Wirtschaft

Die Schweiz als Themenschwerpunkt

Die ISR-Ausgabe 4/2014 hat die Schweiz als Themenschwerpunkt. Dort feiert der Wintertourismus in diesem Jahr sein 150-Jahre-Jubiläum (S. 10). Ohne Frage hat sich in dieser Zeit sehr viel verändert, das gilt vor allem für die Mitbewerber und das Freizeitverhalten der Gäste. Der Skiurlaub ist keine Selbstverständlichkeit mehr, lieber fliegt man kurz für einige Tage in die Karibik zum Tauchen. Die Wintersport-Destinationen in den Alpen befinden sich in einem globalen Wettbewerb, und der heutige Gast ist anspruchsvoll. Er will das Optimum an Qualität und Komfort und das zu einem möglichst günstigen Preis. Die Skigebiete sind sich dessen bewusst und agieren dementsprechend. Eine Möglichkeit sich im weltweiten Wettbewerb zu behaupten wird derzeit mit der „All in One“-Karte in Savognin im Zuge eines Pilotprojekts realisiert (S. 44).

Auch in der Schweizer Seilbahnbranche laufen derzeit die Vorbereitungen auf die kommende Wintersaison 2014/15 auf Hochtouren. Im Hinblick auf die FIS Alpine Ski-WM 2017 bauen die Engadin St. Moritz Mountains unter anderem ihre technische Beschneiung aus, dazu gehört auch ein neuer Naturspeichersee mit 400.000 m³ Nutzinhalt (S. 34). Die Seilbahnunternehmen nehmen „Geld in die Hand“ und investieren, aber sehr zielgerichtet. Der Trend, Projekte in immer kürzerer Zeit realisieren zu müssen, hält länderübergreifend an.

In der Wintersaison 2013/14 verzeichneten die Schweizer Seilbahnbetriebe gegenüber dem Vorjahr einen leichten Rückgang bei den Ersteintritten (-3,2 %) und beim Umsatz (-1,8 %). Während die drei großen Regionen Graubünden, Berner Oberland und das Wallis nur geringe Umsatzeinbußen hatten, mussten niedrig gelegene Skigebiete in der Ostschweiz und den Freiburger/Waadtländer Alpen höhere Einbußen in Kauf nehmen. Der späte Ostertermin hatte unterschiedlichen Einfluss auf das Geschäft der Schweizer Seilbahnunternehmen. Große und hoch gelegene Destinationen erzielten gute Resultate und tiefer gelegene Skigebiete mussten früh schließen und teilweise auf das rentable Ostergeschäft verzichten. Die Sommersaison 2014 verlief in der Schweizer Seilbahnbranche ähnlich wie im Vorjahr. Im Mai und Juni vermeldete man sehr gute Zahlen, im kühlen und niederschlagsreichen Juli hingegen gab es teilweise markante Einbußen. Resultate für den August lagen zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses noch nicht vor.

Ich bedanke mich bei allen, die am Entstehen dieser Ausgabe mitgewirkt haben und wünsche Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, eine angenehme Zeit mit der ISR Schweiz Spezial.

Ihre

Mag. Claudia Mantona

(Chefredakteur-Stellvertreterin)

Mag. Claudia Mantona, Foto: beigestellt

Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen