Zutritts- u. Infosysteme

Erste Installationen in Südamerika

Der Ticketing- und Zutrittsspezialist Axess AG stattet für die kommende Skisaison die drei größten Skigebiete von Chile mit seinen Systemen aus.

Axess expandiert nach Südamerika und installiert in Valle Nevado, La Parva und Corralco seine innovativen Zutrittssysteme für die kommende Wintersaison. Diese drei Skigebiete sind zugleich die beliebtesten in Chile.

Die höchst gelegenen Smart Gates stehen ab Sommer in Chile

Wenn bei uns viele an Sommerferien und Meer denken, fängt es in Chile langsam an zu schneien. Die 5-Mio.-Metropole Santiago de Chile bereitet sich auf den Winter vor. In den Schaufenstern sind Skiausrüstungen zu sehen, denn in nur einer Stunde Autofahrt und über 60 Serpentinen später gelangt man sowohl nach Valle Nevado als auch nach La Parva. Beide Skiresorts versprechen Pistenspaß und beste Schneeverhältnisse auf bis zu 3.670 m Höhe. Valle Nevado rangiert auf Platz 18 der höchsten Skigebiete der Welt, La Parva liegt auf Platz 24.

Als Alternative zu den Smart Gates werden dort auch mit dem mobilen Handheld-Leser Tickets gelesen bzw. kontrolliert. Für die optimale Kontrollmöglichkeit werden in allen Gebieten der Lane Control Monitor und die Kamera verwendet. Das Skigebiet von Corralco liegt auf 2.000 m und ist  sehr bekannt für seinen Pulverschnee, der durch das spezielle Klima nahe am Meer garantiert ist. Auch der Vulkan, auf dem man talwärts fährt, sorgt für ein ganz spezielles Ski-Erlebnis.

Axess konnte den Auftrag über das Ticketing- und Zutrittsmanagement für alle drei Skigebiete gewinnen und expandiert somit mit einem Paukenschlag nach Südamerika. Mit großer Motivation fliegt Projektmanager Manuel Schröder in der nächsten Zeit öfter mal ans andere Ende der Welt, damit die Installation der Smart Gates in verschiedenen Varianten (Floor mounted und Gantry), Kassensysteme und das Ticketing für den Skistart bereit sind.

Bei diesen drei Projekten kann Axess mit absolut maßgeschneiderten Lösungen punkten. So kommt ein für Chile obligates Fiskalmodul zum Einsatz, ebenso eine eigens eingerichtete Schnittstelle für den bereits existierenden Webshop. Da die Resorts jeweils eine unterschiedliche Eigentümerstruktur aufweisen, muss eine leistungsbezogene Verrechnung gewährleistet werden. Neue Software-Produkte von Axess, die speziell den Resort-Charakter der Gebiete bedienen, sind bereits in Entwicklung und können schon bald als zusätzliche Features ergänzt werden. 

Corralco, sieben Autostunden südlich von Santiago gelegen, bezaubert durch tollste Tiefschneehänge und das einzigartige Gefühl, auf einem Vulkan Ski zu fahren. Die Kontrolle der Skipässe ist nicht nur in Europa, sondern auch hier ein großes Thema. Wesentlich zur Entscheidung für Axess Systeme waren die Smart Gates mit der Variante Flap als auch die Möglichkeit, eine Parkraumbewirtschaftung integrieren zu können.

Was die Axess AG in neuen Länder so überaus erfolgreich macht, sind  individuelle Lösungen für ziemlich jede Anforderung. Die Basissysteme können spezifisch konfiguriert werden, da das modular aufgebaute System höchste Flexibilität ermöglicht.

Ebenso flexibel zu nutzen ist auch das AX 500 DataCenter, das die Systeme steuert. Verschiedenste Tarife und Konfigurationen sind hier möglich, um sich jeder kundenspezifischen Herausforderung anpassen zu können. Dafür ist weltweit immer ein Axess-Mitarbeiter zur Stelle, um weiterzuhelfen. So wie eben Manuel Schröder auch am Anfang des Projekts den Großteil seiner Arbeitszeit in Chile verbringen wird, um eine perfekte Inbetriebnahme zu garantieren. Und wenn dort dann wieder der Schnee zu schmelzen beginnt, werden die ersten Schneeflocken über Europa fallen. Und der Skispaß beginnt wieder auf der nördlichen Hemisphäre.

Corralco: Skifahren auf den Hängen des Vulkans, und Axess wird in Zukunft für das Ticketing- und Zutrittsmanagement sorgen.

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien hielt Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH ein vielbeachtetes...

Weiterlesen

Das patentierte Reibwerkzeug GeroVari Reamer und das Abziehwerkzeug GeroVari Puller sparen bei der Revision von Seilbahnen Zeit und Geld. Auf der...

Weiterlesen

Die Bergungs- und Sicherheitssysteme des Schweizer Familienunternehmens sind aus der Seilbahnbranche nicht mehr wegzudenken. Mit dem selbstfahrenden...

Weiterlesen

Immer mehr Skigebiete setzen auf die 3D-Schneehöhenmessung iCON alpine von Leica Geosystems. Präzision, Zuverlässigkeit und stete Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Wegweisendes Bedienkonzept für alle PistenBully

Weiterlesen

Neue X-Range-Serie ergänzt Fuhrpark von Wintersportregionen und Bergbahnbetreibern.

Weiterlesen

Innovative Pistenfahrzeugtechnologie von Prinoth auf der Interalpin 2017

Weiterlesen

Neue Supersnow-Bächler-Schneilanzen

Weiterlesen

Unter dem Motto „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts“ führte der Schneeerzeuger Demaclenko an der Ski-WM in St. Moritz eine...

Weiterlesen

Mit der Propellermaschine TR8 setzt TechnoAlpin neue technologische Maßstäbe.

Weiterlesen

Das österreichische Familienunternehmen überzeugt als Seilproduzent Seil­bahn­betreiber und Seilbahnhersteller seit Jahrzehnten weltweit, insbesondere...

Weiterlesen

Dass wegen der demographischen Entwicklung der Bevölkerung – bis 2030 wird es um rund 8 % weniger 20-Jährige geben – im Schneesport-Nachwuchs die...

Weiterlesen

Ob die zurückhaltende Eleganz der Pendelbahn-Kabinen Lech-Oberlech oder die futuristische Gestaltung des DCC Cable Liner Double Shuttles für einen...

Weiterlesen

Seit nunmehr 25 Jahren gehören die Spezialisten aus Absam zu den gefragtesten Unternehmen im Bereich Alpine Engineering. Auch im Jubiläumsjahr 2016...

Weiterlesen

... powered and driven by FREY Austria

Weiterlesen