Access and information

EasyBoarding.Gate regelt Fahrgaststrom

In Zusammenarbeit mit Doppelmayr bringt Skidata als Weltneuheit ein innovatives Einstiegsportal für Kabinenbahnen auf den Markt.

EasyBoarding.Gate – das ist die neue innovative Zutrittslösung von Skidata. Diese Saison wird es erstmals gemeinsam mit Doppelmayr in der österreichischen Skiregion Gasteinertal getestet. Die moderne Einstiegsportallösung lässt sich in alle bestehenden Kabinenbahnen einfach integrieren. Es managt vollautomatisch den Besucherstrom, ermöglicht Skigästen einen sicheren und komfortablen Einstieg, vermeidet Notstopps und erlaubt den Seilbahnunternehmen die Bahn mit der optimalen Geschwindigkeit und Förderleistung zu betreiben.

Stressfreier Einstieg

Das Drücken und Drängen im Einstiegsbereich von Kabinenbahnen wird schon bald der Vergangenheit angehören. Skidata hat ein weltweit einzigartiges Einstiegsportal entwickelt, das mehr Sicherheit, Komfort und Effizienz in den Betrieb von Kabinenbahnen bringt. Das vollautomatische System mit dem Namen EasyBoarding.Gate regelt, in Abstimmung mit der Bahn, den Besucherstrom: Es lässt so viele Passagiere das jeweilige Einstiegsportal betreten, bis die richtige Gruppengröße erreicht ist und ordnet sie den Kabinen zu. So ermöglicht EasyBoarding.Gate allen, insbesondere Kindern, einen sicheren und einfachen Einstieg in die Kabinenbahn. Zudem ist schon vor dem Betreten für Gruppen klar erkenntlich, in welches Zutritts­portal zu gehen ist, damit eine gemeinsame Fahrt möglich wird. Speziell Familien können so die gemeinsame Fahrt vorab planen.

Gesteigerte Effizienz

Neben dem Sicherheitsaspekt steigert das EasyBoarding.Gate die Wirtschaftlichkeit des Seilbahnbetriebs durch die optimale Nutzung der verfügbaren Ladekapazitäten. In einer 8er-Kabine fahren immer acht Passagiere, in einer 12er-Kabine immer zwölf usw. Leerfahrten werden vermieden. Bergbahnbetreiber können die Gruppengröße je nach Kabinenkapazität und Bedarf bis zu 30 Personen individuell einstellen. Die vergrößerte Fläche pro Passagier beim Kabineneinstieg erlaubt einen höheren Komfort bei gleichzeitig mehr Passagieren.

Durch das intelligente ­Besuchermanagement und die Entlastung im Einstiegsbereich werden Zwischenfälle und somit Notstopps vermieden. Der Bahnbetrieb kann mit höchster Effizienz erfolgen. Um höchstmögliche Betriebssicherheit zu gewährleisten, kommuniziert das EasyBoarding.Gate kontinuierlich mit der Software der Seilbahn und reagiert unverzüglich auf jede Betriebsunterbrechung. Der Zutritt zu den Kabinen wird sofort gestoppt und so lange angehalten, bis die Bahn wieder Fahrt aufnimmt. Durch den vollautomatischen Betrieb kann EasyBoarding.Gate alle diese Aufgaben ohne manuelle Unterstützung oder zusätzliches Personal bewältigen – an jedem Tag, das ganze Jahr lang. 

Einfache Integration

Neben der Berücksichtigung bei Neubauten ist die Integration in bestehende Kabinenbahnen durch die Flexibilität des Systems und die jahrelange Erfahrung von Skidata schnell und einfach möglich. Durch die selbsterklärende Logik mit Ampeln und Statusanzeigen ist die Akzeptanz dementsprechend groß – ebenso das Potenzial dieser Innovation „Made in Austria“ in den Ski- und Bergregionen sowie bei den urbanen Seilbahnen dieser Welt.

Skidata auf der Interalpin

Erfahren Sie mehr über das EasyBoarding.Gate sowie über viele weitere Innovationen und Lösungen auf der Interalpin am Skidata-Messestand B139. Zum Beispiel über das Flex.Gate, den neuen Leser von Skidata, mit dem Sie Ihr bestehendes System schnell und einfach modular aufrüsten und somit Ihren Personenzutritt auf den neusten Stand bringen können. Oder beispielsweise über swebtix ski, eine App, mit der Ihre Gäste bereits von zu Hause ihr Skiticket kaufen und noch viele weitere Zusatzservices, wie z.  B. Höhenmeterstatistiken, nutzen können. 

Foto: Skidata
Skidata bringt innovatives Einstiegsportal für Kabinenbahnen auf den Markt: EasyBoarding.Gate
Foto: Skidata

Foto: Leitner ropeways

Nach der Absage des diesjährigen Ski-Weltcup-Finales in Cortina aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus blickt der Skiort nun hoffnungsvoll auf die…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Kässbohrer-Urgestein Valter Tura wird im April 2020 von Florian Profanter, Leiter der Pro Academy, abgelöst. Am 31. März endet somit seine 30-jährige…

Weiterlesen
Foto: MOUNT MEL

Die neue Situation benötigt Adaption aber auch kompetente und konsequente Vorbereitung bereits jetzt für die Zukunft!

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Nach intensiver Prüfung mehrerer Szenarien und in Abstimmung mit den wichtigsten Partnern und Ausstellern hat der Verwaltungsrat der Messe Bozen AG…

Weiterlesen
Fotocredit: C. Mantona

Die diesjährige National Convention & Tradeshow, die vom 4. bis 7. Mai auf Amelia Island, Florida (U.S.A.), abgehalten werden sollte, findet nicht…

Weiterlesen

Thomas Hunziker, Leiter Marketing und Verkauf sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Garaventa AG, übernimmt ab 6. April 2020 als CEO die Führung der…

Weiterlesen

Die Organisatoren von MOUNTAIN PLANET, eine der weltweit führenden Fachmessen für Bergplanung und Industrie, haben beschlossen, die Ausgabe 2020, die…

Weiterlesen

Seit 7. Dezember 2019 ist die neue Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nach etwas weniger als sechs Monaten Bauzeit offiziell in Betrieb. Die…

Weiterlesen

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

LEITNER ropeways realisiert Projekt am Drehort der Kinotrilogie „Herr der Ringe“

 

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen