Zum Start der kommenden Wintersaison wird eine moderne Telemix-Bahn die bisherige fixe 4er-Sesselbahn Laner ersetzen.
Foto: Leitner Ropeways
Bahnen

Höhere Funktionalität und mehr Komfort

Mit Beginn der Wintersaison 2016/2017 werden im Südtiroler Skigebiet Obereggen eine neue Telemix-Bahn und auf der Plose, dem Hausberg von Brixen, eine neue 10er-Kabinenbahn von Leitner in Betrieb gehen.

Mit dem Auftrag für den Bau einer neuen Telemix-Bahn in Obereggen kehrt der Südtiroler Seilbahnhersteller nach rund 30 Jahren wieder in das populäre Skigebiet östlich von Bozen zurück. Zum Start der kommenden Wintersaison wird eine moderne 6/8-Telemix-Bahn die bisherige ­fixe 4er-Sesselbahn Laner ersetzen. Mit 6er-Sesseln und 8er-Kabinen ausgestattet, verbessert sie nicht nur die Transportleistung. Die Bahn bietet auch deutlich mehr Funktionalität.

Parallel mit der neuen Anlage entsteht eine 750 m lange Rodelbahn zwischen der Epircher-Laner Alm und der Talstation. Künftig können die Rodler also bequem mit der flexiblen und geräumigen Bahn ihr Ziel erreichen. Gleichzeitig wird die Skipiste Laner erweitert, die dann noch attraktivere Panoramaabfahrten bieten wird. Ein weiterer Pluspunkt: Mit der neuen Bahn wird die Verbindung mit dem Skigebiet Pampeago erheblich bequemer und ­effizienter. Zahlreiche technische Details sorgen zudem für mehr Fahrkomfort und Sicherheit. Dazu gehören die Sessel mit Einzelfußrastern und die langen Stationen für einen angenehmeren Zustieg. Auf einer schrägen Länge von 

469 m absolviert die Bahn mit ­ihren vier Stützen 96 Höhenmeter zur Bergstation auf 1.834 m ü. M. Die Förderleistung beträgt 3.000 P/h. Georg Weissensteiner, Präsident der Obereggen AG, sieht in der Rückkehr von Leitner ropeways großes strategisches Potenzial: „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit einem weiteren renommierten Südtiroler Unternehmen, welches reich an technischen und insbesondere alpinen Kompetenzen ist.“ 

Geräumige Kabinen für jeden Passagier

Die Plose bei Brixen erhält eine 10er-Kabinenbahn, die zwei Sessellifte ersetzt und viele neue Transportmöglichkeiten eröffnet. Auch auf dem Hausberg von Brixen zeigt sich deutlich, dass Multifunktionalität für Seilbahnen immer wichtiger wird. Anstelle der beiden Sesselbahnen Skihütte und Pfannspitze nimmt mit der kommenden Wintersaison die Kabinenbahn Pfannspitze ihren Betrieb auf. In den geräumigen 10er-Kabinen finden im Sommer Biker, Familien mit Kinderwagen und auch Passagiere mit Rollstühlen genügend Platz und mehr Fahrkomfort. Zudem können Sommer- und Wintersportler ihre Sportausrüstung leichter transportieren.

Die Kabinenbahn fährt zwischen 1.918 und 2.472 m ü. M. auf einer schrägen Länge von 1.715 m und besitzt elf Stützen. Die Förderleistung beträgt 1.800 P/h. Die Anlage ist mit dem Leitner-DirectDrive ausgestattet. Bekanntlich hat dieses Antriebssystem ohne Hauptgetriebe eine Reihe von Vorteilen. Dazu gehören geringerer Energieverbrauch, weniger Verschleiß und Wartungskosten sowie bessere Umweltverträglichkeit und mehr Fahrkomfort dank reduzierter Geräuschentwicklung.

Foto: Leitner Ropeways
In den geräumigen 10er-Kabinen finden im Sommer Biker, Familien mit Kinderwagen und auch Passagiere mit Rollstühlen genügend Platz und mehr Fahrkomfort.
Foto: Leitner Ropeways
Foto: Leitner Ropeways
Die Plose Ski AG ist seit vielen Jahren Kunde von Leitner ropeways. Alessandro Marzola, Geschäftsführer der Plose Ski AG, sagt hierzu: „Leitner hat sich als vertrauenswürdiger und zuverlässiger Partner bewährt, mit dem wir zahlreiche erfolgreiche Anlagen realisiert haben. Wir freuen uns, diese Zusammenarbeit auf der Plose fortzusetzen.“
Foto: Leitner Ropeways

Der 1. September 2017 ist für 34 Lehrlinge der Beginn ihrer chancenreichen Ausbildung bei Doppelmayr. In ihrer Lehre eignen Sie sich das Fachwissen...

Weiterlesen

In der Bergbahnszene sind ähnliche Tendenzen zu beobachten wie in der Hotellerie vor ca. zehn Jahren als die sogenannten Online Travel Agencies (OTAs)...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren prägt Alpitec China den Markt für Berg- und Wintertechnologien in China und feiert dieses Jubiläum 2018 gemeinsam mit ISPO BEIJING...

Weiterlesen

Ab sofort können sich die Gäste der Seilbahn Koblenz über einen Mehrwert der digitalen Art freuen. Gemeinsam mit der deutschen LOOP21 GmbH,...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen