V. li. n. re.: Erich Egger (Schmittenhöhebahn AG), Isabella Dschulnigg-Geissler (Saalbacher Bergbahnen GmbH) und Norbert Karlsböck (Gletscherbahnen Kaprun AG) präsentierten die Neuigkeiten des Alpin Card-Ticketverbundes für den Sommer 2021.
Foto: Alpin Card / ProMedia
Wirtschaft Tourismus Sommer am Berg

TICKETVERBUND ALPIN CARD

Alpiner Ticketverbund startet in die Sommersaison

Die drei österreichischen Alpin-Regionen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, die Schmittenhöhe in Zell am See sowie das Kitzsteinhorn Kaprun, die gemeinsam den Ticketverbund „Alpin Card“ bilden, präsentierten sich im Rahmen eines Online-Pressegesprächs am 18. Mai 2021 zum Auftakt der Sommersaison. Nach einem kurzen Rückblick auf die Wintersaison 2020/21 wurde über einige Neuheiten in den Destinationen berichtet.

von: MS

Die Verantwortlichen der zum Alpin Card-Ticketverbund gehörenden Bergregionen sprachen am 18. Mai 2021 im Rahmen eines Online-Pressegesprächs über Neuigkeiten für den diesjährigen Bergsommer und gaben dabei auch einen kurzen Rückblick auf die herausfordernde Wintersaison 2020/21.

Umsatzeinbußen und fehlende Gäste

Nach einem hoffnungsvollen Start in den Herbst 2020 seien diese Hoffnungen schnell von der zweiten Welle der Pandemie hinweggespült worden, so Dr. Erich Egger, Vorstand der Schmittenhöhebahn AG und Sprecher der Salzburger Seilbahnwirtschaft. Aufgrund der Covid-19-Pandemie mussten die drei Partnerregionen, Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, die Schmittenhöhe in Zell am See sowie das Kitzsteinhorn Kaprun, in der vergangenen Wintersaison 2020/21 ein Umsatzminus von 80 bis 90 % verzeichnen. Egger bezifferte den Verlust der gesamten Branche im Bundesland Salzburg auf rund 350 Mio. Euro.

Während einzelne Skigebiete in Stadtnähe besser performen konnten, war das verringerte Gästeaufkommen aufgrund von Reisebeschränkungen sowie fehlender Hotellerie und Gastronomie weithin spürbar. Doch Egger betont: „Auch wenn der Betrieb in der Wintersaison 20/21 nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden darf, haben wir aus dem Winter wertvolle Erfahrungen mitgenommen.“ Man werde Gästen von nah und fern ein attraktives, vielfältiges und sicheres Sommerangebot zur Verfügung stellen und dem Wunsch nach Freiheit, Weite und Natur gerecht werden, so Egger.

Sehnsucht nach den Bergen

Die Reisefreudigkeit, das Urlaubsbedürfnis und die Sehnsucht nach den Bergen sind auch nach Ansicht von Mag. Isabella Dschulnigg-Geissler, Geschäftsführerin der Saalbacher Bergbahnen GmbH, ungebrochen groß. „Es hat sich eine enorme Sehnsucht nach Erlebnissen in der Natur gepaart mit Komfort aufgestaut“, so Dschulnigg-Geissler. Der Alpin Card-Verbund stille dieses Bedürfnis nach einem komfortablen wie breit gefächerten alpinen Erlebnisangebot. Dschulnigg-Geissler hofft außerdem, dass die allgemeine Entwicklung der Gesundheitssituation ein grenzüberschreitendes Reisen ermögliche.

„Gemeinsam sicher“ 

Laut Ing. Norbert Karlsböck, Vorstandsdirektor der Gletscherbahnen Kaprun AG, ist die Sehnsucht nach Freiheit in den Bergen größer denn je und wächst mit den zunehmenden Reisefreiheiten. Umfangreiche Schutzmaßnahmen würden einen sicheren Bergsommer gewährleisten. Unter dem Slogan „Gemeinsam sicher“ habe man schon im Winter beste Erfahrungen mit einem detaillierten Präventionskonzept gesammelt und natürlich sei man auch für diesen Sommer bestens gerüstet. Gesund bleiben – das sollen die Gäste nicht nur durch die Schutzmaßnahmen, sondern auch durch die Zeit am Berg selbst. Denn, so Karlsböck: „Nichts tut dem Körper und der Psyche so gut wie die Natur. Die Bewegung in der Bergwelt stärkt das Wohlbefinden und damit das Immunsystem.“

Neu im Sommer 2021

Mit über 550 Kilometern Wanderwegen und gut ausgebauten Klettersteigen sowie 80 km Lines und Trails kann Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bei Wanderern sowie Bikern punkten. Das Mountainbike-Angebot wurde für den Sommer 2021 noch erweitert: Neu sind der Learn to Ride Park in Saalbach, die WM-Strecke Vali’s Hölle und der Knappentrail in Leogang sowie der Schweinestberg Trail & Easy Park Obingleiten in Fieberbrunn.  

Neben Panorama-Ausblicken, zahlreichen Erlebniswegen und regionaler Kulinarik wird Besuchern der Schmittenhöhe im Sommer 2021 eine Neuheit im bestehenden E-Motocross-Park geboten: leichter handhabbare „Lady-Bikes“ mit geringerem Gewicht. Mit einem neuen Highlight wurde auch der Offroad-Park ausgestattet. Sogenannte „Crawler“, überdimensionale ferngesteuerte Spielzeugautos, können dort über Hindernisse navigiert werden. Außerdem ist Frühstücken nun während einer Schifffahrt am Zeller See möglich.

Am Kitzsteinhorn bleiben die Anlagen am Gletscher noch bis 24. Juli 2021 für Skifahrer und Snowboarder geöffnet (beziehungsweise je nach Wetterlage auch darüber hinaus). Für Wanderer und Biker wurde das Angebot in der diesjährigen Sommersaison um die Maiskogel-Hüttenrunde (leichte Rundwanderung) sowie den Maiskogel-Trail erweitert. Eine Neuheit stellt auch die Explorer-Tour dar: Begleitet von einem Nationalpark-Ranger überwindet der Besucher 2.261 Höhenmeter mit der Seilbahn und erkundet dabei Flora und Fauna aus vier Klima- und Vegetationszonen.

 

Foto: Hansi Heckmair
In Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn können sich Bike-Fans auf über 80 km Lines und Trails austoben.
Foto: Hansi Heckmair
Foto: Schmittenhöhebahn AG
Eine Schifffahrt auf dem Zeller See ist Teil des umfangreichen Sommerangebots der Schmittenhöhe.
Foto: Schmittenhöhebahn AG
Foto: Kitzsteinhorn
Direkt an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern lässt sich am Kitzsteinhorn die ganze Vielfalt des alpinen Bergsommers erleben.
Foto: Kitzsteinhorn

Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Mit dem Start des neuen PistenBully 400 unter dem Motto „Run Red“ hat Kässbohrer die neue Generation der PistenBully-Familie komplettiert. Das neue…

Weiterlesen
Foto: Messe München Gmbh 2020 / Frommel Fotodesign

Der Termin für die ISPO Munich ist dauerhaft auf den Beginn der Wintersaison verschoben worden, die Messe OutDoor by ISPO wird künftig Ende Mai bzw.…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Joachim Frenner

Im Vorfeld der Ski-Weltcuprennen auf der Streif hat die Bergbahn AG Kitzbühel am 14. Jänner 2022 angekündigt, in ihren Pistenfahrzeugen künftig…

Weiterlesen
Foto: 2.0 Generic (CC BY 2.0) - barockschloss / flickr (Verlinkung im Text unten)

Der bayerische Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger hat am 10. Jänner 2022 Förderungen für den Neubau der Seilbahnen am Ochsenkopf…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die Schweizer Seilbahnen freuen sich über einen gelungenen Start in die Wintersaison 2021/22. Vom Saisonstart bis zum 31. Dezember 2021 gab es im…

Weiterlesen
Foto: Maritim Hotels

Aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Thema „Seil“ erwarten die Besucher des Fachkongresses „OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon/Stefan Kothner

Am 18. Dezember 2021 eröffnete der neue Silvretta Park Montafon. Zeitgleich nahm die neue Valisera Bahn, deren Talstation in den Silvretta Park…

Weiterlesen
Foto: Radek Holub, Snow.cz

Im Dezember 1987 wurde in Heiligenblut am Großglockner die bis heute einzigartige Kombination zwischen Standseilbahn und Seilschwebebahn eröffnet.

Weiterlesen
Foto: ALEX FILZ

Eine optische Verschmelzung von Stahl und Felsen: Das Stahlbau- und Fassadenunternehmen Pichler Projects hat sich unter anderem auf Gebirgshochbau…

Weiterlesen
Foto: Fatzer AG

Mit dem magnetinduktiven Seilprüfgerät TRUscan und der zugehörigen Software bietet Fatzer nun in Zusammenarbeit mit dem Prüfinstitut für Fördertechnik…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Um die Ausbreitung der Omikron-Variante des Covid-19-Virus einzudämmen, treten mit 20. Dezember 2021 neue Regeln für die Einreise nach Österreich in…

Weiterlesen
Foto: bause.at / Bergbahnen Kühtai

Das Tiroler Skibgebiet Kühtai (AT) startet mit zwei Weltmeister-Kabinen in die Wintersaison 2021/22. Auf der Kaiserbahn bekommen die Mountainbike…

Weiterlesen
Foto: Bahn Visualisierung Firma Leitner AG und Rittisberg

Leitner baut am Rittisberg in Ramsau am Dachstein, Steiermark (AT) eine neue Kombibahn vom Typ TMX 6-10. Geplanter Baustart ist Frühjahr 2022, die…

Weiterlesen
Foto: Mirja Geh

Es war ein Schock für die Tourismuswirtschaft, als Österreich am 22. November 2021 in einen allgemeinen Lockdown ging. Jetzt werden die Maßnahmen für…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Bayern verabschiedet sich von der „2GPlus“-Regelung. Mit der nun eingeführten „2G“-Regelung müssen Skifahrer in Bayern nur noch geimpft oder genesen…

Weiterlesen