Die Interalpin 2021, die vom 14. bis 16. April 2021 in Innsbruck hätte stattfinden sollen, ist abgesagt. Derzeit arbeitet die Congress Messe Innsbruck an Überlegungen und Softwarelösungen, um eine etwaige alternative „virtuelle“ Plattform für die Interalpin im ersten Halbjahr 2021 anbieten zu können.
Foto: R. Gric
Veranstaltungen

Coronabedingte Absage der Interalpin 2021

Aufgrund der aktuellen Situation in Innsbruck, Tirol (A), national und international rund um die Corona-Pandemie und der in Folge damit verbundenen Wahrung der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Interessen aller Beteiligten sowie der tatsächlichen Möglichkeiten, wird die Interalpin (14. bis 16. April 2021) nicht stattfinden.

Folgendes teilte die Congress Messe Innsbruck (CMI) gestern in einer Presseaussendung mit:

Die Covid‑19-Krise hat sich jüngst noch einmal in einem zunehmenden Ausmaß und einer hohen Dynamik verändert, die niemand abgesehen hat. So stiegen nicht nur die Infektionszahlen in Innsbruck und Tirol, sondern auch national und international stark an. Damit gehen rigorose Maßnahmen sowie massive Einschränkungen und Untersagungen für Veranstaltungen einher, die von den zuständigen Gesetz- und Verordnungsgebern angeordnet worden sind. Derzeit ist erneut die Durchführung aller Veranstaltungen durch die zur Anwendung gelangenden Bestimmungen des Bundes- und des Landesrechts untersagt, und es ist noch nicht erkennbar, wie sich die Situation weiter entwickeln wird.

Die hohe Unsicherheit hat in den vergangenen Wochen bei der Congress Messe Innsbruck (CMI) zu vielfältigen Reaktionen und Fragen zur bevorstehenden Interalpin 2021, der Weltleitmesse für alpine Technologien, geführt. Die tatsächlich und rechtlich gegebene Lage und die daraus folgende ungewisse Situation hinsichtlich der weiteren Entwicklungen der Rahmenbedingungen, die die Durchführung dieser außergewöhnlichen und international bedeutenden Großveranstaltung betreffen, hat es daher erforderlich gemacht, Entscheidungen zur Durchführbarkeit der in der näheren Zukunft liegenden Veranstaltungen zu treffen. Dazu wurden auch umfangreiche Gespräche mit Anbietern, Kunden, Partnern, Beteiligten sowie in Frage kommenden Fachleuten, aber auch innerhalb der Gesellschaft CMI, geführt.

Alle Gespräche, Erörterungen und Überlegungen gelangten zu dem Ergebnis, dass es nicht sinnhaft möglich ist, die Interalpin (14. bis 16. April 2021) im Messejahr 2021 durchzuführen.

Die Congress Messe Innsbruck arbeitet derzeit an Überlegungen und Softwarelösungen, um eine etwaige alternative „virtuelle“ Plattform für die Interalpin im ersten Halbjahr 2021 anbieten zu können.

Die nächste Interalpin 2023 findet vom 19. bis 21. April 2023 in Innsbruck statt.


Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen