Zutritts- u. Infosysteme

Know how aus Österreich

Axess und Northern Caucasus Resorts vereinbaren Zusammenarbeit.

Österreichisches Know how ist in Russland gefragt. Ob bei der Planung von Skigebieten oder im Seilbahnbau – gerne wird auf die Kompetenz österreichischer Spezialisten vertraut. Mit einem 15 Milliarden Dollar schweren Investitionsprogramm errichtet die russische Regierung im Nordkaukasus bis 2020 fünf neue Skigebiete. Bei den Kassen- und Zutrittssystemen setzt man dabei auf die Erfahrung und Kompetenz der Salzburger Firma Axess AG. Im Rahmen der Interalpin 2011 wurde zwischen Axess und der staatlichen Verwaltungsgesellschaft „NCRC“ eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Bereits 1999 hat Axess begonnen, Kontakte in Russland zu knüpfen, erste Aufträge folgten im Jahr 2000. Seither baut das Salzburger Unternehmen seine Marktstellung kontinuierlich aus. Unter anderem wurden Austragungsorte der Olympischen Winterspiele Sochi 2014, das im Besitz von Gazprom befindliche Mountain Skicenter Laura und das Skigebiet Roza Khutor, beide in der Region Krasnaja Poljana, bereits mit Axess Systemen ausgestattet. Auch bei der Biathlon WM 2011 im sibirischen Khanty Mansiysk waren Axess Zutrittskontrollgeräte im Einsatz.

„Wer in Russland auf schnelles Geschäft hofft, wird in der Regel enttäuscht werden. Nachhaltiges Vertrauen und langfristige Präsenz ist, noch mehr als im Westen, entscheidend für den geschäftlichen Erfolg“, berichtet Axess Vorstand Ing. Wolfram Kocznar über seine Erfahrungen. „Die Vereinbarung mit NCRC ist eine Bestätigung für unsere kontinuierliche Arbeit der letzten Jahre in Russland“.

Ing. Wolfram Kocznar, Vorstandsvorsitzender der Axess AG (r.), und Juri Karpenko, stv. Generaldirektor für Projektentwicklung der staatlichen russischen Firma NCRC (l.), bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. Foto: Axess

Der 1. September 2017 ist für 34 Lehrlinge der Beginn ihrer chancenreichen Ausbildung bei Doppelmayr. In ihrer Lehre eignen Sie sich das Fachwissen...

Weiterlesen

In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen

Ab sofort können sich die Gäste der Seilbahn Koblenz über einen Mehrwert der digitalen Art freuen. Gemeinsam mit der deutschen LOOP21 GmbH,...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen