Zur Eröffnung der 3S Eisgratbahn wurde feierlich das Band durchschnitten (v. li. n. re.) Anton Seeber, Präsident Leitner ­ropeways; Seilbahner-Obmann Franz Hörl; Reinhard Klier Vorstandsvor­sitzender Stubaier Gletscher; Seilbahnpionier ­Heinrich Klier; LH Günther Platter; LHStv. Ingrid Felipe und der Bürgermeister der Gemeinde Neustift, Peter Schönherr.
Foto: B. Triendl
Bahnen

Festakt

Eröffnung der „3S Eisgratbahn“ am Stubaier Gletscher

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut und Musikkapelle am 3. Dezember 2016 feierlich eröffnet. Seilbahnpionier Heinrich Klier feierte zu diesem Anlass seinen 90. Geburtstag.

von: Burgi Triendl-Schwetz

An die 300 geladene Gäste und hochrangige Vertreter der Tiroler Landespolitik trotzten den Minusgraden. Diese ließen ahnen, unter welchen Bedingungen die Arbeiten in dieser Region durchgeführt wurden. Emotionaler Höhepunkt des Abends waren die Gratulationen zum 90. Geburtstag von Seilbahnpionier Dr. Heinrich Klier.

Mit 64 Mio. Euro Investitionsvolumen und 4,7 km Streckenlänge bricht die neue Eisgratbahn alle Rekorde. Es ist die derzeit längste 3S-Bahn im Alpenraum und wohl eine der höchsten Investitionen, die in Österreich jemals für eine einzelne Seilbahnanlage getätigt worden sind (s. ISR 6/2016, S. 20).

Der Vorstandsvorsitzende des Skigebietes Stubaier Gletscher, Mag. Reinhard Klier, zeigte in seiner Rückschau Emotion. „Als wir vor knapp acht Jahren dieses Projekt in Angriff genommen haben, waren wir uns bereits dieser umfangreichen Entwicklung bewusst. Als ich vor wenigen Wochen gemeinsam mit einigen Skigästen nach oben fuhr, gab es schon die eine oder andere Freudenträne bei mir. Diese Bahn ist etwas ganz Besonderes für mich und den Stubaier Gletscher.“ 

Bewegend war die Zeremonie vor allem für seinen Vater Heinrich Klier. Pünktlich zu seinem 90. Geburtstag konnte er das neue Wahrzeichen am Stubaier Gletscher seiner Bestimmung übergeben. Anlass für den Tiroler Landeshauptmann, Günther Platter, Dr. Heinrich Klier für sein Lebenswerk die Landesauszeichnung als Tiroler Tourismus­pionier zu überreichen. LH Platter: „Mit dem Begriff Pionier muss man vorsichtig sein, aber selten trifft er auf jemanden so gut wie auf Heinrich Klier zu. Die Eröffnung der 3S Eisgratbahn ist die Krönung des Lebenswerks, das von Sohn Reinhard Klier nun fortgeführt und weiterentwickelt wird.“

Vorstandsvorsitzender Mag. Reinhard Klier würdigte und bedankte sich in seiner Festrede nicht nur bei seinem Vater: „Mein Dank gilt allen Beteiligten für die äußerst gelungene Umsetzung des Großprojekts. Wir können mit Stolz auf das Ergebnis unserer Planung blicken. In nur 17 Monaten Bauzeit konnten die umfangreichen Bauarbeiten fristgerecht und ohne Probleme abgeschlossen werden. Mein Dank gilt allen Verantwortlichen für deren Mut und Weitsicht sowie den Mitarbeitern der Stubaier Gletscherbahn und den beteiligten Firmen, die alle an einem Strang gezogen haben.“ 


Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen

Im Rahmen ihrer Bilanzpressekonferenz durfte sich die Doppelmayr-Gruppe kürzlich über ein besonders erfolgreiches Geschäftsjahr freuen. Konnte doch...

Weiterlesen