Wirtschaft

Wintersportler – Gäste mit unterschiedlichen Bedürfnissen

Der Weg zum Erfolg führt über die Kenntnis der Ansprüche von Wintersportlern bzw. Gästen. Aber: Ein Skigebiet kann nicht die Bedürfnisse aller Wintersportler erfüllen – weder vor Ort noch bei der werblichen Ansprache!

Die Auswahl erfolgversprechender Zielgruppen auf Basis einer Analyse von Stärken und Schwächen des Skigebiets und die Ansprache über die Bedürfnisse dieser Zielgruppe ist der erste Schritt, um sich von anderen abzuheben. Denn so unterschiedlich wie die Gegebenheiten einzelner Skiregionen sind auch die Ansprüche der Wintersportler.

Eine „richtige“ Art den Markt zu segmentieren gibt es nicht. Das Alter erweist sich bei den Wintersportlern z. B. als kein schlechtes Kriterium, da unterschiedliche Altersgruppen ganz ordentlich differenzierte Bedürfnisse haben. Im Folgenden finden Sie eine Segmentierungdes Marktes nach den Kriterien der Kaufentscheidung; also danach, was den Skifahrern bei der Entscheidung für eine Destination wichtig ist.

Mit dieser Datenbasis liegt man exakt an den Wünschen der Gäste – als Skigebiet sollte man zumindest einzelne Segmente davon sehr gut ansprechen können. Grundsätzlich sind für die meisten Skigebiets-Entscheidungen Faktoren wie die Größe eines Skigebiets, Vielfalt der Pisten und die Schneeverhältnisse ausschlaggebend. Das heißt, dass diese Faktoren in den meisten Entscheidungen zumindest mitentscheidend sind und aus diesem Grund Grundinformationen über das Skigebiet auf jeden Fall zur Verfügung gestellt werden müssen.

Aber das alleine reicht nicht: So gibt es Typen, denen die Vielfalt der Pisten in einem Skigebiet besonders wichtig ist, aber auch Typen, die sich vor allem aufgrund der Unterkunft für ein Skigebiet entscheiden. Der „Anspruchsvolle“ möchte am liebsten alle Anforderungen an ein Skigebiet, die von Skigebiets-Basics über Landschaft, Hütten bis zu geringen Wartezeiten reichen, erfüllt haben. Es geht für ein Skigebiet darum, Stärken und Schwächen zukennen und zu evaluieren, um herauszufinden, welche dieser Gruppen man mit dem vorhandenen Angebot am besten ansprechen kann.

Aus diesem Grund sind kontinuierliche Gästebefragungen für Seilbahnunternehmen sehr hilfreich. Der Markt ist jedenfalls vielfältig und setzt sich aus den unterschiedlichsten Typen zusammen (siehe folgende Abbildung). Die Bezeichnung der verschiedenen Wintersporttypen orientiert sich anden primären Auslösern für deren Entscheidung.

Typen, die sich in ihren Bedürfnissen unterscheiden, unterscheiden sich zum Teil auch durch unterschiedliche Charakteristika: So sind zum Beispiel die „Komfortliebhaber“ unterdurchschnittlich oft Frauen, kommen über durchschnittlich oft aus Deutschland und sind eher Stammgäste und gute Skifahrer. Zudem zeigt sich in deren Motiven der stärkere Fokus auf Sport. Ein Skigebiet, das Komfortliebhaber ansprechen möchte, sollte diese Informationen beim Festlegen seiner Strategie bedenken.

Dieser Wintersportlergruppe geht es darum, sportlich und aktiv zu sein und deshalb suchen sie in einem Skigebiet nach Größe sowie modernen und komfortablen Liftanlagen und entscheiden eher aufgrund der Skipisten und der Schneeverhältnisse. Das ist zum einen in der Ansprache wichtig (Betonung des sportlichen, vielfältigen Erlebnisses auf der einen Seite, gleichzeitig verbunden mit Komfort der Liftanlagenund auch in der Gastronomie), aber diese Versprechen müssen auch vor Ort eingehalten werden: Denn in diesem Segment wirken sich Zufriedenheit mit Skigebiet, Pisten, aber auch Gastronomie im Gebiet (wieder Komfortaspekt betonen!) besonders stark auf deren Skigebietspräferenz aus.

Sind die Komfortliebhaber von diesen Aspekten begeistert, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auch insgesamt von dem Skigebiet begeistert zu sein und wiederzukommen. Evaluieren Sie Ihr Angebot, die Stärken und Schwächen Ihres Skigebiets und verwenden Sie diese Informationen, um die – für Ihr Skigebiet – erfolgversprechenden Zielgruppen herauszufinden. Eine grobe Information über die unterschiedlichen Zielgruppen finden Sie noch in der nachfolgenden Tabelle. Überlegen Sie einmal für sich, wen Sie ansprechen können und sollen! Und auch einmal, welche Zielgruppen sicher nicht – eine gute Übung für schärferes Profil!

Klaus Grabler

Mag. Klaus Grabler (Foto/Grafik: Manova)

Foto: Klaus Maislinger

Die Wirtschaftskanzlei CHG Czernich Rechtsanwälte wurde als eine der ersten Tiroler Anwaltskanzleien für den prestigeträchtigen JUVE-Award nominiert.…

Weiterlesen
Foto: Roman Gric

ISR REPORTAGE In Pontresina (Graubünden) erschließt eine fixe Doppelsesselbahn die Alp Languard. Diese Bahn mit ihrer horizontalen 32,5º-Ablenkung ist…

Weiterlesen
Alle Fotos: Fatzer AG

FATZER AG Dieses Jahr feiert Fatzer die zehnjährige Erfolgsgeschichte von TRUsplice. Der Name wurde aus dem englischen „True“ und „Splice“ abgeleitet,…

Weiterlesen

Sie zählen zu den am meisten unterschätzten Kundengruppen: Teenager zwischen zehn und 14 Jahren. Das Institut für Jugendkulturforschung und die…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon / Stefan Kothner

SILVRETTA MONTAFON ISR-Interview mit Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon Holding: Über die Vorteile von integrierten…

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Mit einem großen Fest hat der Südtiroler Pistenfahrzeuge-Hersteller Prinoth vergangenen Freitag, den 23. September 2022, am Firmensitz in Sterzing…

Weiterlesen
Foto: Leitner

In der kolumbianischen 400.000-Einwohner-Stadt Manizales sind bereits zwei von Leitner errichtete urbane Seilbahnen im Einsatz. Am ersten September…

Weiterlesen
Foto: Franz Oss

Unter dem Titel „Megawandel – Stresstest für die neue Welt der Wirtschaft“ lud die Tiroler Adler Runde bereits zur sechsten Ausgabe ihres…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Im Vorfeld der Wintersaison 2022/23 und der schwierigen Lage am Energiemarkt machen die Seilbahnverbände Österreichs und der Schweiz auf die…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Wegen eines Brands in der Lagerhalle der Pumpstation Franzlalm muss der für Samstag, den 17. September 2022, in der Skiregion Dachstein West geplante…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Am ersten September 2022 hatten 24 Burschen und 4 Mädchen ihren ersten Lehrtag bei Doppelmayr in Wolfurt (A). Zehn von ihnen werden zu…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Am Samstag, dem 17. September 2022, bietet die Skiregion Dachstein West mit einem Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen des…

Weiterlesen
Foto: AußenwirtschaftsCenter Peking - Advantage Austria Beijing

Vom 1. bis 5. September 2022 fand in Peking planmäßig die World Winter Sports (Beijing) Expo 2022 statt. Die ISR war auf der Messe mit ihren…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Das neue Umlaufsystem kombiniert die Vorzüge der Doppelmayr D-Line mit einem leistungsstarken Dreiseil-System. Kompakte Stationen und…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Am Mittwoch, den 7. September 2022, wird im Skigebiet Hammarbybacken mitten in Stockholm eine 500 m lange Kunststoff-Skipiste eröffnet. Unabhängig von…

Weiterlesen