Kabinen

Neue Kabinen für erstes Funitel

Das in die Jahre gekommene „Funitel de Péclet“ in Val Thorens bekam anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Betreibergesellschaft neue Kabinen von Gangloff.

1991 wurde das erste Funitel, das Funitel de Péclet in Val Thorens, in Betrieb genommen. Dieses Seilbahnsystem, basierend auf einer in den achtziger Jahren vom französischen Ingenieur Denis Creissels entwickelten Doppel-Einseil-Umlaufbahn mit breiter Spur, wurde in der Folge immer wieder dort eingesetzt, wo hohe Seitenwind-Stabilität und hohe Förderleistung gefragt war.

Die Kabinen aus dem Jahr 1991 – also mittlerweile mehr 20 Jahre alt – hatten einen Fassungsraum von 30 Personen in Form von Stehplätzen. Das entsprach in einem renommierten Skigebiet wie Val Thorens nicht mehr den Komfortansprüchen der Gäste. Die Betreibergesellschaft von Val Thorens nahm ihr 40-jähriges Bestandsjubiläum zum Anlass, ihr Funitel de Péclet mit neuen Kabinen auszustatten, den Auftrag bekam Gangloff Cabins.

Die angestrebte Komfortsteigerung wurde in erster Linie durch die Umstellung von Stehplätzen auf Sitzplätze erreicht. Das bedeutete bei grundsätzlicher Beibehaltung der Kabinen-Grundrissfläche eine Verringerung des Kabinenfassungsraums von 30 Stehplätzen auf 19 Sitzplätze plus 3 Stehplätze. Da aber die bisherige Förderleistung erhalten bleiben sollte, musste die Kabinenanzahl von 29 auf 38 erhöht werden.

Bereits in der vorherigen Wintersaison hatte man einen Prototyp mit der neuen Sitzanordnung getestet, danach entwickelte Gangloff in Rekordzeit die neue Kabine. Nach der Baugenehmigung im Frühjahr 2012 wurden die 38 neuen Kabinen termingerecht bis Mitte Oktober 2012 hergestellt und zum Bestimmungsort geliefert. Die Montage an der Anlage wurde von der Betreibergesellschaft selbst vorgenommen und danach durch die französische Aufsichtsbehörde überprüft, so dass das ihr Funitel de Péclet wie geplant am 20. November 2012 wieder in Betrieb gehen konnte.

Von den 19 Sitzplätzen sind 17 mit einer exquisiten Lederpolsterung ausgeführt, zwei Anlehnsitze ergänzen das Angebot. Die Einrichtung der Kabinen wird von den Skifahrern in Val Thorens als sehr komfortabel bezeichnet und geschätzt.

An sich hat Gangloff in den letzten Jahren vor allem mit Großkabinen für Standseilbahnen und Pendlebahnen gepunktet, aber mit diesem Projekt hat Gangloff Cabins bewiesen, dass man auch die Serienherstellung von Umlaufbahnkabinen nach wie vor sicher beherrscht und in der Lage ist, solche Entwicklungen auch kurzfristig zum Erfolg zu führen.

JN

 

Innenansicht der neuen Kabine mit innovativer Sitzanordnung, Foto: Gangloff

Der 1. September 2017 ist für 34 Lehrlinge der Beginn ihrer chancenreichen Ausbildung bei Doppelmayr. In ihrer Lehre eignen Sie sich das Fachwissen...

Weiterlesen

In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen

Ab sofort können sich die Gäste der Seilbahn Koblenz über einen Mehrwert der digitalen Art freuen. Gemeinsam mit der deutschen LOOP21 GmbH,...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen