Pistengeräte

Umwelttechnologie – Made in Germany

Engadin St. Moritz Mountains entscheiden sich für den PistenBully 600 E+

Die Engadin St. Moritz Mountains haben sich als erster Kunde für den Kauf eines umweltfreundlichen PistenBully 600 E+ entschieden. Am 6. Dezember 2012 wurde das weltweit erste diesel-elektrisch angetriebene Pistenfahrzeug seinem alpinen Einsatz übergeben. Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG sieht sich damit einer langen Tradition verpflichtet, Dinge ständig zu verbessern. Seit 1969 der erste PistenBully die Werkshallen verließ, lässt sich dies manifestieren. So haben die Ingenieure der Kässbohrer Geländefahrzeug AG immer wieder Zeichen gesetzt. Als erster Pistenfahrzeughersteller setzte man auf den Dieselmotor, den Hydrostatischen Antrieb und den Heckantrieb, was schon bald zum Standard in Pistenfahrzeugen wurde. Den nächsten Meilenstein markiert die erste Schneefräse im Markt. Im Jahr 1984 folgte dann mit dem PistenBully PB 200 DW das erste Windenfahrzeug. Mit dem PistenBully 300 begann dann 1996 ein neues Zeitalter in der Pistenpräparierung. Das Fahrzeug ist bis heute das meistverkaufte Pistenfahrzeug überhaupt. Im Jahr 2000 präsentierte Kässbohrer dann den ersten ParkBully – den Spezialisten für den Bau und die Pflege von Funparks. Trends müssen erkannt und weiterverfolgt werden, aber es gilt auch Trends zu setzen. Ein Schwerpunkt hierbei ist die Antriebstechnologie. Neben der Weiterentwicklung der Standardfahrzeuge bezüglich der Abgasvorschriften haben die innovativen Köpfe aber auch mit alternativen Antrieben experimentiert. Das neuste Resultat der Kässbohrer-Ingenieure ist der PistenBully 600 E+ (siehe auch Seite 36).

Der PistenBully 600 E+
Die erste diesel-elektrische Pistenraupe im alpinen Einsatz weltweit wurde der interessierten Öffentlichkeit im Februar 2012 auf dem Kaunertaler Gletscher präsentiert. Die Technologie des Antriebs ermöglicht es, nicht nur den Ausstoß an NOx und CO2 um jeweils 20  % zu reduzieren, sondern auch den Kraftstoffverbrauch um 20  % und damit verbunden die Betriebskosten ebenfalls um 20  % deutlich zu senken. Ein weiterer sehr erfreulicher Effekt ist, dass 99  % weniger Rußpartikel in die Luft abgegeben werden.

Und bei alledem bleibt der PistenBully 600 E+ doch immer zu 100  % ein echter PistenBully.

Der E+ und seine Studien EQ.1 und EQ.2 wurden ausgiebigen Tests unterzogen, denn nur eine ausgereifte Technologie genügt den ­hohen Qualitätsansprüchen der Kässbohrer Geländefahrzeug AG.

Spontan haben sich die Engadin St. Moritz Mountains entschieden, in die moderne, umweltfreundliche Technologie zu investieren.

Dazu der CEO Markus Meili: „Die Natur ist unser Arbeitgeber, und deshalb wird unsererseits alles daran gesetzt, diese so schonungsvoll wie nur möglich zu nutzen sowie sie auch zu schützen. Außerdem legen wir großen Wert darauf, technologisch immer am Puls der Zeit zu sein.

Die Überraschung nach der Enthüllung des PistenBully 600 E+ war groß. Denn nicht nur die Abgastechnologie wurde deutlich grüner … Foto: C. Amtmann

Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen