Sommer am Berg

Österreichs Seilbahnen im Sommer

Im Sommer 2010 konnten die österreichischen Seilbahnen 10,3 Mio. Sommergäste anlocken, welche 29,8 Mio. Beförderungen in Anspruch nahmen. An rund 26.000 Betriebstagen wurde ein Kassenumsatz von € 95,6 Mio. gemacht.

Dass der Sommer am Berg im Aufwärtstrend ist, beweist ein Rückblick auf die vergangenen Jahre. [Grafik 1]

Betrachtet man die Entwicklung über die gesamte Zeitreihe, so offenbart sich das Potenzial des Sommers, zu einem zweiten Standbein der Seilbahnbranche zu werden.

Alleine, dass sich die Ersteintritte (von 6,2 Mio. auf 11,7 Mio.) sowie der Kassenumsatz (von 50,3 Mio. auf 98,8 Mio.) von Sommer 2001 auf Sommer 2009 nahezu verdoppelt haben, ist ein Beweis dafür, dass der Sommer in luftigen Höhen gefragt ist und Österreichs Seilbahnen auch in der warmen Jahreszeit deutlich an Bedeutung gewinnen.

Mit der Initiative der Ausgezeichneten Österreichischen Sommerbahnen konnte neben den Besuchereffekten auch eine umfassende Sensibilisierung bewirkt werden.

Die Zahlen sprechen für sich: Im Vergleich zu nicht - zertifizierten Sommer-Bergbahnen, die durchschnittlich 25.000 bis 35.000 Gäste in der Saison befördern, können Ausgezeichnete Österreichische Sommerbahnen dank der Zertifizierung und ihrer Bemühungen an vielfältigen und zusätzlichen Erlebnisprogrammen durchschnittlich 60.000 bis 100.000 Gäste (manche gar 160.000) in der Saison verzeichnen.

Das Qualitätsgütesiegel Ausgezeichnete Österreichische Sommerbahn wird vom Marketing Forum des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs verliehen. Diesem Qualitätsnachweis geht ein umfangreicher Betriebs-Check durch einen externen Prüfer voran. Für die Zertifizierung muss jeder Betrieb einen mehr als 100 Punkte umfassenden Kriterienkatalog erfüllen, der die Basis für ein hochwertiges Angebot am Berg ist.

Nach strengen Kontrollen dürfen mittlerweile 41 heimische Seilbahnen das Gütesiegel führen. Diese sind in der „Arbeitsgruppe Ausgezeichnete Österreichische Sommerbahnen“ organisiert und führen gemeinsam österreichweite, aber auch regionale Marketingaktionen in Kooperation mit den Landestourismusorganisationen durch.

„Jedem Gast sein individuelles Bergerlebnis“ – diesem Motto fühlen sich die „Ausgezeichneten Österreichischen Sommerbahnen“ verpflichtet. So ist jedem „Themenberg“ ein spezielles Erlebnisangebot zugeordnet, das sich auf unterschiedliche Gästegruppen konzentriert:
- Family-Berg
- Fit- & Gesund-Berg
- Abenteuerberg
- Panorama-/Naturerlebnisberg
- Genuss-Berg
- Kunst & Kultur-Berg

ERFA -Tagung der Ausgezeichneten Österreichischen Sommerbahnen:
Bei der diesjährigen ERFA -Tagung vom 28. – 29. Juni 2011, an der 45 Seilbahnbetreiber und -mitarbeiter von 21 Ausgezeichneten Sommerbetrieben teilgenommen haben, wurden die attraktiven und erlebnisreichen Sommerangebote der Gletscherbahnen Kaprun und der Schmittenhöhebahn in Zell/See besichtigt.

Dr. Georg Hoffmann vom Oberlandesgericht Innsbruck referierte zum Thema „Haftung am Sommerberg“ sowie Jens Wiesehöfer von Deutschlands größtem Jugendreiseveranstalter RUF, zu „Professionellen Jugendangeboten“.

Nähere Infos zu den „Ausgezeichneten Sommerbahnen“ finden Sie unter www.seilbahnen.at.

Liste der ausgezeichneten Bergbahnen


[1] Quelle: Manova, Webmark Seilbahnen, Bericht Sommer 2010

Fotos: WKÖ

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen

Dass wegen der demographischen Entwicklung der Bevölkerung – bis 2030 wird es um rund 8 % weniger 20-Jährige geben – im Schneesport-Nachwuchs die...

Weiterlesen

Ob die zurückhaltende Eleganz der Pendelbahn-Kabinen Lech-Oberlech oder die futuristische Gestaltung des DCC Cable Liner Double Shuttles für einen...

Weiterlesen

Seit nunmehr 25 Jahren gehören die Spezialisten aus Absam zu den gefragtesten Unternehmen im Bereich Alpine Engineering. Auch im Jubiläumsjahr 2016...

Weiterlesen

... powered and driven by FREY Austria

Weiterlesen