bei internationalen Individualtouristen Zuwächse erzielt.
Foto: Pixabay
Wirtschaft Tourismus

TITLIS BERGBAHNEN

Gute Halbjahres-Zahlen trotz schneearmem Winter

Von Anfang November 2022 bis Ende April 2023 beförderte die Bergbahnen Engelberg-Titlis AG (BET) insgesamt 568.070 Gäste. Damit verzeichnete sie um 18 % mehr Ersteintritte als noch im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Ertrag des Bahnbetriebs erhöhte sich um 23 % von 19,42 Mio. CHF (ca. 19,81 Mio. EUR) auf 23,97 Mio. CHF (ca. 24,45 EUR).

von: DK

Wie die Bergbahnen Engelberg-Titlis AG in einer Ad hoc-Aussendung mitteilte, wurde mit diesem Halbjahres-Ergebnis das Vorkrisen-Niveau nahezu erreicht. Der Betriebsertrag des Engelberger Bergbahnunternehmens stieg auf 35,52 Mio. CHF (36,23 Mio. EUR) und liegt damit 25 % über dem Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig wuchs der Betriebsaufwand um 22 % auf 25,43 Mio. CHF (25,94 EUR). Unter dem Strich resultiert daraus im Winterhalbjahr 2022/23 ein Gewinn von 3,87 Mio. CHF (3,95 Mio. EUR).

Wegen dem schneearmen Winter mussten auch die Titlis Bergbahnen bei den Skifahrern bzw. Wintersportgästen in der Saison 2022/23 einen Rückgang von 7,88 % hinnehmen (insgesamt 351.194 Ersteintritte). Dennoch profitierte man von der Höhenlage und „der bewährten Strategie, auf moderne technische Beschneiungsanlagen zu setzen“, wie es von Seiten der Titlis Bergbahnen heißt.

Bei den Gruppenreisen konnten die Titlis Bergbahnen von November 2022 bis April 2023 stark zulegen, bei internationalen Individualgästen wurde Unternehmensangaben zufolge sogar ein Allzeit-Rekord erzielt. „Die internationalen Fernmärkte wie auch der Flugverkehr erholen sich zusehends von den Folgen der Corona-Krise. Das Individualreisegeschäft läuft ausgezeichnet und auch bei den Gruppenreisen zeichnet sich eine deutliche Aufwärtstendenz ab. Die Verantwortlichen der Bergbahnen Engelberg-Titlis AG erwarten, dass die Normalisierung der interkontinentalen Reisen und des globalisierten Tourismus voranschreiten wird, und rechnen mit einer weiteren Steigerung bei diesem wichtigen Besuchersegment“, so die Bergbahnen Titilis in der Ad hoc-Mitteilung.

Halbjahresbericht 2022/23 der Bergbahnen Engelberg-Titlis AG


Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen
Foto: Teufelberger-Redaelli

Bereits zum fünften Mal in Folge stellt Teufelberger-Redaelli, Spezialist für Hochleistungsstahlseile, einen Guiness-Weltrekord im Bereich…

Weiterlesen