Die neue Panoramabahn Heidbüel bildet seit Dezember 2015 einen perfekten Einstieg in das Skigebiet Arosa-Lenzerheide.
Fotos: Bartholet Seilbahnen
Bahnen Kabinen

Erfolgreiche Premiere im Skigebiet Arosa-Lenzerheide

Die neue Panoramabahn Heidbüel bietet von Churwalden nicht nur einen optimalen Einstieg in das Skigebiet Arosa-Lenzerheide, sondern ist als erste 8er-Kabinenbahn des Seilbahn-Spezialisten aus Flums und seiner Tochter Gangloff Cabins AG der Beweis für die enorme Innovationskraft der Bartholet-Gruppe.

von: Claudia Mantona

Am 4. Dezember 2015 richtete sich der Blick der internationalen Seilbahn-Branche nach Churwalden (Kanton Graubünden), denn an diesem Tag wurde die neue Panoramabahn Heidbüel mit dem topmodernen Einstiegsportal in das Skigebiet Arosa-Lenzerheide offiziell eröffnet. Schließlich handelte es sich dabei um die erste Seilbahn von Bartholet mit den 8er-Kabinen „Design by Porsche Design Studio“ aus dem Hause Gangloff Cabins. Dazu Marc Pfister, Verwaltungsratsmitglied der Bartholet-Tochter Gangloff Cabins AG: „Die Lenzerheide Bergbahnen AG brachte sehr viel an Know-how und Erfahrungswerten ein, und das ist natürlich der Idealfall, wenn man bei der Entwicklung einer neuen Kabine von Beginn weg mit einer Betreibergesellschaft zusammenarbeiten kann.

Die Seilbahn ist ja immer ein zentrales Aushängeschild eines Skigebietes, und unsere Panoramabahn Heidbüel überzeugt durch ihr unverwechselbares Erscheinungsbild. Durch die enge Kooperation zwischen Seilbahn- und Kabinenhersteller haben wir einen Teil der Aufhängung schon in das Kabinendachgerippe integriert. So bilden Fahrzeug und Gehänge eine optische und stimmige Einheit. Die Kabinen, die Technik mit Style und Komfort kombinieren, sind wirkliche ‚Eye-Catcher‘ geworden.“

Elegante Erscheinung

Die Kabinen überzeugen durch ihren hohen Platzkomfort, die großzügige Panoramaverglasung, den ebenerdigen Einstieg und die bereits bei mehreren Sesselbahnen bewährten luxuriösen Kunstledersitze „Design by Porsche Design Studio“. Bei der Farbgestaltung der Außenhaut der Kabine sowie des Fahrgastraumes war das Corporate Design der Lenzerheide Bergbahnen AG ausschlaggebend. Somit dominieren die Farben Anthrazit und Kaminrot. Belüftungsfenster auf beiden Seiten der Kabinen sorgen für ein angenehmes Raumklima, und große Türöffnungen ermöglichen einen raschen Passagierfluss in den Stationen. „Derzeit erarbeiten wir gemeinsam mit der Lenzerheide Bergbahnen AG Bike-Halterungen, die im Sommer im Bereich der Skiköcher angebracht werden, da das Lenzerheide-Gebiet im Sommer ein beliebtes Bike-Eldorado ist“, informiert Pfister.

Ziel: Mehr Tagesgäste

Mit der neuen 1.778 m langen Pa-noramabahn Heidbüel gelangen die Wintersportler jetzt von Churwalden aus in nur fünf Minuten ins Skigebiet Arosa-Lenzerheide. Derzeit sind 42 Kabinen „Design by Porsche Design Studio“ im Einsatz, im Endausbau werden es 57 Kabinen sein. Churwalden befindet sich lediglich zirka 8 km von Chur aus entfernt und ist damit die erste Station in diesem Skigebiet.

Durch die schnelle Anbindung an Chur erhoffen sich die Verantwortlichen der Betreibergesellschaft in der Lenzerheide mehr Tagesgäste aus dem Kanton Graubünden und aus Zürich. Aus diesem Grund verfügt das neue Einstiegsportal Churwalden im Bereich der Talstation auch über zirka 650 Parkplätze. Ein modernes Restaurant, ein Sport-Shop, ein Info-Büro und Räumlichkeiten für die Skischulen runden das Angebot bei der neuen Talstation ab.

Die Resonanz seitens der Lenzerheide Bergbahnen AG sowie der Wintersportgäste seit der Eröffnung der Panoramabahn Heidbüel im Dezember 2015 ist sehr positiv: „Aufgrund der ersten Saison können wir sagen, dass die Betreibergesellschaft mit unseren Kabinen ‚Design by Porsche Design Studio‘ sehr glücklich ist“, so Marc Pfister, Verwaltungsratsmitglied der Gangloff Cabins AG. 

Ein Meilenstein

Für Bartholet Seilbahnen ist die Panoramabahn Heidbüel mit den neuen 8er-Kabinen „Design by Porsche Design Studio“ aus dem Hause Gangloff Cabins ein wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte. Dabei kommen auch die bewährten Bartholet K3-Klemmen zum Einsatz, die sich besonders durch ihre Wartungsfreundlichkeit auszeichnen.

Abgesehen von dieser neuen Seilbahnanlage konnte Bartholet Seilbahnen im Auftrag der Lenzerheide Bergbahnen AG im vergangenen Sommer zusätzlich in Papan die neue fix geklemmte 4er-Sesselbahn Obertor mit einer Förderleistung von 1.200 P/h realisieren. Sie verbindet seit der aktuellen Wintersaison die Ost- und Westseite des Skigebietes und überquert eine Kantonsstraße.

Fotos: Bartholet Seilbahnen
Bei den 8er-Kabinen „Design by Porsche Design Studio“ aus dem Hause Gangloff Cabins ist ein Teil der Aufhängung in das Kabinendachgerippe integriert. Dadurch bilden Fahrzeug und Gehänge eine form-schöne, stimmige Einheit.
Fotos: Bartholet Seilbahnen
Fotos: Bartholet Seilbahnen
Wie bei ihren Sesselbahnen setzt die Bartholet-Gruppe auch bei der Innenausstattung der Kabinen auf die komfortablen Kunstledersitze „Design by Porsche Design Studio“.
Fotos: Bartholet Seilbahnen
Fotos: Bartholet Seilbahnen
Die großen Türöffnungen und der hohe Platzkomfort der 8er-Kabinen „Design by Porsche Design Studio“ sorgen für ein angenehmes Raumklima und für einen schnellen Passagierfluss in den Stationen.
Fotos: Bartholet Seilbahnen

Technische Daten: Panoramabahn Heidbüel

  • Seehöhe Talstation: 1.245 m
  • Seehöhe Bergstation: 1.932 m
  • Fahrstrecke: 1.778 m 
  • Höhenunterschied: 687 m
  • Stützenanzahl:12
  • Förderseildurchmesser: 53 mm
  • Antrieb: 675 kW
  • Anzahl Fahrzeuge: 42 / 57
  • Fahrgeschwindigkeit: 6.0 m/s
  • Förderleistung: 1.600 / 2.200 P/h

Beteiligte Firmen:

  • Seilbahntechnik  Bartholet Seilbahnen
  • KabinenDesign by Porsche Design Studio
  • Gangloff Cabins AG
  • FörderseilFatzer AG
  • Steuerung Sisag AG

Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen