Der Pistenbully 600 E+ sorgt für eine leise und nachhaltige Pistenpräparierung im Schweizer Skigebiet Arosa Lenzerheide.
Foto: Nicole Trucksess
Pistengeräte

LENZERHEIDE BERGBAHNEN AG / KÄSSBOHRER GELÄNDEFAHRZEUG AG

Grünes Pistenfahrzeug für Arosa Lenzerheide

Der dieselelektrisch angetriebene Pistenbully 600 E+ von Kässbohrer ist seit Dezember 2020 im Schweizer Skigebiet Arosa Lenzerheide (Kanton Graubünden) im Einsatz. Die erste Bilanz: Das grüne Pistenfahrzeug überzeugt mit leisem und leistungsstarkem Betrieb.

von: JD

Im Dezember 2020 konnte die Lenzerheide Bergbahnen AG einen Pistenbully 600 E+ in Empfang nehmen, nachdem ein erstes Testfahrzeug bereits in der Wintersaison 2019/2020 dort im Einsatz war. Ziel dabei sei es, den CO2-Verbrauch weiter zu verringern und zu einem möglichst CO2-neutralen Wintersportbetrieb beizutragen, erklärt Nicole Schwegler, Projektleiterin Nachhaltigkeit bei der Lenzerheide Bergbahnen AG.

Nachhaltige Pistenpräparierung

Dank reduziertem Dieselverbrauch führt der grüne Pistenbully 600 E+ zu geringeren Emissionen. So sorgt ein intelligentes Energiemanagement dafür, dass die Elektromotoren bei der Talfahrt als Generatoren fungieren und über das Verteilergetriebe die Hydraulikpumpen unterstützen. Dadurch wird der Motor entlastet und der Dieselverbrauch reduziert, was zu bis zu 20 % weniger NOX- und CO2-Ausstoß führen soll. Zudem sollen 99 % weniger Rußpartikel an die Umwelt abgegeben werden.

Für die nachgezogene Schneefräse kommt beim Pistenbully 600 E+ ein E-Antrieb zum Einsatz. Durch die rekuperierte Energie werde der Dieselmotor entlastet und der Kraftstoffverbrauch gesenkt. Bei der Fahrt bergab arbeiten die Motoren an den Ketten als Generatoren, die Energie zurückgewinnen.

Leiser Betrieb und hohe Leistung

Neben dem Umweltaspekt ist der Pistenbully 600 E+ laut Herstellerangaben auch leiser als herkömmliche Pistenfahrzeuge. Nach drei Monaten Betrieb hat das neue Fahrzeug die Pistenfahrzeugfahrer im Skigebiet Arosa Lenzerheide in dieser Hinsicht überzeugt: „Die Maschine ist extrem leise“, betonen die Fahrer Andri Banzer und Stiven Tscharner. Außerdem kommt das Fahrzeug dank der hohen Leistung auch im steilen Gelände gut voran.

Analyse der Daten folgt

Wie hoch die Einsparungen effektiv sind, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffern. Man plane jedoch eine genaue Analyse, bei der die Daten zum Verbrauch von zwei bis drei Wintersaisonen ausgewertet werden sollen, so die Lenzerheide Bergbahnen AG. Wenn diese Ergebnisse überzeugen und die Rückmeldungen der Mitarbeiter bezüglich Handling, Reparatur und Unterhalt positiv bleiben, werde man bei notwendigen Neuanschaffungen, wo möglich und sinnvoll, wieder den Pistenbully 600 E+ einem klassischen Pistenfahrzeug vorziehen, so Werner Bieg, Bereichsleiter Pistenpräparierung und Beschneiung der Lenzerheide Bergbahnen AG, abschließend.


Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen