Tourismus

Doppelmayr unterstützt Tourismusentwicklung in Russland

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland. Damit unterstreicht Doppelmayr die Wichtigkeit des russischen Marktes und die guten Geschäftsbeziehungen, die in 20 Jahren Marktpräsenz erarbeitet wurden.

Zeichen für die Zukunft

Im Rahmen des Arbeitsbesuches des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Wien unterzeichnete Doppelmayr mit den Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ am 5. Juni 2018 eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen touristischen Entwicklung des Föderalbezirks Nordkaukasus. Dies ist ein klares Bekenntnis zur bisherigen Zusammenarbeit mit russischen Unternehmen genauso wie zur zukünftigen Unterstützung in diesem Bereich. Thomas Pichler, Geschäftsführer der Doppelmayr Seilbahnen GmbH bekräftigte diesen Schritt. „Jedes einzelne Seilbahn-Projekt, das wir mit unseren russischen Kunden realisieren durften, ist ein Baustein der touristischen Entwicklung“, so Pichler. Für Maksim Sinelnikov, Leiter der russischen Doppelmayr Niederlassung in Samara, Doppelmayr Russia LTD, hat die Kooperation mit dem russischen Partner einen großen Stellenwert: „Wir werden mit unseren Produkten und unserer Leistung ein zuverlässiger Partner für Russland sein.“ Das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ verwaltet das Projekt zur Entwicklung der touristischen Region im Süden des Landes. In Rahmen dieses Projektes werden drei Skigebiete betrieben. Diese sind das beliebte Arkhyz in Karatschajewo-Tscherkessien, der legendäre Elbrus in Kabardino-Balkarien und das neue Veduchi in Tschetschenien, welches vor weniger als sechs Monaten eröffnet wurde.

Mit Qualität den Tourismus vorantreiben

Doppelmayr-Seilbahnen leisten einen wertvollen Beitrag für Tourismus-Destinationen – sowohl im Sommer, als auch im Winter. Ebenso beweisen sie als Verkehrsmittel und Ergänzung zu bestehender Infrastruktur ihre Leistungsfähigkeit. Russland verfügt über zahlreiche, attraktive Gebiete wo Besucher Wintersport betreiben, Urlaub und Freizeit verbringen oder erlebnisreiche Städte erkunden. Die Seilbahnen von Doppelmayr haben den Tourismus in Russland bereits stark geprägt und werden auch in Zukunft neue Maßstäbe setzen.

Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen am russischen Markt präsent und inzwischen mit zwei Standorten – in Sochi und Samara – lokal vertreten. Schlüsselfertige Projektumsetzung, direkte Kundennähe, gute Geschäftsbeziehungen mit lokalen Unternehmen und damit hoher Wertschöpfung in Russland gehören zu den Stärken von Doppelmayr. Knapp 90 realisierte Seilbahnen verdeutlichen die bisherige, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: von St. Petersburg über Krasnaya Polyana bis nach Juzhno Sakhalinsk. Das sportliche Großereignis der olympischen Winterspiele 2014 war ein Meilenstein in der gemeinsamen Geschichte von Russland und Doppelmayr. Doppelmayr durfte in und um Sochi 40 Seilbahnanlagen bauen und damit die Leistungsfähigkeit der Produkte und Mitarbeiter unter Beweis stellen. Am internationalen Flughafen Sheremetyevo in Moskau können sich Reisende am aktuellsten Doppelmayr-Projekt erfreuen. Ein Cable Liner verbindet seit kurzem zwei Terminals und sorgt für eine komfortable Fahrt. 

Doppelmayr
Doppelmayr
Doppelmayr
Doppelmayr

Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen