Der Kinder- und Familienmarketing-Kongress "Familien begeistern" im Wiener Jufa Seminarhotel Wien City mit strengen Abstandsregeln für die Teilnehmer.
Foto: kids & fun consulting/Norz
Veranstaltungen

FAMILIEN BEGEISTERN

Erster Kongress für Kinder- und Familienmarketing in Österreich

In Wien findet am 1. und 2. Oktober 2020 zum ersten Mal der Kongress „Familien begeistern“ statt. An der Veranstaltung nehmen insgesamt rund 80 Personen teil, darunter viele aus den Bereichen Berg- und Wintertourismus.

„Aufgrund der besonderen Situation veranstalten wir den Kongress sowohl als Live-Event als auch online – und wir sind froh, dass diese Veranstaltung so gut angenommen wird“, erklärt dazu die Organisatorin Ursula Weixlbaumer-Norz, Geschäftsführerin des auf Kinder- und Familienmarketing spezialisierten Unternehmens kids & fun consulting. Der Kongress Familien begeistern ist eine der wenigen Marketing-Veranstaltungen, die in diesem Jahr in Österreich als Publikumsevent abgehalten wird. Zentrale Themengebiete sind die Bereiche „Familienzeit“, „Kinder als Entscheidungsträger“, „Neue Helden“ und „Digital Kids“. Von den rund 80 Teilnehmern am ersten Tag waren 35 in Wien vor Ort, 45 nahmen online teil. Wegen aktueller Reisewarnungen war auch ein Teil der Vortragenden auf Bildschirmen zugeschaltet.

Wunsch nach Familie und Sicherheit

Insgesamt zieht sich das Thema „Sicherheit“ durch die gesamte Veranstaltung. Bernhard Heinzlmaier vom Institut für Jugendkulturforschung wies etwa darauf hin, dass speziell Jugendliche aus unteren und mittleren Gesellschaftsschichten ein erhöhtes Bedürfnis nach Sicherheit hätten und deshalb weniger experimentierfreudig als Jugendliche aus dem „oberen Drittel der Gesellschaft“ seien. Dies zeige sich unter anderem an der hohen Bedeutung von sicheren Arbeitsplätzen für diese Jugendlichen und den Zuspruch, den starke Markennamen erfahren, die Sicherheit vermitteln. Als Beispiele nannte Heinzlmaier etwa Großkonzerne wie die OMV oder auch den ORF.

Mit dem Handy durch die Natur

Nach Ansicht vieler Vortragender hat Corona und der damit verbundene Lockdown den Wunsch nach gemeinsamen Familienaktivitäten speziell bei jüngeren Kindern verstärkt. Dabei würden Familien häufig nach qualitativ hochwertigen Angeboten Ausschau halten, die meist auch einen pädagogischen Mehrwert bringen müssten. Es reiche heute nicht mehr, einfach an der Bergstation einen Kinderspielplatz zu errichten – Familien mit Kindern wollen durchdachtere Erlebniswelten, brachte es einer der Vortragenden auf den Punkt. Zu versuchen, „das Handy aus der Natur zu verbannen“, gehe dabei an der Realität der meisten Familien vorbei. Vielfach werden Smartphones heute in Erlebniskonzepte einbezogen. Soziale Medien, „Gamification“ und kindergerechte Ernährung waren weitere Themen beim Kongress Familien begeistern. Die ISR ist Partner dieser Veranstaltung.

Foto: kids & fun consulting/Norz
v. li. n. re.: Susanne Koll, CEO Omnicom Media Group, Ursula Weixlbaumer-Norz, Geschäftsführerin kids & fun consulting, Bernhard Heinzlmaier, Vorsitzender des Instituts für Jugendkulturforschung
Foto: kids & fun consulting/Norz

Foto: Axess AG

Axess hat ein neues System für Skitickets am Smartphone entwickelt. Skifahrer brauchen nichts weiter zu tun, als ein Online-Skiticket in einer App zu…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin/Franz Oss

In einem offenen Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen fordert die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin, die innereuropäischen…

Weiterlesen
Foto: Kornel Grundner/Leoganger Bergbahnen

Kornel Grundner, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen, folgt auf Maria Hofer, der Marketingleiterin des Kitzsteinhorns, die in den Ruhestand geht.…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Als erstes Skigebiet der Schweiz nahmen die Wildhaus Bergbahnen am 11. Oktober 2020 eine neue 6er-Sesselbahn der Generation D-Line der…

Weiterlesen
Foto: TÜV Süd

Dr.-Ing. Georg Schober (35) ist neuer Leiter der Prüfstelle für Seilbahnen der TÜV Süd Industrie Service GmbH. Der promovierte Maschinenbauer folgt…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg übergibt die Geschäftsführung des Beratungsunternehmens an seinen langjährigen Stellvertreter und Weggefährten Edgar Grämiger und an…

Weiterlesen
Saalbach.com/Daniel Roos

Mit fünf Monaten Verzögerung entschied sich der FIS-Vorstand am 3. Oktober 2020 für den Salzburger Skiort Saalbach-Hinterglemm als Austragungsort für…

Weiterlesen

Einer Anregung aus dem ISR-Leserkreis folgend veröffentlicht die ISR in den laufenden Ausgaben eine Serie von Beiträgen über Grundlagen der…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn

Christian Hörl folgt am 1. Oktober 2020 auf Maria Hofer, die nach 29 Jahren im Marketing der Gletscherbahnen Kaprun AG in den Ruhestand geht.

Weiterlesen
Foto: ÖBB/Harald Eisenberger

Die Kooperation „Im Nightjet zum Schnee“ zwischen dem Fachverband der Seilbahnen in der WKO, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich steht dem Maßnahmenpaket der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung von…

Weiterlesen
Foto: Leitner ropeways

Leitner ropeways errichtet im serbischen Skigebiet Kopaonik eine neue 10er-Kabinenbahn, die ab der Wintersaison 2020/21 in Betrieb gehen soll.

Weiterlesen
Foto: MCI Planlicht/Spiess

Die Care by Light GmbH hat ein System entwickelt, das mithilfe von UV-C-Licht Keime und Mikroorganismen in Seilbahnkabinen in kürzester Zeit…

Weiterlesen
Foto: Bereitgestellt

Die ISR war mit ihrer russischsprachigen Ausgabe auf der Ski Build Expo 2020 vertreten, einem Teilbereich des Moscow Ski & Board Salons, der im Rahmen…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskogler

Insgesamt rechnet die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG für Hinterstoder, die Wurzeralmbahnen und den Erlebnisberg Wurbauerkogel bis zum Ende der…

Weiterlesen