Tourismus

Bergregionen lassen sich nicht bevormunden

Bergregionen werden leider immer mehr als „Brache und potentialarme Räume“ bezeichnet. Das ist beschämend. Alle reden von Regionalpolitik und von Eigeninitiative, auch für das Berggebiet. Wenn in Gebirgsregionen aber wirtschaftlich nachhaltige Aktivitäten entwickelt werden, wird insbesondere von linken und grünen Kreisen bereits „aufgeheult“und opponiert.

Unsere Eigeninitiative erntet mehr Kritik als Kredit. Schlussendlich sind Landwirtschaft, Tourismus und Energiewirtschaft die Kernkompetenzen der Gebirgsregionen. Es gibt keine echte Alternative. Der Tourismus ist die Querschnittbranche. Ganze Talschaften leben direkt und indirekt zu mehr als der Hälfte oder sogar ganz vom Tourismus. Es gäbe dort ohne Tourismus keinen Handel, kein Gewerbe, auch keine Schule.

Wir Bergler wehren uns gegen eine indirekte „Bevormundung“ über Umweltgesetzgebung und Raumplanung. Wir haben in den Bergen sehr wenige Standortvorteile. So ist es umso unverständlicher, dass daneben noch zusätzliche Erschwernisse gelten mit hürdenreichen Bewilligungsverfahren. Das ist „moderner Diebstahl an der Wertschöpfung der Bergbewohner“.

Verhältnismässigkeiten sind gefragt! So leben zum Beispiel in Graubünden 2.5 % der Schweizer Bevölkerung, auf 1/6 der Schweizer Fläche! Da wird es doch wohl noch Platz haben für eine weitere wirtschaftliche Entwicklung. Nur 0.8 % der Gesamtfläche Graubündens werden im Winter als Skipisten bearbeitet. Ein Vielfaches steht unter Naturschutz, in Graubünden jeder zweite Quadratmeter! Aber jeder zweite Bündner lebt direkt und indirekt vom Tourismus, primär vom Winter. Nur bevölkerte Täler sichern umweltgerechte Landschaften. Wir brauchen keine Bevormundung von außen.

Leo Jeker


Foto: Hauser Kaibling

Am Hauser Kaibling in der Steiermark wurde der Spatenstich für eine neue leistungsstarke 8er-Sesselbahn gesetzt.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der Wolfurter Seilbahnhersteller Doppelmayr gewährt am 14. und 15. Juni 2024 exklusive Einblicke in die Lehrlingsausbildung.

Weiterlesen
Foto: Ingo Dejaco

Die digitale, flächendeckende und vom Tourismus selbst finanzierten Gästekarte in Südtirol ist ein europaweites Vorzeigeprojekt – auch im Sinne des…

Weiterlesen
Foto: DieFotografen

Österreichweit gibt es rund 200 Bergbahnen mit Sommerbetrieb. Diese verzeichnen jährlich rund 20 Mio. Ersteintritte im Sommer – Tendenz steigend.

Weiterlesen
Foto: Messe Essen GmbH/Fabien Holzer

Die Cable Car World in Essen (D) liefert bei ihrer zweiten Auflage wieder wertvollen Input zur Planung und Umsetzung von urbanen Mobilitätsprojekten…

Weiterlesen
Foto: Aberg - Hinterthal - Bergbahnen AG

Die Anlage wird einen jährlichen Energieertrag von rund 100.000 kWh erzielen. Diese Energiemenge deckt ca. ein Viertel des jährlichen Strombedarfs der…

Weiterlesen
Foto: Niederösterreich Werbung/schwarz-koenig.at

Im strauchelnden Skigebiet im Süden Niederösterreichs hegt das Land Millionenpläne. In Lackenhof soll eine moderne Seilbahn gebaut werden. 

Weiterlesen
Foto: nikolaus faistauer photography

Die Bilanz des erfolgreichen Geschäftsjahres 2022/23 und die Wahl von Felix Porsche in den Aufsichtsrat prägten die 96. Hauptversammlung der…

Weiterlesen
Foto: Koren

Die Qualitätsinitiative des Fachverbands Seilbahnen zählt bereits 79 Mitgliedsbetriebe mit 96 Themenbergen. Das Sommergeschäft wird immer wichtiger.

Weiterlesen
Bild: DONGHWAN KIM auf Pixabay

Trotz wetterbedingter Herausforderungen war es die fünftbeste Saison seit Beginn der Aufzeichnung 1978/79. Die Investitionen bleiben hoch.

Weiterlesen
Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Die aktuelle Tourismusanalyse des Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) zeigt eine gute Nachfrage, jedoch kaum Dynamik bei realen…

Weiterlesen
Foto: LPA/Ingo Dejaco

Mit dem Südtirol Pass können über 60 von 100 Aufstiegsanlagen im Land günstiger genutzt werden. Das ermöglicht die Vorteilsaktion „Seilbahnsommer…

Weiterlesen
Foto: Schilthornbahn

Die Sesselbahn Winteregg wird ab der kommenden Wintersaison deutlich mehr Personen transportieren können. Die Wintersaison 2023/24 am Schilthorn in…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Winterferien und Skisport sind im Trend – die Schweizer Seilbahnen bilanzieren die vergangene Wintersaison trotz witterungsbedingter Herausforderungen…

Weiterlesen
Foto: Gasteiner Bergbahnen AG

Bei der 45. Hauptversammlung der Gasteiner Bergbahnen im Kursaal Bad Hofgastein wurde der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Josef Weißl…

Weiterlesen