Economy

An sich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt

um ein Resümee über die vergangene Saison zu ziehen.

Ich bin allerdings der Meinung, dass es mir nicht zusteht und ich auch nicht in der Lage bin, Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, zu erklären, wie gut oder schlecht Ihre Winterbilanz ausgefallen ist. Die ISR wird auch nicht in den Chor der Tagespresse einstimmen, die wieder einmal erste Tendenzen zeigt, einen der wichtigsten Wirtschaftszweige krank zu schreiben.

Dieser Winter wird sicher nicht in die Ära der niederschlagsreichsten und kältesten eingehen, aber könnte man nicht auch gerade wegen dieser schwierigen Bedingungen von einem respektablen Ergebnis sprechen? So argumentiert Klaus Grabler (Seite 22) im Hinblick auf die Wetterbedingungen der vergangenen Saison: „Angesichts dieser Ausgangslage traue ich mich zu sagen, dass es vom Ergebnis her ein guter Winter wird, wenn man all das berücksichtigt.“

Wegdiskutieren können wir allerdings nicht, dass die schwierigen Wetterbedingungen viele kleine Skigebiete hart getroffen haben, und es ist auch unsere Pflicht als Fachmedium, uns dieser unerfreulichen Thematik zu widmen. So wurde etwa auf der Niederösterreichischen Seilbahntagung leider auch die Schließung eines Schleppliftes bekannt gegeben. Gerade für den Wiener Raum, der gemeinsam mit Niederösterreich weit über drei Millionen Einwohner umfasst, sind solche kleinen Familienskigebiete mit der Betonung auf „Familie“ ganz besonders wertvoll. Womit ich wieder beim oft strapazierten Thema „Skinachwuchs“ wäre, das mit der Debatte um die Erhaltung und Förderung der kleinen Skigebiete einhergeht. Dass es hier gut funktionierende und auch leistbare Konzepte und Lösungen gibt, haben schon mehrere Seilbahner bewiesen. Gerne bieten wir die ISR als Plattform zum Meinungsaustausch für dieses wichtige Zukunftsthema an und nehmen Ihre Vorschläge entgegen (isr.zv@remove-this.bohmann.at).

Einen wichtigen Beitrag leisten hier auch die Anbieter rund um das Thema alpine Technologien und Bergtourismus, die stets bemüht sind, mit ihren Produktinnovationen und ihrem Know-how auf aktuelle Trends und Entwicklungen einzugehen und damit die Tourismuswirtschaft bei der Erreichung Ihrer Ziele bestmöglich unterstützen. Die Mountain Planet in Grenoble bietet vom 23. bis 25. April wieder die große Chance, sich einen umfassenden Überblick über dieses ausgezeichnete Know-how rund um das Thema alpine Technologien zu machen. Es ist die gewaltige Innovationskraft der Zulieferindustrie, gepaart mit dem Weitblick und Ideenreichtum der Seilbahnbetreiber, die den Erfolg dieses Wirtschaftszweiges ausmachen, unabhängig von etwaigen Wetterkapriolen. Davon bin ich überzeugt.

Christian Amtmann

Mag. Christian Amtmann, Chefredakteur ISR, Foto: beigestellt

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen
FV Seilbahnen/WKÖ

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte…

Weiterlesen
Doppelmayr

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland.…

Weiterlesen
D.MALACRIDA

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in…

Weiterlesen
Doppelmayr

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen