Bei der neuen Pendelbahn über die Halong-Bucht sind nicht nur die Kabinen, sondern auch die Stützen im XXL-Format.
Bild: Garaventa
Bahnen

Eine Pendelbahn im XXL-Format

Die Realisierung einer Pendelbahn über die Halong-Bucht im Norden von Vietnam durch die Doppelmayr/Garaventa Gruppe stellt alle bisherigen Dimensionen in den Schatten. In den beiden Kabinen haben je 230 Personen Platz und mit 188,88 Meter steht hier die höchste Seilbahnstütze der Welt. Aber auch sonst ist bei dieser Bahn so ziemlich alles im XXL-Format.

Was momentan in Vietnam in Sachen Investitionen in touristische Infrastruktur vor sich geht, ist vergleichbar mit der Aufbruchstimmung Mitte des 20. Jahrhunderts im Alpen-raum. Mitten drin ist auch die Halong-Bucht im Norden des Landes, die zu den belieb-testen Touristenattraktionen in Vietnam zählt. Seit der Eröffnung am 25. Juni 2016 kön-nen nun die jährlich rund sieben Millionen Besucher dieses beliebten Ausflugsortes die «Bucht des untertauchenden Drachens» bequem mit einer Pendelbahn überqueren. Die Talstation der neuen Pendelbahn befindet sich im Bai-Chay-Quartier von Ha Long City und führt auf den Gipfel von Ba Deo Hill. Dank Schweizer Know-how ist hier die grösste Pendelbahn der Welt entstanden, die die bisherigen Dimensionen in den Schatten stellt. Auf dem Ba Deo Hill hat der gleiche Investor einen Vergnügungspark realisiert, dessen Hauptattraktion ein Riesenrad ist, das den Touristen einen weiten Blick über die Halong-Bucht ermöglicht. Auftraggeberin ist die Sun Group, welche in den letzten Jahren mas-siv in verschiedenste Tourismusprojekte investiert hat und darauf achtet, dass diese nach internationalen Standards realisiert werden. Die Doppelmayr/Garaventa Gruppe hat in den vergangenen Jahren schon mehrere Seilbahnprojekte im Auftrag der Sun Group ausgeführt. Die Sun Group ist zudem Besitzerin von verschiedenen Hotels und Resorts sowie von mehreren Vergnügungsparks.

Grösser und schneller 

Dass man in Vietnam in anderen Dimensionen denkt, war auch für Garaventa eine neue Erfahrung. Beispiel eins: Seilbahnstützen. Auf jeder Seite der Bucht wurde je eine Be-tonstütze erstellt. Bei jener Stütze mit einer Höhe von 123,45 Metern handelt es sich um die kleinere der beiden Stützen. Die zweite Stütze weist eine Höhe von 188,88 Metern auf. Zum einen wurde weltweit noch nie eine so hohe Stütze für eine Pendelbahn ge-baut, zum andern hat diese Höhe auch Symbolcharakter. Denn in Vietnam gilt die Ziffer Acht als Glückszahl. Das Spannfeld zwischen den beiden Stützen beträgt 1206 Meter, die Gesamtlänge der Anlage 2165 Meter. Beispiel zwei: Kabinen. Die von CWA gebau-ten zweistöckigen Kabinen bieten Platz für je 230 Personen. Beispiel drei: Bauzeit. Auch diese ist rekordverdächtig. Vom ersten Kontakt zwischen den Auftraggebern und Garaventa bis zur Eröffnung im Juni 2016 sind gerade mal 19 Monate vergangen, das ganze Bewilligungsverfahren inklusive. Die Anlage erfüllt sämtliche geltenden europäi-schen Richtlinien und Normen (CEN-Normen) für den Bau von Seilbahnen. 

Schweizer Know-how 

Garaventa lieferte für dieses Mammutprojekt den kompletten elektromechanischen Teil der Bahn. Bis auf die von Doppelmayr gelieferte Steuerung, wurden alle anderen Kom-ponenten in der Schweiz hergestellt. Antrieb, Laufwerke, Gehänge, Seilführungen, Spanngewichte, Stützenköpfe, Kabinen, die von Fatzer hergestellten Seile sowie die für den Seilzug notwendigen Zugmaschinen ergaben ein Gesamtgewicht von über 1000 Tonnen Material, das nach Vietnam verschifft wurde. Eine besondere Herausforderung war der Seilzug: Da die Halong-Bucht für den Gütertransport mit grossen Lastschiffen eine zentrale Rolle spielt, musste der ganze Seilzug 50 Meter über dem Meeresspiegel erfolgen. Zum Einsatz kamen dabei unter anderem eine Seilzugmaschine mit einer Zugkraft von 65 Tonnen und eine Bremsmaschine mit einer Bremskraft von über 60 Tonnen. Der ganze Seilzug wurde von den Garaventa-Spezialisten ausgeführt. Für die übrigen Montagearbeiten war ein Chefmonteur aus der Schweiz vor Ort. Zusammen mit bis zu 15 Monteuren aus der Region sorgte er dafür, dass die grösste Pendelbahn der Welt auf den vereinbarten Zeitpunkt hin an die Betreiberin übergeben werden konnte. 

www.garaventa.com 

 

 

 

Die Talstation mit den übereinander liegenden Ein- und Ausstiegsplattformen.
Bilder Garaventa
Arno Innauen von Garaventa (sechste Person von rechts) an der stimmungsvollen Eröffnungsfeier.
Bilder Garaventa

Factbox: 230-ATW Ha Long Queen Cable Car


Immer mehr Destinationen setzen auf den Sunkid Zauberteppich als intelligente Transportlösung. Sei es vom Parkplatz zur Talstation, als Zubringer zur...

Weiterlesen

Vor 25 Jahren, im September 1991, wurden die ersten Kabinen der ersten öffent­lichen 3S-Bahn in Saas Fee auf die Strecke geschickt. 25 Jahre danach...

Weiterlesen

In vielen Verfahren gegen Seilbahnunternehmen ist die Frage der Beschilde­rung von großer Bedeutung. Im folgenden Verfahren wurde geklärt, ob die...

Weiterlesen

Mit einer neuen Maschine fuhr die Wintersteiger AG auf die ISPO nach München und präsentierte erfolgreich auf der weltweit größten Sportartikelmesse...

Weiterlesen

Als unangefochtene internationale Weltleitmesse erwartet die Interalpin von 26. bis 28. April 2017 rund 23.000 Besucher aus über 80 Nationen.

Weiterlesen

Pistenmanagement-Konzept sorgte für Reduzierung auf allen Ebenen.

Weiterlesen

Der Südtiroler Pistengerätehersteller baut seine Kompetenz im Parkbau weiter aus.

Weiterlesen

Die Skigebietsplaner aus Absam sind seit mehr als 25 Jahren erfolgreich im „Alpinen Ingenieurbau“ tätig. Die Infrastruktur und die neuen Rennstrecken...

Weiterlesen

Das Bregenzer Ingenieurbüro hat auf die aktuelle Wintersaison 2016/17 zahlreiche interessante Seilbahnprojekte planungstechnisch betreut. So wurden...

Weiterlesen

In der ISR-Ausgabe 5/2016, Seite 14, haben wir im Rahmen der Berichterstattung von der D-A-CH-Tagung in Innsbruck über das Lebenswerk des...

Weiterlesen

Im Rahmen der 66. ITTAB in Catania/Sizilien berichtete Dipl.-Ing. Michael Mathis, Technischer Direktor der Doppelmayr Seilbahnen GmbH, über Gedanken...

Weiterlesen

Mit dem Erwerb des italienischen Stahlseilspezialisten Redaelli Tecna vom russischen Stahlkonzern Severstal setzt der Welser Seilproduzent...

Weiterlesen

Mit dem getriebelosen Antriebssystem DirectDrive und dem Frequenz­um­­richter LeitDrive hat Leitner ropeways bereits vor 15 Jahren neue Maßstäbe...

Weiterlesen

Nach nur 17 Monaten Bauzeit wurde die 3S Eisgratbahn von Leitner ropeways am Stubaier Gletscher im Rahmen eines Festaktes mit Segnung, Schützensalut...

Weiterlesen

Im Skigebiet am Presena Gletscher wurden drei alte Lifte durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ropeways ersetzt.

Weiterlesen