v. li. n. re.: Andreas Lambacher (CEO Demaclenko), Mario Passeri (CEO WLP), Martin Leitner (Präsident Demaclenko), Philipp Oberhuber (COO Demaclenko), Fabrizio Trentin (CFO WLP)
Foto: Demaclenko
Beschneiung Wirtschaft

WLP SYSTEMS

Demaclenko steigt bei Staubbekämpfungs-Spezialist ein

Das neu gegründete Unternehmen WLP Systems ist Teil der HTI-Gruppe, zu der auch die Südtiroler Unternehmen Leitner und Demaclenko gehören. Mit dem Einstieg bei WLP möchte Demaclenko sein Produktportfolio in Richtung Staubbekämfpung und Desinfektion erweitern.

von: DK

Der Südtiroler Beschneiungsanlagen-Hersteller Demaclenko hält am Kurs der Diversifizierung fest und erweitert mit der Gründung von WLP Systems das Produktportfolio um die Bereiche Staub- und Geruchsbekämpfung, Desinfektion und Brandbekämpfung. So wie bei Demaclenko basieren auch die von WLP hergestellten Anlagen auf der Technologie der Wasserzerstäubung. WLP hat sich bisher vor allem im Vertrieb von eher kleinen und mittleren Staubbindesystemen einen Namen gemacht, die ein schnelles und wirksames Binden von Staub im Arbeitsumfeld sicherstellen. Zum Einsatz kommen die Produkte beispielsweise auf Baustellen, in Produktionshallen, im Tunnelbau oder auf Mülldeponien.

Desinfektionssysteme für Seilbahnen

Der Unternehmensstandort von WLP Systems liegt in Castelnuovo in der Valsugana im südöstlichen Trentino, Italien. Hier wird auch ein neuer Demaclenko-Servicestandort eingerichtet. „Der Standort von WLP Systems ist für uns strategisch sehr wichtig, da wir so unseren Kunden im Trentino noch näher sein können“, so Martin Leitner, Präsident von Demaclenko. „Zudem fließen Synergien und Kompetenzen aus diversen Geschäftsfeldern zusammen und der Bereich der Forschung und Entwicklung wird gestärkt.“ Die Zusammenarbeit zwischen Demaclenko und WLP begann bereits zu Beginn der Corona-Krise. In kürzester Zeit habe man ein effizientes, vollautomatisches Desinfektionssystem mit einem speziellen Ventilator entwickelt, der eine vollautomatische und lückenlose Desinfektion von Seilbahnkabinen sicherstellt. Parallel dazu wurde auch eine neuartige Turbine zur Feuerbekämpfung entwickelt, die in zahlreichen Sektoren für den Brandschutz eingesetzt werden kann.

Internationale Ausrichtung

WLP verfügt über 15 Jahre Erfahrung bei Staubbindesystemen und Geschäftsführer Mario Passeri blickt erfreut in die Zukunft: „Hinter uns liegen Jahre der Beständigkeit und die Erfahrung, einen Markt aufgebaut zu haben, der zuvor nicht existiert hat. Mit der internationalen Ausrichtung und dem weltweiten Vertriebsnetzwerk von Demaclenko öffnen sich für uns viele neue Möglichkeiten. Die Gründung des neuen Unternehmens mit Demaclenko stärkt uns und gemeinsam können wir eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen anbieten, um aus jedem Projekt einen Erfolg zu machen“, so Passeri. „Das neue Unternehmen WLP Systems ist ein weiteres Beispiel von Streben nach Innovation und Diversifikation unserer Unternehmensgruppe. Beides wichtige Merkmale unserer Strategie, um langfristig weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben“, erklärt dazu HTI-Vorstandsvorsitzender Anton Seeber.


Foto: TITLIS Bergbahnen / Herzog & de Meuron

Bei den Titlis-Bergbahnen im Schweizer Engelberg geht es wieder aufwärts: Von Anfang November 2021 bis Ende April 2022 beförderte die Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Jens Rottmair, Vorstandssprecher und CEO der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, wird seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag aus persönlichen…

Weiterlesen
Foto: Fahrnberger

Am Sonntag, den 26. Juni 2022, hat im oberösterreichischen Skiort Hinterstoder unter Beisein von viel Prominenz der offizielle Spatenstich für die…

Weiterlesen
Foto: Ulriken643 - Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Ab 1. Jänner 2023 steht Fredrik Biehl an der Spitze der Doppelmayr Scandinavia AB. Er folgt Peter Strandberg, der am Erfolg der…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Nach fast 40 Jahren Betrieb wurde der Pitztaler Gletscherexpress in Tirol mit Ende der vergangenen Wintersaison 2021/22 außer Betrieb genommen. Die…

Weiterlesen
Harald Steiner

Im Zuge einer Festveranstaltung im Congress Schladming am 15. Juni 2022 haben die Planai-Hochwurzen-Bahnen ihr 50jähriges Jubiläum gebührend gefeiert.…

Weiterlesen
Foto: Längle Rainer (Schloss Hofen)

Anstelle des fünfsemestrigen Hochschullehrgangs „Seilbahn-Engineering und Management, M.Sc.“ startet im September 2022 am Vorarlberger Wissenschafts-…

Weiterlesen
Foto: SalzburgerLand Tourismus

Am Sonntag, dem 12. Juni 2022, wurde mit einem Fest auf der Postalm in der Salzburger Gemeinde Strobl der Salzburger Almsommer gestartet. Mit dem…

Weiterlesen
Foto: ÖW / Christian Lendl

Im Rahmen der Sommerauftakt-Pressekonferenz der Österreich Werbung gemeinsam mit dem Fachverband der Seilbahnen in der WKÖ und der Qualitätsinitiative…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Garaventa hat im Frühjahr 2022 eines der beiden Fahrzeuge der Neuenburger Standseilbahn „Fun’ambule“ einer umfassenden Revision unterzogen. Nach acht…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die Gründung von Doppelmayr USA geht auf das Jahr 1982 zurück. Seitdem hat das Unternehmen beträchtlichen Einfluss auf die Entwicklung der…

Weiterlesen
Foto: TechnoAlpin

Für den Schneeerzeuger TT10 mit kippbarem Turm hat TechnoAlpin den renommierten iF Design Award 2022 Gold gewonnen. Das iF Industrie Forum Design mit…

Weiterlesen
Foto: Maritim Hotels

Ursprünglich hätte die Veranstaltung im März 2022 stattfinden sollen. Jetzt erwarten aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Thema „Seil“ die Besucher…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Kässbohrer hat dem PistenBully 100 ein schlankeres und kompakteres Aussehen verliehen und auch sonst einiges verändert: Eine geringere Motorendrehzahl…

Weiterlesen
Foto: Michael Ladstätter

Mit einem feierlichen Festakt hat TÜV Süd Österreich am Dienstag, den 24. Mai 2022, das Internationale Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen…

Weiterlesen