Wenn es die Situation zulässt, wird es beim 28. Schneeskulpturen-Wettbewerb auf den Ischgler Skipisten bis zu 10 m hohe Objekte zu bestaunen geben.
Foto: TVB Paznaun–Ischgl
Piste Veranstaltungen

SILVRETTASEILBAHN AG

Wintersport-Visionen aus Ischgler Schnee

Beim 28. Schneeskulpturen-Wettbewerb „Formen in Weiß“ vom 11. bis 15. Jänner 2021 sollen zehn Künstler aus fünf Nationen die Silvretta Arena im Tiroler Ischgl in eine Open-Air-Galerie verwandeln. Währenddessen wurde der Saisonstart auf den 17. Dezember 2020 verschoben.

von: DK

Beim 28. Schneeskulpturen-Wettbewerb Formen in Weiß lautet das Motto Wintersport. In der Zeit vom 11. bis 15. Jänner 2021 sollen die Künstler im gesamten Skigebiet an bis zu 10 m hohen Schneeskulpturen arbeiten, beispielsweise an überdimensionierten Schneeschuhen, Eishockeyspielern, Snowboardern oder Bobfahrern. Die Skifahrer können dabei den Schneebildhauern bei der Arbeit direkt über die Schulter sehen. Um als Künstler am Schneeskulpturen-Wettbewerb teilzunehmen, müssen vorab Entwürfe an eine Jury in Ischgl geschickt werden. Die Schneebildhauer mit den 10 besten Entwürfen werden dann nach Ischgl eingeladen und haben beim Schneeskulpturen-Wettbewerb fünf Tage Zeit, zu einem vorher bestimmten Thema Objekte entstehen zu lassen. Die beste Skulptur wird dann prämiert.

Saisonstart verschoben

Angesichts der gegenwärtigen Lage hat die Silvrettaseilbahn AG und der Tourismusverband Paznaun-Ischgl den Saisonstart von 26. November auf den 17. bzw. 18. Dezember 2020 verschoben. Das Winter-Opening der Silvrettaseilbahn soll – sofern es die Situation zulässt – am 17. Dezember starten, die weiteren Wintersportorte im Paznauntal (Galtür, Kappl und See) öffnen am Tag darauf. Allein in den vergangenen Wochen hat die Silvrettaseilbahn AG eigenen Angaben zufolge rund 700.000 Euro in zusätzliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards investiert, unter anderem in ein neu entwickeltes Kamerasystem für die Kontrolle der Abstandseinhaltung in den Anstehbereichen der drei Zubringerbahnen.


Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen