Skiservice & Verleih

Wenn es um hundertstel Sekunden geht

In der Rennsportabteilung von Stöckli Swiss Ski setzt man ganz auf das oberösterreichische Unternehmen Wintersteiger. Denn laut Rennsport-Chef Bernhard Matt sind die Skiservice-Maschinen unschlagbar, wenn es um Kantengeometrie und Belagstrukturen geht.

Jährlich präpariert Stöckli rund 1.600 Paar Ski für den Rennzirkus. Sämtliche Ski – vom Weltcup bis zum C-Kader – werden mit den Wintersteiger Rennservicemaschinen Trim NC und Race NC geschliffen. Beni Matt, seit 2016 für die Rennsportabteilung verantwortlich, trägt viel Verantwortung: Sein Skiservice kann die entscheidende hundertstel Sekunde bringen. Das Know-how hat er durch „Learning by Doing“ erworben: zuhören, unzählige Materialtests durchführen, Belagstrukturen austesten, auf die Erfahrungen von Kollegen bauen und auf den richtigen Maschinenpark setzen.

Auf den zehntel  Millimeter genau

Im Kantenbereich werden die Ski mit der Trim NC vorbereitet, wobei sowohl der Unterkanten- als auch der Seitenkantenwinkel auf den zehntel Millimeter genau mit der Disc-Technologie CNC-gesteuert geschliffen werden. Bei der Unterkante darf dieser Winkel vom Servicemann an der Front nur in Ausnahmefällen händisch verändert werden. „Keine andere Schleiftechnologie garantiert uns eine so präzise Kantengeometrie“, sagt Beni Matt.

Belagstruktur – 1:1 reproduzierbar.

Bezüglich Belag verlässt sich Beni Matt ausschließlich auf die Race NC. Auch diese Maschine ist CNC- gesteuert und erlaubt es, eine Vielzahl von Strukturen für die verschiedensten Belagsqualitäten, Schneebeschaffenheit und Ski–tpen zu definieren. Ein weiterer Vorteil dieser Maschine ist die Reproduzierbarkeit der jeweiligen Struktur. Für Beni Matt ein entscheidender Faktor: „Wir müssen uns 100%ig darauf verlassen können, dass eine top funktionierende Struktur auf einen anderen Ski 1:1 übertragen werden kann.“ 

Foto: Wintersteiger
Beni Matti (li), Rennsport-Chef bei Stöckli Swiss Ski und Urs Kälin, Technischer Berater bei Wintersteiger und ehemaliger Spitzenskifahrer, vor der Trim NC
Foto: Wintersteiger

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte...

Weiterlesen

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in...

Weiterlesen

Der derzeitige Geschäftsführer der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, Anton Schwendinger, wird im Lauf des Jahres 2018 seine Agenden krankheitsbedingt an...

Weiterlesen

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen

Die nächsten Olympischen Winterspiele werden in Peking 2022 stattfinden. Für die Infrastruktur in den olympischen Spielstätten werden auch einige neue...

Weiterlesen

Bei der feierlichen Gala des Salzburger Wirtschaftspreises 2018 durfte sich die Axess AG am gestrigen Abend über den 3. Platz freuen!

Weiterlesen

Spektakulärer Anflug mit Hubschrauber

Weiterlesen

Auch 2018 ist der weltweite Marktführer für Pisten- und Loipenpräparierfahrzeuge wieder mit dabei. Auf der Mountain Planet, die dieses Jahr vom 18....

Weiterlesen

PistenBully ermöglicht Kindern auch in diesem Jahr wieder Spaß und Action im Schnee.

Weiterlesen

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG schließt mit drei Schweizer Unternehmen eine Kooperation: Ziel ist die Entwicklung eines neuen Produktes zur...

Weiterlesen

Der 1. September 2017 ist für 34 Lehrlinge der Beginn ihrer chancenreichen Ausbildung bei Doppelmayr. In ihrer Lehre eignen Sie sich das Fachwissen...

Weiterlesen

In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen