Auch die Burgstallalmbahn in Schladming ist mit dem DirectDrive bestückt.
Bahnen

Leitner ropeways

Erfolgsgeschichte DirectDrive

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe gesetzt.

Der Einsatz in rund 90 Seilbahnen und 335 Windkraftanlagen in 24 Ländern belegt eindrucksvoll: Die Stärken dieser Antriebstechnologie überzeugen Kunden in der ganzen Welt und erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Geräuscharmut. Grund dafür ist auch die zu hundert Prozent im Hause Leitner ropeways ausgeführte Umsetzung – von der Entwicklung bis zur Produktion.

So stellt die langjährige Erfahrung von Leitner ropeways ein Maximum an Produkt- und Beratungskompetenz sowie Leistungsfähigkeit für jeden Anspruch sicher. „Vom Entwickler direkt auf die Skipiste“ – lautet die Devise. Das Original von Leitner ropeways ist dank der durchgängigen Inhouse-Umsetzung immer „up to date“, die Forschungsarbeit des Unternehmens fließt ständig in den DirectDrive ein. 

Die Vorteile der Inhouse-Produktion schätzt auch Direktor Georg Bliem, Geschäftsführer der Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH: „Wir haben den DirectDrive aus dem Hause Leitner erstmals bei der Gipfelbahn Hochwurzen in Rohrmoos eingesetzt. Wir fühlen uns dazu verpflichtet, nachhaltig und gleich­zeitig innovativ zu handeln. Die Erfahrungen mit dem System von Leitner ropeways haben uns gelehrt, dass umweltfreundlich nicht gleich weniger Leistung bedeutet – ganz im Gegenteil!“ 

Bewährte Effizienz, un­schlag­bare Verläss­lich­­keit 

Das Herzstück des DirectDrive von Leitner ropeways ist der direkt mit der Seilscheibe verbundene Synchronmotor. Dieser besteht aus drei bewegten Teilen, dem Rotor und zwei Lagern. Die für ein konventionelles Planetengetriebe erforderlichen Motorölmengen entfallen komplett. Da der Leitner DirectDrive mit weniger Teilen und niedrigerer Drehzahl arbeitet, reduzieren sich Verschleiß und Ausfallrisiko deutlich. Neben der höheren Zuverlässigkeit überzeugt er auch mit einer wesentlich geringeren Geräuschentwicklung.

Dies machte auch Igor Marzola, Inhaber des Skigebiets Piz Sella in Gröden, die Entscheidung leicht: „Aufgrund unserer positiven Erfahrungen mit der Antriebstechnik von Leitner ropeways haben wir uns diesmal wieder für den DirectDrive entschieden. Da sich nur wenige Meter von der Antriebsstation entfernt eine Hütte mit Solarium befindet, mussten wir die leiseste Lösung wählen. Die Wahl war genau die richtige – das leise Summen des Antriebs ist nur bis zu 3 m Entfernung hörbar und verschwindet dann komplett.“ 

Top-Destinationen setzen auf Nachhaltigkeit „by Leitner ropeways“ 

Ergänzt wird das effiziente Antriebssystem durch den Frequenzumrichter LeitDrive, dessen perfekte Abstimmung mit dem Motor einen hohen Gesamtwirkungsgrad in allen Lastbereichen garantiert. Für zusätzliche Synergieffekte sorgt die Nutzung der Abwärme aus der Flüssigkeitskühlung für Heizung oder Warmwasseraufbereitung. Damit spielt das Antriebssystem von Leitner ropeways auch bei Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung in der obersten Liga. Daher überrascht es auch nicht, dass der Antrieb in vielen namhaften Skigebieten wie Kitzbühel, Laax oder am Stubaier Gletscher erfolgreich im Einsatz ist. Auch für die „Gebrüder Krings Bergbahnen GmbH“ in Obertauern bleibt dieser dank der zahlreichen Vorteile „unerreicht einzigartig“.

Diese erneuert im Sommer 2017 die bestehende Seekarspitzbahn durch eine kuppelbare 8er-Sesselbahn mit DirectDrive. „Aufgrund der jahrelangen hervorragenden Zusammenarbeit haben wir uns auch bei der neuen Anlage wieder für die Firma Leitner ropeways entschieden. Ein weiterer Entscheidungsgrund war der DirectDrive, den wir bereits bei zwei bestehenden Anlagen in Betrieb haben.

Die großen Vorteile liegen im Bereich der geringen Geräuschentwicklung, des geringen Stromverbrauchs und der niedrigeren Wartungskosten als bei vergleichbaren Bahnen“, so Geschäftsführer Manfred Krings. 

Der Synchronmotor des DirectDrive ist ohne Zwischenschaltung eines Getriebes mit der Antriebsscheibe verbunden.


Fotos: Leitner ropeways, C. Huber


Foto: FlyingCoaster/Christoph Huber

Der Flying Coaster ist laut der Gröbminger Abenteuer Betriebs- und Einrichtungs GmbH eine Mischung zwischen Achterbahn und Flying Fox.

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Die Jugendlichen werden als Polymechaniker, Anlagen- und Apparatebauer, Seilbahnmechatroniker sowie als Kauffrau/Kaufmann ausgebildet.

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Mit Steffen Kaiser bekommt die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ab September 2020 einen neuen Finanzvorstand. Er folgt Alexander Schöllhorn nach, der das…

Weiterlesen
Foto: Daniel Hinterramskogler

Insgesamt hat die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG rund vier Mio. Euro in die Standseilbahn investiert.

Weiterlesen
Foto: Mirja Geh

Am 7. August eröffnet der Bike-Park ObernDorf Trails (OD Trails) in der Region St. Johann i. T. Ein Bike-Schlepplift soll Mountainbiker aller…

Weiterlesen
Foto: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen

Mit dem Baustart der neuen Spitzeckbahn investieren die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen 6,6 Mio. Euro in Kärntens erste D-Linie der…

Weiterlesen
Foto: Riesneralm/Erwin Petz

Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen möchten den „klassischen Strandurlauber“ für sich gewinnen.

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG, die als einer der Trendsetter im Bereich neue Technologien für Ticketing und Zutrittssysteme gilt, setzt sich nun auch für die Umwelt…

Weiterlesen
ARCHIVFOTO: C. Mantona

Wegen der durch die Corona-Pandemie ausgelösten vorzeitigen Schließungen verzeichneten die amerikanischen Skigebiete in diesem Winter gegenüber der…

Weiterlesen
Foto: SBS

Die D-A-CH Tagung sowie die Technische Seilbahnfachtagung der VTK, die im Herbst 2020 stattfinden hätten sollen, werden verschoben.

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Erstmals sind die Qualitätsseile von Teufelberger für PistenBully-Windenfahrzeuge aus der Erstausstattung über Pool-Alpin erhältlich.

Weiterlesen
Foto: Beigestellt

Die Farbe Rosa ist hübsch, aber im Marketing für die Zielgruppe Mädchen zu wenig. Heutzutage braucht es mehr – mindestens eine Heldin. Die finden dann…

Weiterlesen
Foto: CMI

Der große Erfolg der ausstellenden Unternehmen auf der Interalpin 2019 bekräftigt die Congress Messe Innsbruck, die weltweite Themenführerschaft der…

Weiterlesen
Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen