Bild: Alpitec China
Veranstaltungen

Zehn Jahre Wintertechnologien mit Alpitec China

Datum: 24. Januar 2018 bis 27. Januar 2018
Ort: China National Convention Center in Peking

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING vom 24. bis 27. Januar im China National Convention Center (CNCC) in Peking.

Alpitec China 2017 war mit 68 Aussteller aus elf Ländern und insgesamt mehr als 40.000 Besuchern (zusammen mit ISPO Beijing) ein Erfolg. Für die zehnte Jubiläumsauflage im Januar 2018 präsentiert sich Alpitec China noch größer: Mit dem Umzug in die Halle 4 des CNCC stehen zukünftig mehr als 4.000 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung, das entspricht einem Plus von 60% im Vergleich zum Vorjahr.

Der chinesische Wintersportsektor boomt im Hinblick auf die gleich zweifach hintereinander in Asien stattfindenden Olympischen Winterspiele: Den XXIII Olympischen Winterspielen vom 9. bis 25. Februar 2018 in Pyeongchang in Südkorea und vier Jahre darauf jene in Chinas Hauptstadt Peking. Diese Trend ist auch bei der internationalen Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien deutlich spürbar: Alpitec China wächst stetig, um besser auf die steigenden Anforderungen des asiatischen Marktes eingehen zu können.

Für alle Betreiber von Skigebieten und Bergbahnen, die sich bestens vorbereitet den Herausforderungen der Zukunft stellen wollen, wird die Asia Pacific Snow Conference (APSC) wieder ein wichtiger Treffpunkt sein. Bereits 2017 war die Konferenz mit über 400 Teilnehmern ausgebucht. Wu Bin stellte bei dieser Gelegenheit aktuelle Daten aus dem „White Book 2016“ vor, das chinesische Skiresorts und den Status-quo in China beschreibt: Im Vergleich zum Vorjahr gab es einen rund 14-prozentigen Zuwachs an Skiresorts (von 568 im Jahr 2015 auf 646). Auch die Zahl der Skifahrer stieg von 12,5 Mio. auf 15,1 Mio. an, das entspricht einem Plus von 20%. China hat mit den 232 neuen Zauberteppichen aus dem Jahr 2016 (+37,52%) insgesamt bereits 850, die auf eine Gesamtlänge von 128 km kommen. Die Skigebiete installierten außerdem 1180 neue Maschinen für die Beschneiung (+29,50%), deren Anzahl damit auf 5180 ansteigt. 410 Pistenfahrzeuge sind mittlerweile auf den chinesischen Pisten im Einsatz, 80 davon kamen 2016 neu dazu (+24,24%).

In diesem Kontext hat sich Alpitec China als Geschäfts- und Informationsplattform im asiatisch-pazifischen Raum etabliert. „Die internationale Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien ist eine einzigartige Gelegenheit, um sich über die Produktinnovationen der Marktführer zu informieren, Kontakte zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen. Mit Alpitec China bieten wir ein wichtiges Tor in den rasant wachsenden asiatischen Wintersportmarkt. Wir arbeiten daran, auch 2018 unseren Beitrag zur Erfolgsgeschichte und zur Entwicklung des Sektors zu leisten“, so Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen.

Die 10. Auflage der Alpitec China findet gemeinsam mit  ISPO Beijing, der Internationalen Fachmesse für Wintersportausrüstung im asiatisch-pazifischen Raum, vom 24. bis zum 27. Januar 2018 im China National Convention Center von Peking statt.

Mehr dazu: www.alpitec.cn


Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen
Foto: Prinoth AG

Mit 12. Juni 2020 übernimmt Klaus Tonhäuser die Funktion als Präsident der Firmengruppe Prinoth und folgt somit auf Werner Amort, der seit 2004 das…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Bereits 2007 zeichnete das Tiroler Ingenieurbüro aus Absam für den ersten Masterplan für den Ausbau des rumänischen Skigebietes Poiana Braşov…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Der neue PistenBully 600 E+ setzt Maßstäbe für einen nachhaltigen Pistenbetrieb. Durch seinen diesel-elektrischen Antrieb verbindet der grüne…

Weiterlesen
Foto: Immoos GmbH

Bergungsspezialist Immoos hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen mit Kurzarbeit überbrückt und die Zeit genutzt, um ältere Angelegenheiten…

Weiterlesen
Foto: conos gmbh

Von allen Branchen ist der Tourismus weltweit am stärksten von der „Corona-Krise“ betroffen –, und in vielen Ski- und Bergdestinationen fragt man…

Weiterlesen
Foto: Bartholet Maschinenbau AG

In Walenstadt in der Schweiz entsteht ein spezielles Gastroerlebnis: Seilbahnbauer Bartholet und La Culina, ein Catering-Unternehmen aus Bad Ragaz,…

Weiterlesen
Foto: Violetta/pixabay.com

Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem führenden Komplettanbieter für Kassen-, Zutrittskontroll- und…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg wird sich bei der Generalversammlung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) im August/Herbst 2020 nicht mehr zur Wiederwahl als…

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreich, zeigt sich zufrieden mit den neuen Bestimmungen der Lockerungsverordnung für die…

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG bietet ein neues Modul für alle Zutrittskontrollsysteme an: Dabei misst ein Sensor die Körpertemperatur und eine Kamera erkennt, ob eine…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis Tourismus AG/Marco Zemp

Nach dem fast dreimonatigen Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Bergbahnen in der Schweiz aufatmen: Der Schweizer Bundesrat hat am 27.…

Weiterlesen