Pistengeräte

Kässbohrer

Überschaubar, leicht bedienbar, alles drin

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Mit der Einführung des PistenBully 100 fiel bei der Kässbohrer Geländefahrzeug AG auch der Startschuss für das wegweisende und völlig neuartige Bedienkonzept, das in Zukunft in allen neuen Fahrzeugen zu finden sein wird und die Bedienung revolutionär vereinfacht. Neben dem innovativen 4-Achsen-Joystick sieht auch der sogenannte „Armrest“ ab sofort in jedem Cockpit gleich aus. Der Fahrer muss bald nicht mehr umdenken, sondern bedient jedes Fahrzeug gleich – und sehr komfortabel.

Einheitliches „Look and Feel“

Ganz obenauf stand bei den Entwicklern von Anfang an die einheitliche Bedienphilosophie. Waren bisher die Anordnungen der Schalter und die Tastenbelegung in fast jedem Modell unterschiedlich, so  sind die Befehle und deren Platzierung nun immer gleich – dies gilt auch für die Bedienung der Winde, der Spurplatten oder beim Parkbau.

Die Bedienung wird immer mehr individualisiert. Jeder Fahrer kann zum Beispiel sein persönliches Lichtprofil definieren – mit einem Tastendruck ist dann die von ihm bestimmte Beleuchtung an. Sämtliche Bedienelemente in Armrest und Joystick landen über ein CANbus-System in der PCU (PistenBully Control Unit), der Rechnereinheit des Systems. Hier wird aus dem Tastendruck die jeweilige Funktion erstellt.

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Ein weiteres Ziel war es, mit weniger Tasten alle Funktionen abzudecken. Im Grundpanel regeln nun überschaubare 32 Tasten sämtliche Befehle. Maximal drei zusätzliche Module mit jeweils acht Tasten regeln optionale Aufgaben wie die Bedienung der Winde, der Spurplatten oder ganz individueller Kundenwünsche. Dank Plug-and-Play-Erkennung sind sie überall einsteckbar und behalten ihre Belegung immer bei.

Wie im Joystick wurden auch für den Armrest ausschließlich robuste Produkte der Firma RAFI aus Ravensburg, ganz in der Nähe von Laupheim, verwendet. Sie zeichnen sich durch höchste Schaltsicherheit und eine lange Lebensdauer aus.

Nicht zu unterschätzen und vielfach gewünscht: Die hochwertige Folientastatur ist abwaschbar und dadurch gut zu pflegen.

Die zweifarbig beleuchtbaren Tastenkappen sind dimmbar und damit auch bei extremer Sonneneinstrahlung gut erkennbar. Und im Dunkeln blenden sie nicht. Sogenannte „2-Status-LEDs“ visualisieren den Funktions­status – die gedrückte Taste bestätigt die Aktivität der Aktion.

Bequemer geht’s nicht

Der Joystick liegt bequem in der Hand, der Arm komfortabel auf der Armauflage: Sie ist individuell einstellbar und passt sich jedem Arm – ob lang oder kurz – perfekt an. Gut gepolstert bietet sie auch bei langen Einsätzen eine druckfreie Auflage. Und darunter befindet sich übrigens ein Ablagefach für Handy und Co. mit zusätzlichem USB-Anschluss. Die komplette Einheit schwingt mit dem Sitz mit.
Bei Kässbohrer hat man sich viel gedacht, als das Konzept in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt wurde. Das positive Feedback der Fahrer ist jetzt eine große Bestätigung für die Entwickler. Einmal vertraut mit dem neuen Bedienkonzept, will man es einfach nicht mehr missen. Denn trotz der vereinfachten Bedienungsweise sind  der Individualität keine Grenzen gesetzt.


In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen

Ab sofort können sich die Gäste der Seilbahn Koblenz über einen Mehrwert der digitalen Art freuen. Gemeinsam mit der deutschen LOOP21 GmbH,...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen

Dass wegen der demographischen Entwicklung der Bevölkerung – bis 2030 wird es um rund 8 % weniger 20-Jährige geben – im Schneesport-Nachwuchs die...

Weiterlesen

Ob die zurückhaltende Eleganz der Pendelbahn-Kabinen Lech-Oberlech oder die futuristische Gestaltung des DCC Cable Liner Double Shuttles für einen...

Weiterlesen