Erste Probefahrt der Fahrzeuge von Carvatech auf der 2. Teilstrecke von Staldenried nach Gspon.
Claudia Mantona
Kabinen

Carvatech

Elegante Klassiker für Stalden-Staldenried-Gspon

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis ersetzen, in den öffentlichen Betrieb. Die vier neuen Fahrzeuge überzeugen durch ihr zeitloses, elegantes Design und stammen aus der österreichischen Edelschmiede Carvatech.

von: Claudia Mantona

Die Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon (kurz LSSG) erschließt seit mehr als 60 Jahren von Stalden aus die Gemeinde Staldenried. Abgesehen vom obersten Ortsteil Gspon, der autofrei ist, ist Staldenried zwar durch eine öffentliche Straße erreichbar, aber die zweispurige Pendelbahn verbindet das Dorf unmittelbar mit dem Bahnhof der Matterhorn Gotthard Bahn in Stalden und ist ein unverzichtbares Nahverkehrsmittel für die Bewohner. Das dokumentieren auch die sehr langen Betriebszeiten von werktags täglich 4 bis 22 Uhr, und am Wochenende ist die LSSG von 4 bis 23 Uhr in Betrieb.

Der Hintergrund dafür ist, dass viele Einwohner in einem großen Chemie- und Pharmaunternehmen in Visp im Schichtbetrieb tätig sind, und der Fahrplan der LSSG auf den Öffentlichen Verkehr abgestimmt ist. Die bisherige LSSG wird von Steurer Seilbahnen durch eine zweispurige Pendelbahn mit zwei Teilstrecken ersetzt und im Dezember 2018 den öffentlichen Betrieb aufnehmen.

Die vier Fahrzeuge (inklusive Gehänge) für je 25 Personen stammen aus dem Werk des oberösterreichischen Produzenten Carvatech: "Die hohen Frequenzen spiegeln die Bedeutung der Seilbahn für die Bewohner der Gemeinde Staldenried als öffentliches Nahverkehrsmittel wider. Dementsprechend viel Wert wurde auch auf die ­Innen- und Außengestaltung der Fahrzeuge gelegt. Wir haben uns intensiv mit den Wünschen seitens der Gemeinde Staldenried auseinandergesetzt und schon im Vorfeld ein detailliertes Konzept ausgearbeitet und vorgelegt. Danach ging es um den Feinschliff. Wir als Hersteller sind sehr stolz, dass wir die beiden Teilstrecken Stalden-Staldenried und Staldenried-Gspon mit unseren Fahrzeugen ausstatten durften", erklärte Geschäftsführer Ing. Robert Vockenhuber.

 

Form follows function

Abgesehen von einem eleganten, zeitlosen Design mit bis zum Boden heruntergezogener Panoramaverglasung wurden die vier Fahrzeuge der LSSG im Hinblick auf die zahlreichen Transportaufgaben der Aufstiegsanlage konzipiert. Denn die beiden Pendelbahnen befördern nicht nur Personen in allen Altersgruppen, sondern auch Waren und Güter. Das gilt besonders für die 2. Teilstrecke von Staldenried nach Gspon, dem autofreien Ferienort auf 1.893 m Seehöhe, der nur durch die Seilbahn erreichbar ist. Es gibt zwar eine schmale Forststraße, aber diese ist ausschließlich für private Nutzung vorgesehen.

Geschäftsführer Vockenhuber informierte: "Die barrierefreien Fahrzeuge sind für 25 Personen ausgelegt. Sie bieten einen sehr hohen Platzkomfort von 0,25 m² pro Person, da in der Kabine auch Rollstühle, Kinderwagen, Fahrräder und vieles mehr transportiert werden. Deshalb gibt es keinen separaten Führerstand, sondern eine Bedienkonsole. Die Fahrzeuge fahren ohne Wagenbegleiter. Die gesamte Steuerungselektronik wurde im Dachbereich der Kabine verbaut. Neben den herkömmlichen Belüftungen verfügt die Kabine über ein zusätzliches, integriertes Belüftungssystem. Das sorgt für ein besonders angenehmes Raumklima. Darüber hinaus fahren die beiden Fahrzeuge der 2. Teilstrecke mit Unterlast. D. h. jedes der Fahrzeuge ist mit zwei Kettenzügen ausgerüstet, an die unterhalb des Kabinenbodens eine 2-t-Lastparelle angehängt werden kann. Damit erfolgt beispielsweise auch die Abfallentsorgung für Gspon."

Die großzügige Rundumverglasung in Anthrazit sorgt für ein Naturerlebnis während der Fahrt, denn die Fahrgäste können den Ausblick auf die beeindruckende Bergwelt wie z. B. das Bietschhorn (3.934 m ü. M.) genießen. Aus diesem Grund wurde auch auf eine umfangreiche Beschallung verzichtet. Im hell gehaltenen Dachbereich des Fahrgastraumes wurden außerdem Werbeflächen (Klapprahmen) integriert, um in den Kabinen zusätzliche Werbemöglichkeiten zu haben.

