Firmenchef Anton Seeber und Finanzminister Hans Jörg Schelling
Bild: Leitner
Wirtschaft

Hoher Besuch in Telfs

Finanzminister Schelling besucht Unternehmensgruppe Leitner in Telfs: "Weltweite Leitbetriebe sind wichtig für den Standort Österreich!"

Bei einem Besuch der Unternehmen Leitner ropeways, Prinoth und Demaclenko in Telfs machte sich Finanzminister Hans Jörg Schelling heute ein Bild von der Produktion am bereits zweifach erweiterten Standort des Tiroler Unternehmens. Seit der Eröffnung 2008 wurden hier 40 Millionen Euro investiert. In Telfs werden von 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern u.a sämtliche Sesseltypen (3.500 im Jahr) für alle Seilbahnen, die weltweit von Leitner ropeways gebaut werden, und alle  patentierten Direktantriebe produziert sowie die Endmontage der automatisch kuppelbaren Klemmen (mehr als 3.000 Stück/Jahr) durchgeführt. Prinoth hat in Telfs neben dem Vertrieb für Pistenfahrzeuge eine leistungsfähige Service- und Logistikzentrale geschaffen. Im weltweiten Ersatzteillager befinden sich über 25.000 Ersatzteile,.Auch der Schneeerzeuger Demaclenko ist in Telfs angesiedelt: In diesem Jahr wurden fast 1.000 Schneeerzeuger produziert. 

„Österreichs Standort überzeugt mit seiner hohen Mitarbeiterqualifikation und dem hohen Innovationsgrad der Unternehmen. Weltweit tätige Leitbetriebe wie die Unternehmensgruppe Leitner sind die Visitenkarte der österreichischen Wirtschaft“, so Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Die drei am Standort tätigen Unternehmen, Leitner ropeways (Seilbahnen), Prinoth (Pistenfahrzeuge) und Demaclenko (Schneeerzeuger) zählen in ihren Branchen jeweils zur Weltspitze. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die Gruppe mit 60 Tochtergesellschaften sowie 124 Verkaufs- und Servicestellen einen Umsatz von 726 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt die Unternehmensgruppe 3.100 Mitarbeiter.

"In Telfs finden wir optimale Rahmenbedingungen vor und arbeiten zudem mitten im weltweiten Zentrum des Wintersports. Diese Nähe ist für unser Unternehmen ein wesentlicher Mehrwert", so Firmenchef Anton Seeber.


Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte...

Weiterlesen

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in...

Weiterlesen

Der derzeitige Geschäftsführer der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, Anton Schwendinger, wird im Lauf des Jahres 2018 seine Agenden krankheitsbedingt an...

Weiterlesen

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen

Die nächsten Olympischen Winterspiele werden in Peking 2022 stattfinden. Für die Infrastruktur in den olympischen Spielstätten werden auch einige neue...

Weiterlesen

Bei der feierlichen Gala des Salzburger Wirtschaftspreises 2018 durfte sich die Axess AG am gestrigen Abend über den 3. Platz freuen!

Weiterlesen

Spektakulärer Anflug mit Hubschrauber

Weiterlesen

Auch 2018 ist der weltweite Marktführer für Pisten- und Loipenpräparierfahrzeuge wieder mit dabei. Auf der Mountain Planet, die dieses Jahr vom 18....

Weiterlesen

PistenBully ermöglicht Kindern auch in diesem Jahr wieder Spaß und Action im Schnee.

Weiterlesen

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG schließt mit drei Schweizer Unternehmen eine Kooperation: Ziel ist die Entwicklung eines neuen Produktes zur...

Weiterlesen

Der 1. September 2017 ist für 34 Lehrlinge der Beginn ihrer chancenreichen Ausbildung bei Doppelmayr. In ihrer Lehre eignen Sie sich das Fachwissen...

Weiterlesen

In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen