Economy

Seilbahnen – zentral für die Entwicklung der Regionen

Peter Schöttl, Präsident des Verbands Deutscher Seilbahnen e. V. (VDS), beantwortet Fragen zum Thema Wertschöpfung durch Seilbahnen.

ISR: Herr Schöttl, eine neue Studie zeigt die wichtige Bedeutung der Seilbahnen für die Regionen. Wie lässt sich deren grundlegende Aussage zusammenfassen?

Peter Schöttl: Die Grundlagenuntersuchung 2015 des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr e. V. an der Universität München (dwif e. V.) befasst sich mit den wirtschaftlichen Effekten von Seilbahnen – sowohl in der Sommer- als auch in der Wintersaison. Es zeigt sich, dass Seilbahnen insbesondere in strukturschwachen ländlichen Gebieten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten.

ISR: Wie sieht dieser Beitrag genau aus?

Peter Schöttl: Touristisch geprägte Regionen profitieren direkt von den Seilbahnen und ihren Gästen. Denn bei vielen Seilbahn-Nutzern ist die Seilbahn ein zentrales Entscheidungskriterium für einen Urlaubsort oder ein Ausflugsziel.

ISR: Aber was bedeutet das für die Region?

Peter Schöttl: Der Großteil der Ausgaben entfällt nicht auf die Seilbahnkarte, sondern auf die Folge-Leistungen wie Übernachtungen, Verpflegung und Dienstleistungen. Ein Übernachtungsgast gibt dafür 86 % seines Urlaubsbudgets aus, ein Tagesgast rund 59 %. Die Seilbahnnutzer in Deutschland sorgen so für einen Gesamtumsatz von 740 Mio. Euro jährlich.

Und das ist noch nicht alles: Die Seilbahnen finanzieren aus ihren Einnahmen ja nicht nur die Löhne und Gehälter ihrer Mitarbeiter, sondern auch die bezogenen Sach- und Dienstleistungen von z. B. regionalen Handwerksbetrieben.

ISR: Kann man das konkret in Zahlen belegen?

Peter Schöttl: Ja, das kann man. Die Seilbahnen befördern im Jahr in etwa 10 Mio. Gäste und erwirtschaften einen Bruttoumsatz von rund 740 Mio. Euro. Auf die Verpflegung in der Gastronomie entfallen ca. 22 %, also 160 Mio. Euro, auf sonstige Dienstleistungen, z. B. Wellness, Kultur und Unterhaltung 14 %, also 106 Mio. Euro, und auf Einkäufe 11 %, also 83 Mio. Euro.

ISR: Sind Seilbahnen dadurch also wichtige Arbeitgeber in der Region?

Peter Schöttl: Als Arbeitgeber sichern Seilbahnen die Beschäftigungssituation in der Region. Denn sie schaffen Arbeitsplätze und das nachhaltig. Sie haben, wie bereits erwähnt, eine unmittelbar positive Wirkung auf die Wirtschaft vor Ort. Ein errechneter Multiplikator von 5,1 besagt, dass eine Stelle bei einer Seilbahn 5,1 Arbeitsplätze in der Region bedeutet.

ISR: Und das gilt auch für strukturschwache Regionen?

Peter Schöttl: Besonders in strukturschwachen Gebieten leistet die Seilbahnbranche einen enormen Beitrag – und das ganzjährig: Sie reduziert die Abwanderung und das Pendeln von Arbeitnehmern über weite Distanzen in strukturell stärkere Gebiete.

ISR: Kann man sagen, dass Seilbahnen „in Mode“ sind? Das heißt, ist der Markt wachsend oder zeigt sich ein gegenläufiger Trend?

Peter Schöttl: Man kann ganz klar von einem äußerst positiven Trend sprechen. In diesem Jahr verbuchen die Seilbahnen einen Rekordsommer. Rund 5 Mio. Gäste haben deutschlandweit das Transportmittel Seilbahn gewählt. Die hohen Temperaturen haben viele Menschen auf die Berge gelockt. Denn mit der Seilbahn konnten die Ausflügler in wenigen Minuten der brütenden Hitze im Tal entfliehen. Auch der Herbst bot ideale Bedingungen zum Wandern.
Und jetzt stehen wir in den Startlöchern für die kommende Wintersaison.

ISR: Vielen Dank für das Gespräch.

Foto: VDS
Peter Schöttl, Präsident des Verbands Deutscher Seilbahnen e. V. (VDS).
Foto: VDS

Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Mit Steffen Kaiser bekommt die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ab September 2020 einen neuen Finanzvorstand. Er folgt Alexander Schöllhorn nach, der das…

Weiterlesen
Foto: Daniel Hinterramskogler

Insgesamt hat die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG rund vier Mio. Euro in die Standseilbahn investiert.

Weiterlesen
Foto: Mirja Geh

Am 7. August eröffnet der Bike-Park ObernDorf Trails (OD Trails) in der Region St. Johann i. T. Ein Bike-Schlepplift soll Mountainbiker aller…

Weiterlesen
Foto: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen

Mit dem Baustart der neuen Spitzeckbahn investieren die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen 6,6 Mio. Euro in Kärntens erste D-Linie der…

Weiterlesen
Foto: Riesneralm/Erwin Petz

Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen möchten den „klassischen Strandurlauber“ für sich gewinnen.

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG, die als einer der Trendsetter im Bereich neue Technologien für Ticketing und Zutrittssysteme gilt, setzt sich nun auch für die Umwelt…

Weiterlesen
ARCHIVFOTO: C. Mantona

Wegen der durch die Corona-Pandemie ausgelösten vorzeitigen Schließungen verzeichneten die amerikanischen Skigebiete in diesem Winter gegenüber der…

Weiterlesen
Foto: SBS

Die D-A-CH Tagung sowie die Technische Seilbahnfachtagung der VTK, die im Herbst 2020 stattfinden hätten sollen, werden verschoben.

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Erstmals sind die Qualitätsseile von Teufelberger für PistenBully-Windenfahrzeuge aus der Erstausstattung über Pool-Alpin erhältlich.

Weiterlesen
Foto: Beigestellt

Die Farbe Rosa ist hübsch, aber im Marketing für die Zielgruppe Mädchen zu wenig. Heutzutage braucht es mehr – mindestens eine Heldin. Die finden dann…

Weiterlesen
Foto: CMI

Der große Erfolg der ausstellenden Unternehmen auf der Interalpin 2019 bekräftigt die Congress Messe Innsbruck, die weltweite Themenführerschaft der…

Weiterlesen
Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen