Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
17.11.2020
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Während ich diese Zeilen schreibe, ist die Ausgabe ISR 5 mit der Post an Sie unterwegs. Unser dritter deutsch-englischer ISR-Newsletter bietet einen inhaltlichen Vorgeschmack auf die ISR 5. Beispielsweise widmet sich in unserer Serie „Außergewöhnliche Seilbahnen“ unser internationaler Korrespondent Dipl.-Ing. Roman Gric der Obersalzbergbahn in Berchtesgaden (D). Außerdem informiert Mag. Ursula Weixlbaumer-Norz, Expertin für Kinder- und Familienmarketing, in ihrem Fachkommentar darüber, wie die Seilbahnunternehmen Kinderspielplätze und Erlebnisstationen so gestalten können, dass die Kinder davon begeistert sind und gerne wiederkommen möchten.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre!

Ihre

Claudia Mantona
(ISR-Chefredakteurin)

Dear readers,

As I write these lines, ISR 5 is on its way to you by mail. Our third English-German ISR Newsletter offers a foretaste of the contents of ISR 5. In our “Unusual Ropeways” series, for example, our international correspondent Roman Gric takes a close look at the Obersalzbergbahn in Berchtesgaden (D). The Newsletter also includes an article in which the child and family marketing expert Ursula Weixlbaumer-Norz shows how to design children’s playgrounds and adventure stations to keep kids happy and make them want to come back.

Enjoy your read!

Kind regards,

Claudia Mantona
(ISR Editor-in-Chief)

 

AUSSERGEWÖHNLICHE SEILBAHNEN | UNUSUAL ROPEWAYS

ISR REPORT

Die Obersalzbergbahn
The Obersalzberg Cable Car

Vor 70 Jahren wurde als erste Seilbahn in Berchtesgaden die Obersalzbergbahn eröffnet, eine 4-Wagengruppen-Pendelbahn mit acht Kabinen.

Seventy years ago the Obersalzbergbahn opened as Berchtesgaden’s first cable car, a pulsed-movement aerial ropeway with a total of eight cars in four 2-car sets.

 
Weiterlesen | Read more

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

BASICS OF ROPEWAY ENGINEERING

GRUNDLAGEN DER SEILBAHNTECHNIK

Entwurfsgrundsätze für Seilbahnen
Ropeway design principles

Einer Anregung aus dem ISR-Leserkreis folgend veröffentlicht die ISR in den laufenden Ausgaben eine Serie von Beiträgen über Grundlagen der Seilbahntechnik, die Prof. Josef Nejez für diejenigen Leserinnen und Leser verfasst, die über keine fachtechnische Ausbildung verfügen.

In response to a suggestion received from the ISR readership, we are publishing an ongoing series of articles devoted to the basics of ropeway engineering, which Professor Josef Nejez writes for those readers who have no relevant engineering background.

 
Weiterlesen | Read more

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

KIDS MARKETING

KINDERMARKETING

Spielst du mit mir?
Will you play with me?

Wie Sie Kinderspielplätze und Erlebnisstationen so gestalten, dass die Kinder begeistert sind und gerne wiederkommen.

How to design children’s playgrounds and adventure stations to keep kids happy and make them want to come back.

 
Weiterlesen | Read more

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

SAFETY

SICHERHEIT

Markierung von Tragseilen als Luftfahrthindernis
Marking track ropes as an obstacle to aircraft

Ein Pilotprojekt mit Hinderniswarnkörpern nach dem System „Patent Ortner“ ist nunmehr an einer Materialseilbahn in Betrieb.

A pilot project with visibility markers as an obstacle warning based on the patented Ortner system is now in operation on a materials-handling ropeway.

 
Weiterlesen | Read more

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

ISR - Internationale Seilbahn-Rundschau
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
isr@verlagholzhausen.at | ISR-Website | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.