 

"Unser Bähnli"

Beim ISR-Lokalaugenschein Mitte November 2018 erzählte ein einheimischer Pensionist, dass er seit seiner Kindheit die Entwicklung der LSSG verfolgt hat und auch den jetzigen Neubau mit Fotos in einem Album dokumentieren wird. Diese Aussage spiegelt die sehr hohe Bedeutung der LSSG als öffentliches Nahverkehrsmittel wider und zeigt, wie sehr sich die Einwohner der Gemeinde Staldenried mit "ihrem Bähnli" identifizieren. Gemeindepräsident Jürgen Brigger betonte im ISR-Gespräch: "Die Fahrzeuge sind das Aushängeschild der Seilbahn, und sie gefallen mir sehr gut."Besonderes Augenmerk wurde auf die Farbgebung und die Fahrzeugbeschriftung gelegt. So entschied man sich bei der Außenhaut für die Farbe Rot, und die Außenbeschriftung der Fahrzeuge zeigt auf, in welche Station bzw. in welchen Ortsteil die Seilbahn fährt (z. B. Staldenried-Gspon).

Natdesign
Die Fahrzeuge überzeugen durch ihr zeitloses, elegantes Design und die großzügige Panoramaverglasung, – im Bild Rendering der Fahrzeuge für je 25 Personen.
Natdesign
Natdesign
Rendering des eleganten Fahrgastraumes mit sehr hohem Platzkomfort
Natdesign
Claudia Mantona
Für Staldenrieds Gemeindepräsident Jürgen Brigger sind die Fahrzeuge das Aushängeschild der Seilbahn, und sie gefallen ihm sehr gut.
Claudia Mantona
Claudia Mantona
Aufsetzen des Fahrzeugs auf die Tragseile (1. Teilstrecke Stalden-Staldenried)
Claudia Mantona

Foto: TITLIS Bergbahnen / Herzog & de Meuron

Bei den Titlis-Bergbahnen im Schweizer Engelberg geht es wieder aufwärts: Von Anfang November 2021 bis Ende April 2022 beförderte die Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Jens Rottmair, Vorstandssprecher und CEO der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, wird seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag aus persönlichen…

Weiterlesen
Foto: Fahrnberger

Am Sonntag, den 26. Juni 2022, hat im oberösterreichischen Skiort Hinterstoder unter Beisein von viel Prominenz der offizielle Spatenstich für die…

Weiterlesen
Foto: Ulriken643 - Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Ab 1. Jänner 2023 steht Fredrik Biehl an der Spitze der Doppelmayr Scandinavia AB. Er folgt Peter Strandberg, der am Erfolg der…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Nach fast 40 Jahren Betrieb wurde der Pitztaler Gletscherexpress in Tirol mit Ende der vergangenen Wintersaison 2021/22 außer Betrieb genommen. Die…

Weiterlesen
Harald Steiner

Im Zuge einer Festveranstaltung im Congress Schladming am 15. Juni 2022 haben die Planai-Hochwurzen-Bahnen ihr 50jähriges Jubiläum gebührend gefeiert.…

Weiterlesen
Foto: Längle Rainer (Schloss Hofen)

Anstelle des fünfsemestrigen Hochschullehrgangs „Seilbahn-Engineering und Management, M.Sc.“ startet im September 2022 am Vorarlberger Wissenschafts-…

Weiterlesen
Foto: SalzburgerLand Tourismus

Am Sonntag, dem 12. Juni 2022, wurde mit einem Fest auf der Postalm in der Salzburger Gemeinde Strobl der Salzburger Almsommer gestartet. Mit dem…

Weiterlesen
Foto: ÖW / Christian Lendl

Im Rahmen der Sommerauftakt-Pressekonferenz der Österreich Werbung gemeinsam mit dem Fachverband der Seilbahnen in der WKÖ und der Qualitätsinitiative…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Garaventa hat im Frühjahr 2022 eines der beiden Fahrzeuge der Neuenburger Standseilbahn „Fun’ambule“ einer umfassenden Revision unterzogen. Nach acht…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die Gründung von Doppelmayr USA geht auf das Jahr 1982 zurück. Seitdem hat das Unternehmen beträchtlichen Einfluss auf die Entwicklung der…

Weiterlesen
Foto: TechnoAlpin

Für den Schneeerzeuger TT10 mit kippbarem Turm hat TechnoAlpin den renommierten iF Design Award 2022 Gold gewonnen. Das iF Industrie Forum Design mit…

Weiterlesen
Foto: Maritim Hotels

Ursprünglich hätte die Veranstaltung im März 2022 stattfinden sollen. Jetzt erwarten aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Thema „Seil“ die Besucher…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Kässbohrer hat dem PistenBully 100 ein schlankeres und kompakteres Aussehen verliehen und auch sonst einiges verändert: Eine geringere Motorendrehzahl…

Weiterlesen
Foto: Michael Ladstätter

Mit einem feierlichen Festakt hat TÜV Süd Österreich am Dienstag, den 24. Mai 2022, das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen…

Weiterlesen