Veranstaltungen

BL-Seminar in Zauchensee

Auch heuer wieder fand das jährliche Weiterbildungsseminar für behördlich genehmigte Betriebsleiter im „Alpinseminar“ der Zauchensee Liftgesellschaft statt.

von: Prof. Josef Nejez

Diese Fortbildungsveranstaltung, die von der Fachgruppe der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Tirol veranstaltet wird, wurde heuer von 133 Betriebsleitern besucht. Das Seminar fand vom 18. bis 21. April statt und wurde erstmals vom neuen Vorsitzenden des Österreichischen und des Tiroler Technikerkomitees der Seilbahnen Österreichs, Ing. Christian Felder, geleitet.

Der Themenkreis der Fachreferate umfasste Rechtsfragen, betriebliche Fragen, Instandhaltung und technische Neuerungen sowie auch ein wissenschaftlich orientiertes Referat zum Thema Langspleiß, das vom fachtechnischen Redakteur der ISR, Prof. Josef Nejez, auf Grundlage der in den ISR-Ausgaben 1, 2 und 3 des heurigen Jahres publizierten Arbeit von Bruno Longatti, Technischer Leiter beim Seilhersteller Fatzer AG, präsentiert wurde (siehe ISR 1/2016, S. 8; ISR 2/2016, S. 8; ISR 3/2016, S. 12).

Zum Abschluss des Seminars überreichte diesmal Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs, die Teilnahmebestätigungen. Bereits am Vorabend des letzten Seminartages, der von der Zauchensee Liftgesellschaft traditionell als Gesellschaftsabend für die Seminarteilnehmer gestaltet wurde, bedankte sich Franz Hörl herzlich bei Veronika Scheffer, Geschäftsführerin der Zauchensee Liftgesellschaft, die seit vielen Jahren die Räumlichkeiten des Alpinseminars für das BL-Seminar zur Verfügung stellt und den Teilnehmern den Aufenthalt in Zauchensee so angenehm wie möglich macht. Mit ihrem Engagement leistet sie einen wertvollen Beitrag zur Weiterbildung der Betriebsleiter und damit zur Sicherheit der österreichischen Seilbahnen.

M. Nejez
Ing. Christian Felder (re.), Vorsitzender des Österreichischen und des Tiroler Technikerkomitees der Seilbahnen Österreichs, begrüßt Prof. Josef Nejez, Referent zum Thema „Langspleiß bei Zug- und Förderseilen in Theorie und Praxis“.
M. Nejez
J. Nejez
Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs, übereicht Veronika Scheffer, Geschäftsführerin der Zauchensee Liftgesellschaft, einen Blumenstrauß als Dank für ihr großartiges Engagement für die Fortbildung der Seilbahnbetriebsleiter in Österreich.
J. Nejez

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die...

Weiterlesen

Vor mehr als 80 Jahren baute Jean Pomagalski in Alpe d’Huez seinen ersten Schlepplift. Heute bedienen in der Grand Domaine Ski Alpe d’Huez über 65...

Weiterlesen

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett...

Weiterlesen

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis...

Weiterlesen

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften...

Weiterlesen

In den letzten zwei Jahren hat sich Asien und insbesondere China als besonderer Hoffnungsmarkt für den Schweizer Seilbahnhersteller Bartholet...

Weiterlesen

Die ISR besichtigte die steilste Standseilbahn der Welt persönlich und bringt nun unseren Lesern eine exklusive Reportage.

Weiterlesen

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf...

Weiterlesen

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im...

Weiterlesen

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte...

Weiterlesen

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland....

Weiterlesen

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in...

Weiterlesen

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen

Die nächsten Olympischen Winterspiele werden in Peking 2022 stattfinden. Für die Infrastruktur in den olympischen Spielstätten werden auch einige neue...

Weiterlesen