Die Kartenansicht ist mit ATASSplus 2016 noch detaillierter, da nun auch hochauflösende Ortho-Fotos für die Darstellung verwendet werden können.
Beschneiung

Höchste Qualität und Effizienz - Das ATASSplus-Update 2016

Die Schneifenster im Herbst optimal zu nutzen und dabei Schnee von höchster Qualität möglichst effizient zu erzeugen – das ist wohl das Ziel eines jeden Skigebietes.

 Die Steuerungssoftware ATASSplus von TechnoAlpin hat sich als optimales Tool für diese komplexe Aufgabe erwiesen. Dank des Updates 2016 wird die Steuerung der Anlage nochmals vereinfacht und die Planung der Schneisaison revolutioniert.

Wetter-Modul

Bislang mussten sich Skigebiete bei der Planung auf die Vorhersagen der regionalen Wetterstationen verlassen. Dabei können vor allem im alpinen Raum Temperaturen auf kleinstem Raum stark variieren. Dem schafft das neue Wetter-Modul nun Abhilfe. Auf jedem Schneeerzeuger ist eine Meteostation installiert, die alle relevanten Wetterdaten erfasst und in die Software ATASSplus integriert. Durch die Zusammenarbeit mit Europas größtem privatem Wetterdienst MeteoGroup werden die erhobenen Meteo-Daten professionell analysiert und mit meteorologischen Modelldaten kombiniert. Daraus resultieren punktgenaue und präzise Wetterprognosen speziell für den Einsatz von Schneeerzeugern, auch bei großen Temperaturunterschieden im Skigebiet. Denn nur wer lokal misst, kann auch lokal vorhersagen. 

Die präzisen Wetterprognosen von bis zu zehn Tagen dienen als Entscheidungshilfe für das effiziente Einsetzen von Beschneiungsanlagen und Personal und helfen dem Management somit, den richtigen Termin für die Eröffnung der Skipiste festzulegen. 

Optimierung Snowmanager

ATASSplus ist schon seit 2014 in der Lage, die Daten verschiedener Systeme zur Schneehöhenmessung einzulesen und darzustellen. Mit dem Update 2016 wird die eingelesene durchschnittliche Schneehöhe nun in cm dargestellt, nicht mehr nur farblich gekennzeichnet. 

Weiterhin können auch die verschiedenen Mindestschneemengen für den Saisonverlauf definiert werden, wie etwa die Mindestmenge für die Öffnung der Piste oder die benötigte Menge für die gesamte Saison. Neu ist, dass nun auch die benötigte Schneehöhe in cm angegeben werden kann. Der Snowmanager rechnet dann automatisch die erforderliche Restmenge pro Schacht und Piste aus. Sobald das Limit erreicht ist, wird das Schnei-Team informiert, bzw. kann, wenn gewünscht, die Beschneiung automatisch gestoppt werden. 

ATASSplus als mobile App

Seit der Version 2015 ist ATASS­plus als mobile App für alle Android-Geräte verfügbar. Dabei können nicht nur Daten kontrolliert werden, sondern alle wichtigen Parameter können über die App konfiguriert werden. In der Version 2016 ist nun auch eine grafische Darstellung der Pumpstation verfügbar. Damit können alle Fließschemata der Pumpstationen mit allen Werten angezeigt und bedient werden.

Optimierte Oberfläche

Die Kartenansicht ist mit ATASSplus 2016 noch detaillierter, da nun auch hochauflösende Ortho-Fotos für die Darstellung verwendet werden können. Erweitert wurden auch die Filter- und Suchmöglichkeiten, was die Bedienung noch schneller macht. 

Zudem wurde die Oberfläche an die neuen Standards gängiger Programme angepasst und noch intuitiver gestaltet. Besonders wichtige Informationen stechen nun noch mehr hervor. 

Vereinfachte Wartung

Wichtige Dokumente für die Wartung und Handhabung der Anlage, wie etwa Handbücher, Schaltpläne, Kurzanleitungen oder Explosionszeichnungen sind nun im ATASS­plus hinterlegt. Benötigte Ersatzteile können über ATASSplus im neuen Ersatzteilshop bestellt werden, der ebenfalls optimiert wurde. Das Produktsortiment wurde erweitert und die Handhabung vereinfacht. Im ATASSplus gibt es künftig eine Historie der Ersatzteilbestellungen. 

Mit dem Update 2016 wird die eingelesene durchschnittliche Schneehöhe nun in cm dargestellt.
ATASSplus ist als mobile App für alle Android-Geräte verfügbar
Auch der Ersatzteilshop wurde mit dem Update 2016 aktualisiert.

Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen