Kabinen

Eine „kleine Schwester“ für die Rothornbahn

Nachdem die Kabinen für die Verbindungsbahn Arosa-Lenzerheide mit dem „German Design Award 2015“ ausgezeichnet wurden, kommen nun auch die neuen Pendelbahn-Kabinen für die 2. Teilstrecke der Rothornbahn aus dem Werk des Schweizer Unternehmens.

Im Zuge der Konzessionserneuerung der 2. Teilstrecke der Seilbahn auf das Parpaner Rothorn wurden in diesem Sommer auch die beiden Pendelbahn-Kabinen ausgetauscht. Auf ausdrücklichen Wunsch der Lenzerheide Bergbahnen AG waren die Kabinen (150 + 1 Pers.) der 2013 errichteten Urdenbahn Designvorbild für die beiden neuen Rothorn-Kabinen. Marc Pfister, Verwaltungsratspräsident der Gangloff Cabins AG (einem Unternehmen der BMF-Gruppe) betont: „Wir haben mit unserem Designer Thomas Küchler eine ‚kleine Schwester‘ zur ‚großen Schwesterkabine‘ der Verbindungsbahn Arosa-Lenzerheide entwickelt.“ Abgesehen von der Formgebung, war das Gewicht eine Herausforderung: Die Leichtbaukabinen sind mit einem im Unterbau integrierten 1.500 l-Wassertank ausgestattet und haben ein Leergewicht, das nach wie vor den Transport von 58 + 1 Personen erlaubt. Darüber hinaus wurde die Konstruktion dieser Pendelbahn-Kabine so optimiert, dass sie als Basis für zukünftige Kabinen mit einem Fassungsvermögen von 60 bis 80 Personen dienen kann. Dabei kamen in vielen Bereichen neue, leichte Materialien zum Einsatz, und zwar immer unter der Voraussetzung, dass die Robustheit und die Alltagstauglichkeit gewährleistet bleiben. Gerade beim Kabinenaustausch auf bestehenden Anlage ist die Gewichtsfrage ein zentrales Thema.

Kratzschutzfolien

Neben ihrem hohen Platzkomfort, zeichnen sich die Kabinen für die Rothornbahn durch ihre großzügige Panorama-Verglasung aus. Hier werden wieder die bewährten Polycarbonatgläser verwendet, die in diesem Fall erstmals mit einer neuen Vierfach-Kratzschutzfolie ausgestattet sind: „Wenn eine Schicht der Folie extrem zerkratzt ist, dann kann man sie, wie beim Visier eines Motorradhelms, einfach abziehen. Ist die vierte Folie ‚aufgebracht‘, kann vor Ort ein neues Folienpaket aufgezogen werden, ohne dass die Scheiben in einem Reinraum behandelt werden müssen“, informiert Pfister. Um die Rundumsicht nicht einzuschränken, wurde der Elektrokasten im Dachgerippe integriert. So kann er bei Bedarf rasch herunterklappt werden, und man gelangt zu den Steuerungselementen. Durch diese Maßnahme konnte das Bedienpanel auch optisch „leicht“ gestaltet werden.

Wassertank integriert

Der im Unterbau des Kabinenbodens eingebaute Wassertank aus Leichtmetall fasst 1.500 l und dient zur Versorgung des Bergrestaurants. Sein Auslassventil wurde optisch in den „Finnen“ mit den LED-Leuchten am Ende integriert, damit auch die Optik von unten ansprechend ist. Dabei wurde sehr viel Wert auf die Details gelegt, ohne zusätzlich Gewicht zu verschenken.

Mit den beiden neuen Pendelbahn-Kabinen für die 2. Teilstrecke ihrer Rothornbahn hat die Lenzerheide Bergbahnen AG maßgeschneiderte Designlösungen bekommen, die nach wie vor das Fassungsvermögen der Vorgängerkabinen (58 + 1 Pers.) aufweisen. Dazu Pfister: „Von Kundenseite her ist das Echo sehr positiv. Wir sind glücklich über diese neue Kabinengeneration und davon überzeugt, dass diese in Zukunft bei diversen Umbauten und Neuanlagen eingesetzt werden wird.“

CM

 

Lenzerheide: Im Zuge der Konzessionserneuerung erhielt die 2. Teilstrecke der Rothornbahn zwei neue Pendelbahn-Kabinen, die optisch die „kleinen Schwestern“ zu den „großen Schwestern“ auf der Verbindungsbahn Arosa-Lenzerheide geworden sind. Foto: Gangloff

Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Nachdem Demaclenko im Frühjahr 2022 auf der Mountain Planet in Grenoble den einziehbaren „E-Tower“ vorgestellten hat, geht der Südtiroler…

Weiterlesen
FOTO: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Im Rahmen der „Pro Academy“ bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG Schulungen und Trainings für Fahrer, Techniker und Manager an. Neben Online- und…

Weiterlesen