Tourismus

Doppelmayr unterstützt Tourismusentwicklung in Russland

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland. Damit unterstreicht Doppelmayr die Wichtigkeit des russischen Marktes und die guten Geschäftsbeziehungen, die in 20 Jahren Marktpräsenz erarbeitet wurden.

Zeichen für die Zukunft

Im Rahmen des Arbeitsbesuches des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Wien unterzeichnete Doppelmayr mit den Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ am 5. Juni 2018 eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen touristischen Entwicklung des Föderalbezirks Nordkaukasus. Dies ist ein klares Bekenntnis zur bisherigen Zusammenarbeit mit russischen Unternehmen genauso wie zur zukünftigen Unterstützung in diesem Bereich. Thomas Pichler, Geschäftsführer der Doppelmayr Seilbahnen GmbH bekräftigte diesen Schritt. „Jedes einzelne Seilbahn-Projekt, das wir mit unseren russischen Kunden realisieren durften, ist ein Baustein der touristischen Entwicklung“, so Pichler. Für Maksim Sinelnikov, Leiter der russischen Doppelmayr Niederlassung in Samara, Doppelmayr Russia LTD, hat die Kooperation mit dem russischen Partner einen großen Stellenwert: „Wir werden mit unseren Produkten und unserer Leistung ein zuverlässiger Partner für Russland sein.“ Das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ verwaltet das Projekt zur Entwicklung der touristischen Region im Süden des Landes. In Rahmen dieses Projektes werden drei Skigebiete betrieben. Diese sind das beliebte Arkhyz in Karatschajewo-Tscherkessien, der legendäre Elbrus in Kabardino-Balkarien und das neue Veduchi in Tschetschenien, welches vor weniger als sechs Monaten eröffnet wurde.

Mit Qualität den Tourismus vorantreiben

Doppelmayr-Seilbahnen leisten einen wertvollen Beitrag für Tourismus-Destinationen – sowohl im Sommer, als auch im Winter. Ebenso beweisen sie als Verkehrsmittel und Ergänzung zu bestehender Infrastruktur ihre Leistungsfähigkeit. Russland verfügt über zahlreiche, attraktive Gebiete wo Besucher Wintersport betreiben, Urlaub und Freizeit verbringen oder erlebnisreiche Städte erkunden. Die Seilbahnen von Doppelmayr haben den Tourismus in Russland bereits stark geprägt und werden auch in Zukunft neue Maßstäbe setzen.

Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen am russischen Markt präsent und inzwischen mit zwei Standorten – in Sochi und Samara – lokal vertreten. Schlüsselfertige Projektumsetzung, direkte Kundennähe, gute Geschäftsbeziehungen mit lokalen Unternehmen und damit hoher Wertschöpfung in Russland gehören zu den Stärken von Doppelmayr. Knapp 90 realisierte Seilbahnen verdeutlichen die bisherige, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: von St. Petersburg über Krasnaya Polyana bis nach Juzhno Sakhalinsk. Das sportliche Großereignis der olympischen Winterspiele 2014 war ein Meilenstein in der gemeinsamen Geschichte von Russland und Doppelmayr. Doppelmayr durfte in und um Sochi 40 Seilbahnanlagen bauen und damit die Leistungsfähigkeit der Produkte und Mitarbeiter unter Beweis stellen. Am internationalen Flughafen Sheremetyevo in Moskau können sich Reisende am aktuellsten Doppelmayr-Projekt erfreuen. Ein Cable Liner verbindet seit kurzem zwei Terminals und sorgt für eine komfortable Fahrt. 

Doppelmayr
Doppelmayr
Doppelmayr
Doppelmayr

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die...

Weiterlesen

Vor mehr als 80 Jahren baute Jean Pomagalski in Alpe d’Huez seinen ersten Schlepplift. Heute bedienen in der Grand Domaine Ski Alpe d’Huez über 65...

Weiterlesen

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett...

Weiterlesen

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis...

Weiterlesen

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften...

Weiterlesen

In den letzten zwei Jahren hat sich Asien und insbesondere China als besonderer Hoffnungsmarkt für den Schweizer Seilbahnhersteller Bartholet...

Weiterlesen

Die ISR besichtigte die steilste Standseilbahn der Welt persönlich und bringt nun unseren Lesern eine exklusive Reportage.

Weiterlesen

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf...

Weiterlesen

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im...

Weiterlesen

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte...

Weiterlesen

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in...

Weiterlesen

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen

Die nächsten Olympischen Winterspiele werden in Peking 2022 stattfinden. Für die Infrastruktur in den olympischen Spielstätten werden auch einige neue...

Weiterlesen

Bei der feierlichen Gala des Salzburger Wirtschaftspreises 2018 durfte sich die Axess AG am gestrigen Abend über den 3. Platz freuen!

Weiterlesen